Login
migraeneinformation.de-Login

Am 10.05.2016 feiert migraeneinformation.de sein 12-jähriges Bestehen

Zum Miginfo-Shop

Zum Miginfo-Shop

Migräne - Heilung ist möglich

Klüger werden und Demenz vermeiden

Wie Übergewicht entsteht ... und wie man es wieder los wird

Gesund abnehmen ohne Jojo-Effekt

Die Flüchtlingskrise: Das Migrations- und Kriminalverhalten von Zuwanderern

Die egoistische Information. Eine Theorie des Lebens

Die Fälle Caster Semenya und Julija Jefimowa. Kontroversen bei der Olympiade 2016 in Rio de Janeiro

Zum Migräne-Radar

Migräneanfall bei Migräne Radar melden
Migräne-Umfrage 

Laufende Umfrage
Seit wann leiden Sie unter Migräne?

Letzte Umfrage

Welches Angebot von migraeneinformation.de schätzen Sie besonders?

Forum    84,9%
News    83,6%
Umfragen    27,4%
Termine    19,2%
Links    11,0%
Infos zu Medikam.    26,0%
Infos zu Ernährung    71,2%
Infos zu Therapien    27,4%
Online-Tests    43,8%
Migräne-Kalender    20,5%


Apotheken finden

zur Apothekennotdienstsuche auf aponet.de

Medikamente: Günstig!

MediPreis ... und nicht zu viel gezahlt

Medpreis.de ... Ihr gesunder Preisvergleich

migraeneinformation.de >> News-Artikel


migraeneinformation.de.


Neue Studie legt offen: Diabetes ist die teuerste chronische Krankheit in Deutschland [Allgemein]
29 Jul 05

Dazu wurden Daten der AOK und einer kassenärztlichen Vereinigung ausgewertet

Rund sechs Millionen Deutsche haben den häufigsten so genannten Typ-2-Diabetes. Sie verursachten krankheitsbedingt im Jahre 2001 Kosten in Höhe von knapp 60 Milliarden Euro. Damit ist Diabetes die teuerste chronische Krankheit in Deutschlands, so das Ergebnis einer aktuellen Studie der Kölner PMV forschungsgruppe. Sie hat jetzt erstmals Daten der AOK-Krankenkasse und einer Kassenärztlichen Vereinigung herangezogen, um die genaue Kostenstruktur des reinen Diabetes zu analysieren. Ziel war es herauszufinden, inwieweit mit entsprechenden Präventionsmaßnahmen künftig Kosten reduziert werden können. Denn der Anteil der Menschen, die an Diabetes erkranken, soll bis 2010 um vier Millionen Menschen ansteigen.

Weitere Infos finden sich im Presseportal.

Anmerkung von migraeneinformation.de:
Im weiteren Text heißt es dann u. a.:
"Das heißt, dass wir zu viel essen, aber auch zu fett, zu süß und damit übergewichtig werden. Das Übergewicht resultiert aber auch aus Bewegungsmangel - noch nie haben sich die Deutschen so wenig bewegt wie heute."

Die Schlussfolgerung der mehrheitlichen Meinung in der Medizin könnte man also so zusammenfassen:

  • Typ-2 Diabetes entsteht durch Übergewicht.
  • Übergewicht entsteht durch zu wenig Bewegung, zu fetter und zu süßer Ernährung.
  • Folglich entsteht Diabetes durch zu wenig Bewegung, zu fetter und zu süßer Ernährung.

Der Hinweis auf die zu süße Ernährung ist relativ neu, jahrzehntelang hieß es stets nur, dass wir uns zu fett ernähren und dass Übergewicht durch zu fettes Essen verursacht wird. Aber irgendwann lassen sich grob falsche Behauptungen eben nicht mehr aufrecht erhalten.

Teile der obigen Schlussfolgerungen sind höchst problematisch. So gilt nachwievor, dass es sich bei Diabetes um eine Insulin-Erkrankung handelt. Wird sich so ernährt, dass keine große Insulin-Reaktion ausgelöst wird, dann kann auch keine Insulin-Resistenz - welche dem Typ-2 Diabetes vorangeht - entstehen. Und Bewegungsmangel und fettreiche Ernährung können nur schwer mit hohen Insulinausschüttungen in Verbindung gebracht werden.

Besonders hohe Insulinausschüttungen werden dagegen insbesondere auch durch stärkehaltige Produkte ausgelöst. Diese sind aber nicht notwendigerweise "süß". Es hätte deshalb korrekt heißen müssen: "Wir essen zu viel, zu stärkehaltig und zu süß."

An diesem Beispiel lässt sich ablesen, dass die Medizin nicht einmal die einfachsten Zusammenhänge sauber darstellen kann, da sie zu stark von Interessen beeinflusst wird. Die Lebensmittelindustrie ist an Aussagen wie ""Wir essen zu viel, zu stärkehaltig und zu süß." nicht interessiert. Mit anderen Worten: Die wahre Ursache der Diabetes-Epidemie bleibt im Dunkeln.

Da die weniger beachtete Migräne-Epidemie (schließlich sieht man einem Migräniker auf der Straße seine Krankheit nicht an) die gleiche Ursache hat wie die Diabetes-Epidemie, ist folglich auch bei Migräne keine Aufklärung durch die Medizin zu erwarten. Diese müssen sich die Betroffenen woanders holen.




Kommentare (0)


[Zurück]  [Inhalt drucken]  [Inhalt weiterleiten]  [Top]  
 


©migraeneinformation.de 2004 - 2017



Freitag, 24. November 2017

Online-Tests und Tools.

Hypoglykämisch?
Testen Sie auf Kohlenhydrat-Intoleranz!
Habe ich Migräne?
Ermitteln Sie Ihren Kopfschmerztyp!
Welchen BMI habe ich?
Berechnen Sie Ihren Body-Mass-Index!
Kalorienverbrauch?
Berechnen Sie Ihren Tagesumsatz!
Eisprungrechner
Berechnen Sie Ihre fruchtbaren Tage!


Online-Kalender.

Migränekalender
Berechnen Sie Ihre Migräne-Last!
Schmerzkalender
Verfolgen Sie Ihre Schmerzstärke!
Trigger-Kalender
Analysieren Sie Ihre Migräne-Trigger!


Medikamente.

Bewertung von Medikamenten
Kommentare zu Medikamenten


Biowetter.

...bei Donnerwetter.de
Täglich aktualisiertes Biowetter für Migräne und andere Leiden


WetterOnline
Das Wetter für
Frankfurt am Main


Neue Links.

25 Jun 15
Foodpunk
24 Jun 15
Healthline Video: Migraine and Severe Migraine
17 Feb 15
Nutrition value
Weiter zur Applikationsseite


 Migräne-Blog
November 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So KW
    01 02 03 04 05 44.
06 07 08 09 10 11 12 45.
13 14 15 16 17 18 19 46.
20 21 22 23 24 25 26 47.
27 28 29 30       48.
Oktober  
12 Jul 2014 20:30 [Peter]
Migräne-Tipps von Dr. Per Mertesacker
Kommentare (0)
14 Apr 2013 22:00 [Peter]
Wenn man tot sein will
Kommentare (0)
09 Apr 2013 22:46 [Peter]
Jessica Biel: Paparazzi machen Migräne und Bauchweh
Kommentare (0)
Weiter zur Applikationsseite



Vermischtes.
Bahn Auskunft & Buchung
KBV Arztsuche
Aponet Apothekensuche


Langeweile?.
Supermind
Siggi Seepferdchen
Remember 4 Colours
Packets
Koffer packen
Black Jack
Audio Remember
Blocker
Puzzle
Virusbuster
Scrollpuzzle