Login
migraeneinformation.de-Login

Am 10.05.2016 feiert migraeneinformation.de sein 12-jähriges Bestehen

Zum Miginfo-Shop

Zum Miginfo-Shop

Migräne - Heilung ist möglich

Klüger werden und Demenz vermeiden

Wie Übergewicht entsteht ... und wie man es wieder los wird

Gesund abnehmen ohne Jojo-Effekt

Die Flüchtlingskrise: Das Migrations- und Kriminalverhalten von Zuwanderern

Die egoistische Information. Eine Theorie des Lebens

Die Fälle Caster Semenya und Julija Jefimowa. Kontroversen bei der Olympiade 2016 in Rio de Janeiro

Zum Migräne-Radar

Migräneanfall bei Migräne Radar melden
Migräne-Umfrage 

Laufende Umfrage
Seit wann leiden Sie unter Migräne?

Letzte Umfrage

Welches Angebot von migraeneinformation.de schätzen Sie besonders?

Forum    84,9%
News    83,6%
Umfragen    27,4%
Termine    19,2%
Links    11,0%
Infos zu Medikam.    26,0%
Infos zu Ernährung    71,2%
Infos zu Therapien    27,4%
Online-Tests    43,8%
Migräne-Kalender    20,5%


Apotheken finden

zur Apothekennotdienstsuche auf aponet.de

Medikamente: Günstig!

MediPreis ... und nicht zu viel gezahlt

Medpreis.de ... Ihr gesunder Preisvergleich

migraeneinformation.de >> News-Artikel


migraeneinformation.de.


Gesundheitsvorsorge durch Genomforschung [Allgemein]
17 Feb 05

Neues Forschungsprojekt an der Uni Mainz untersucht Beitrag der genetischen Forschung für Maßnahmen zur Gesundheitsförderung und Prävention

Die Erforschung des menschlichen Erbguts kann für die Bekämpfung von Krankheiten und die Gesundheitsvorsorge der Bevölkerung von großer Bedeutung sein. Wie die Ergebnisse der Genomforschung für das Gesundheitswesen nutzbar gemacht werden könnten, untersucht ein neues Forschungsprojekt an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz. Das Forschungsvorhaben "Public Health Genetics: Development, Conception, Normative Evaluation" ist Teil des Nationalen Genomforschungsnetzes und das einzige Projekt in diesem Netzwerk, das sich mit den sozialen, ethischen und rechtlichen Auswirkungen der genetischen Forschung befasst.

Das menschliche Genom, die Gesamtheit aller Gene, wurde vor wenigen Jahren entschlüsselt. Wissenschaftler fanden heraus, wie sich das Erbgut des Menschen im Einzelnen zusammensetzt. Nach heutigen Schätzungen enthält das menschliche Genom ungefähr 40.000 Gene, die aus den Einzelbausteinen, den Basen Adenin, Thymin, Guanin und Cytosin, bestehen. Auch wenn die Funktionen der einzelnen Gene noch längst nicht vollständig bekannt sind, so werden immer mehr Zusammenhänge aufgedeckt. Dass genetische Ursachen mitverantwortlich sind, wurde beispielsweise für Krebserkrankungen (etwa weiblicher Brustkrebs, Darmkrebs, Prostata-Krebs), koronare Herzerkrankungen und Bluthochdruck, Adipositas (Fettleibigkeit), Autoimmunerkrankungen, aber auch für Alltagsbeschwerden wie Migräne und Allergien nachgewiesen. Die Fortschritte der Humangenomforschung wirken sich aber auch auf das ganz grundsätzliche Verständnis von Gesundheit und Krankheit aus. So wird zwar angenommen, dass die meisten, wenn nicht alle Krankheiten durch genetische Faktoren zumindest mit bedingt sind. Allerdings wird Krankheit heute zunehmend als das Ergebnis eines komplexen Zusammenspiels von Umweltfaktoren, Verhaltensweisen und den genetischen Voraussetzungen verstanden.

Um die molekularen Ursachen von Erkrankungen besser zu erforschen und die krankheitsorientierte Genomforschung zu stärken, hat das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) im Jahr 2001 das Nationale Genomforschungsnetz (NGFN) auf den Weg gebracht. Damit hat das BMBF die in Deutschland vorhandene Fachkompetenz in Klinken, Universitäten, Forschungseinrichtungen und der Industrie gebündelt - rund 300 Arbeitsgruppen kooperieren in diesem Netzwerk.

Weitere Infos finden sich hier.

Anmerkung von migraeneinformation.de:
Die Prävention von Krankheiten wird gegenüber der reinen Behandlung in Zukunft immer mehr an Bedeutung gewinnen, das gilt insbesondere für die großen Zivilisationserkrankungen wie Fettsucht, Diabetes, Bluthochdruck, Migräne usw..

Bei der Gen-Forschung besteht aber zu befürchten, dass immer mehr Krankheiten als rein genetisch definiert werden und Menschen in Zukunft nicht nur mehr mit starken Medikamenten, sondern auch mit genetischen Eingriffen tracktiert werden. Dabei werden genetische Abweichungen, die als solche zunächst ganz natürlich sind, zunehmend selbst als "krankhaft" definiert und nicht die Lebensbedingungen, durch die genetische Abweichungen überhaupt erst zu Problemen führen.

Viel wichtiger als die reine Genomforschung scheint deshalb die Frage zu sein, was denn die Lebensbedingungen sind, die ein Mensch üblicherweise erwartet und unter denen ein reibungsloser "Betrieb" wahrscheinlich ist. Denn wenn ein Mensch pro Tag - wie es mittlerweile gar nicht so selten vorkommt - pro Tag 400g Zucker aufnimmt und dann gesundheitliche Probleme bekommt, ist es viel naheliegender anzunehmen, dass die 400g Zucker nicht mit den üblichen Lebensbedingungen eines Menschen verträglich sind als die Ursache in irgendwelchen Gen-Mutationen zu suchen.



Kommentare (0)


[Zurück]  [Inhalt drucken]  [Inhalt weiterleiten]  [Top]  
 


©migraeneinformation.de 2004 - 2017



Freitag, 24. November 2017

Online-Tests und Tools.

Hypoglykämisch?
Testen Sie auf Kohlenhydrat-Intoleranz!
Habe ich Migräne?
Ermitteln Sie Ihren Kopfschmerztyp!
Welchen BMI habe ich?
Berechnen Sie Ihren Body-Mass-Index!
Kalorienverbrauch?
Berechnen Sie Ihren Tagesumsatz!
Eisprungrechner
Berechnen Sie Ihre fruchtbaren Tage!


Online-Kalender.

Migränekalender
Berechnen Sie Ihre Migräne-Last!
Schmerzkalender
Verfolgen Sie Ihre Schmerzstärke!
Trigger-Kalender
Analysieren Sie Ihre Migräne-Trigger!


Medikamente.

Bewertung von Medikamenten
Kommentare zu Medikamenten


Biowetter.

...bei Donnerwetter.de
Täglich aktualisiertes Biowetter für Migräne und andere Leiden


WetterOnline
Das Wetter für
Frankfurt am Main


Neue Links.

25 Jun 15
Foodpunk
24 Jun 15
Healthline Video: Migraine and Severe Migraine
17 Feb 15
Nutrition value
Weiter zur Applikationsseite


 Migräne-Blog
November 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So KW
    01 02 03 04 05 44.
06 07 08 09 10 11 12 45.
13 14 15 16 17 18 19 46.
20 21 22 23 24 25 26 47.
27 28 29 30       48.
Oktober  
12 Jul 2014 20:30 [Peter]
Migräne-Tipps von Dr. Per Mertesacker
Kommentare (0)
14 Apr 2013 22:00 [Peter]
Wenn man tot sein will
Kommentare (0)
09 Apr 2013 22:46 [Peter]
Jessica Biel: Paparazzi machen Migräne und Bauchweh
Kommentare (0)
Weiter zur Applikationsseite



Vermischtes.
Bahn Auskunft & Buchung
KBV Arztsuche
Aponet Apothekensuche


Langeweile?.
Supermind
Siggi Seepferdchen
Remember 4 Colours
Packets
Koffer packen
Black Jack
Audio Remember
Blocker
Puzzle
Virusbuster
Scrollpuzzle