Login
migraeneinformation.de-Login

Am 10.05.2016 feiert migraeneinformation.de sein 12-jähriges Bestehen

Zum Miginfo-Shop

Zum Miginfo-Shop

Migräne - Heilung ist möglich

Klüger werden und Demenz vermeiden

Wie Übergewicht entsteht ... und wie man es wieder los wird

Gesund abnehmen ohne Jojo-Effekt

Die egoistische Information. Eine Theorie des Lebens

Die Fälle Caster Semenya und Julija Jefimowa. Kontroversen bei der Olympiade 2016 in Rio de Janeiro

Zum Migräne-Radar

Migräneanfall bei Migräne Radar melden
Migräne-Umfrage 

Laufende Umfrage
Seit wann leiden Sie unter Migräne?

Letzte Umfrage

Welches Angebot von migraeneinformation.de schätzen Sie besonders?

Forum    84,9%
News    83,6%
Umfragen    27,4%
Termine    19,2%
Links    11,0%
Infos zu Medikam.    26,0%
Infos zu Ernährung    71,2%
Infos zu Therapien    27,4%
Online-Tests    43,8%
Migräne-Kalender    20,5%


Apotheken finden

zur Apothekennotdienstsuche auf aponet.de

Medikamente: Günstig!

MediPreis ... und nicht zu viel gezahlt

Medpreis.de ... Ihr gesunder Preisvergleich

migraeneinformation.de >> News-Artikel


migraeneinformation.de.


Bedeutung des Omega3/Omega6-Verhältnisses für klinisch festgestellte trockene Augen bei Frauen [Allgemein]
05 Nov 05

Je besser das Omega3/Omega6-Verhältnis, desto geringer das Risiko

Die Daten der Women's Health Study wurden bzgl. trockenen Augen (Dry Eye Syndrom: DES) und dem Ernährungsverhalten der teilnehmenden Frauen analysiert. Dabei ergab sich., dass das Risiko u. a. vom Verhältnis der aufgenommenen Omega3- und Omega6-Fettsäuren abhing. Bei einem Verhältnis von 1:15 war das Risiko um den Faktor 2,5 gegenüber einem Verhältnis von 1:4 erhöht.

Abstract:
Relation between dietary n–3 and n–6 fatty acids and clinically diagnosed dry eye syndrome in women
Biljana Miljanovi, Komal A Trivedi, M Reza Dana, Jeffery P Gilbard, Julie E Buring and Debra A Schaumberg

Background: Dry eye syndrome (DES) is a prevalent condition, but information on risk or protective factors is lacking.

Objective: We aimed to determine the association between the dietary intake and ratio of n–3 and n–6 fatty acids (FAs) and DES occurrence.

Design: Of the 39876 female health professionals in the Women’s Health Study (WHS), 32470 women aged 45–84 y who provided information on diet and DES were cross-sectionally studied. We assessed FA intakes by using a validated food-frequency questionnaire and assessed DES by using self-reports of clinically diagnosed cases. Of the sample, 1546 (4.7%) subjects reported DES. We used logistic regression models to estimate the odds ratios (ORs) and 95% CIs to describe the relation of FA intake with DES.

Results: After adjustment for demographic factors, hormone therapy, and total fat intake, the OR for the highest versus the lowest quintile of n–3 FAs was 0.83 (95% CI: 0.70, 0.98; P for trend = 0.05). A higher ratio of n–6 to n–3 FA consumption was associated with a significantly increased risk of DES (OR: 2.51; 95% CI: 1.13, 5.58) for >15:1 versus <4:1 (P for trend = 0.01). In addition, tuna consumption [1 serving was 113 g (4 oz)] was inversely associated with DES (OR: 0.81; 95% CI: 0.66, 0.99 for 2–4 servings/wk; OR: 0.32; 95% CI: 0.13, 0.79 for 5–6 servings/wk versus 1 serving/wk; P for trend = 0.005).

Conclusions: These results suggest that a higher dietary intake of n–3 FAs is associated with a decreased incidence of DES in women. These findings are consistent with anecdotal clinical observations and postulated biological mechanisms.

Weitere Infos finden sich hier.

Anmerkung von migraeneinformation.de:
Chronische trockene Augen werden als häufiges Begleitsymptom bei Migräne genannt.

An dieser Stelle soll noch einmal darauf hingewiesen werden, dass ein ungünstiges Verhältnis von Omega3 zu Omega6 in erster Linie durch häufigen Genuss von pflanzlichen Fetten/Ölen zustande kommt.

Gelegentlich wird behauptet, dass die Menschen heute nicht mehr ausreichend Omega3 aufnehmen, weil das Fett von Schlachttieren im Vergleich zu wilden Tieren zu wenig davon enthält. In der Tat ist eine solche Veränderung der Fettqualität von Schlachttieren denkbar, da diese in der Regel mit Getreide gemästet werden und das Fett von Getreide kaum Omega3-Fettsäuren, dafür aber viel Omega6 enthält.

Trotzdem spielen tierische Fette bei diesem Problem nur eine untergeordnete Rolle:

Nehmen wir mal den ungünstigsten Fall an: Alle mehrfach ungesättigten Fettsäuren in Salami sind Omega-6-Fettsäuren.
Eine Salami enthält üblicherweise 33% Fett.
Gemäß einer Aufstellung handelt es sich vermutlich bei 8% davon um mehrfach ungesättigte Fettsäuren. Nehmen wir mal sicherheitshalber ein bisschen mehr an. Dann würde man bei 100g Salami z. B. 4g Omega-6 und praktisch 0g Omega-3 aufnehmen.

10g Sonnenblumenöl enthalten dagegen 6,5 g Omega-6 und auch praktisch 0g Omega-3.

Margarine enthält typischerweise 80% Fett und der Rest ist Wasser. Das ergibt für 10 g Margarine aus Sonnenblumenöl: Etwas mehr als 5g Omega-6 und praktisch 0g Omega-3.

Dies zeigt ganz klar, dass ein Omega6/Omega3-Problem in erster Linie durch den Genuss von pflanzlichen Fetten entsteht: 10g Sonnenblumenmargarine sind diesbezüglich ungünstiger als 100g fette Salami. Wenn man zu den tierischen Fetten irgendwann mal ein wenig Lachs, Hering oder Sardine isst, dann ist man vermutlich bereits ausgeglichen. Wenn das noch nicht reicht, dann nimmt man z. B. ein paar Fischölkapseln dazu.

Diese letzte Alternative dürfte aber nicht ausreichen, wenn man das Frühstück mit einem Brot mit ganz dick Margarine und Nutella startet, mittags einen Salat mit Distelöl isst und am Nachmittag noch ein Stück mit Sanella gebackenen Rührkuchen verspeist.




Kommentare (0)


[Zurück]  [Inhalt drucken]  [Inhalt weiterleiten]  [Top]  
 


©migraeneinformation.de 2004 - 2017



Dienstag, 24. Januar 2017

Online-Tests und Tools.

Hypoglykämisch?
Testen Sie auf Kohlenhydrat-Intoleranz!
Habe ich Migräne?
Ermitteln Sie Ihren Kopfschmerztyp!
Welchen BMI habe ich?
Berechnen Sie Ihren Body-Mass-Index!
Kalorienverbrauch?
Berechnen Sie Ihren Tagesumsatz!
Eisprungrechner
Berechnen Sie Ihre fruchtbaren Tage!


Online-Kalender.

Migränekalender
Berechnen Sie Ihre Migräne-Last!
Schmerzkalender
Verfolgen Sie Ihre Schmerzstärke!
Trigger-Kalender
Analysieren Sie Ihre Migräne-Trigger!


Medikamente.

Bewertung von Medikamenten
Kommentare zu Medikamenten


Biowetter.

...bei Donnerwetter.de
Täglich aktualisiertes Biowetter für Migräne und andere Leiden


WetterOnline
Das Wetter für
Frankfurt am Main


Neue Links.

25 Jun 15
Foodpunk
24 Jun 15
Healthline Video: Migraine and Severe Migraine
17 Feb 15
Nutrition value
Weiter zur Applikationsseite


 Migräne-Blog
Januar 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So KW
            01 52.
02 03 04 05 06 07 08 1.
09 10 11 12 13 14 15 2.
16 17 18 19 20 21 22 3.
23 24 25 26 27 28 29 4.
30 31           5.
Dezember  
12 Jul 2014 20:30 [Peter]
Migräne-Tipps von Dr. Per Mertesacker
Kommentare (0)
14 Apr 2013 22:00 [Peter]
Wenn man tot sein will
Kommentare (0)
09 Apr 2013 22:46 [Peter]
Jessica Biel: Paparazzi machen Migräne und Bauchweh
Kommentare (0)
Weiter zur Applikationsseite



Vermischtes.
Bahn Auskunft & Buchung
KBV Arztsuche
Aponet Apothekensuche


Langeweile?.
Supermind
Siggi Seepferdchen
Remember 4 Colours
Packets
Koffer packen
Black Jack
Audio Remember
Blocker
Puzzle
Virusbuster
Scrollpuzzle