Login
migraeneinformation.de-Login
Ressourcen
Online-Migränekalender
Online-Schmerzstärkenkalender
Online-Trigger-Kalender
Test: Kohlenhydrat-Intoleranz
Test: Habe ich Migräne?
Test: Ihr Body-Mass-Index
Test: Ihr Kalorienverbrauch
Eisprungrechner
Blutdruck und Puls
Bewertungen von Medikamenten
Kommentare zu Medikamenten
Ihre IP-Adresse
Links
Bücher
Miginfo-Shop
Evidenz-basierte Medizin
Witziges

Am 10.05.2016 feiert migraeneinformation.de sein 12-jähriges Bestehen

Zum Miginfo-Shop

Zum Miginfo-Shop

Migräne - Heilung ist möglich

Klüger werden und Demenz vermeiden

Wie Übergewicht entsteht ... und wie man es wieder los wird

Gesund abnehmen ohne Jojo-Effekt

Die egoistische Information. Eine Theorie des Lebens

Die Fälle Caster Semenya und Julija Jefimowa. Kontroversen bei der Olympiade 2016 in Rio de Janeiro

Zum Migräne-Radar

Migräneanfall bei Migräne Radar melden
Migräne-Umfrage 

Laufende Umfrage
Seit wann leiden Sie unter Migräne?

Letzte Umfrage

Welches Angebot von migraeneinformation.de schätzen Sie besonders?

Forum    84,9%
News    83,6%
Umfragen    27,4%
Termine    19,2%
Links    11,0%
Infos zu Medikam.    26,0%
Infos zu Ernährung    71,2%
Infos zu Therapien    27,4%
Online-Tests    43,8%
Migräne-Kalender    20,5%


Apotheken finden

zur Apothekennotdienstsuche auf aponet.de

Medikamente: Günstig!

MediPreis ... und nicht zu viel gezahlt

Medpreis.de ... Ihr gesunder Preisvergleich

migraeneinformation.deRessourcenWitziges

Witziges.

 

Bitte beachten Sie, dass es sich bei allen auf dieser Seite aufgeführten Beiträgen um Scherzbeiträge handelt, die mit keinem Wort ernst genommen werden dürfen!


Inhaltsübersicht



Endlich gibt es einen verlässlichen Migränetest!

Porsche im Kopf: Stellungnahme des Porsche-Vorstandes

Kraft Foods und GlaxoSmithKline kündigen Turbo-Milka an

2 Migräneanfälle pro Tag sind unwahrscheinlich

Zunehmende Kinderlosigkeit hat genetische Ursachen

Migräne-frei dank Pantoffeltierchen

Placebo-Forte

Kohlenhydrate sind gut für's Gehirn: Beim Arzt


Endlich gibt es einen verlässlichen Migränetest!


Die Medizin hat herausgefunden, dass es sich bei Migräne um eine genetisch bedingte Reizverarbeitungsstörung handelt. Leider gab es bislang noch kein verlässliches Verfahren, um eine Migräneerkrankung zu diagnostizieren. Die behandelnden Ärzte stellten die Diagnose Migräne bislang stets auf Basis der Symptombeschreibungen des Patienten und einer Reihe von Ausschlussuntersuchungen.

Darüberhinaus gab es bislang kein Verfahren, um festzustellen, ob jemand das Migräne-Gen besitzt, ob er also potentiell gefährdet ist, irgendwann in seinem Leben einmal an Migräne zu erkranken.

Forscher der Universität Essen haben dieses Problem endlich lösen können. Sie haben herausgefunden, dass Migräne durch eine ungleiche Reizverarbeitung in den beiden Gehirnhälften verursacht wird, weswegen die Symptome in aller Regel einseitig auftreten. Zusätzlich haben sie einen einfachen Test entwickelt, der zweifelsfrei nachweisen kann, ob eine solche Reizverarbeitungsstörung besteht. Vergleiche mit den Genen Betroffener konnten zeigen, dass der Test eine Verlässlichkeit von mehr als 98,5% besitzt.

Das Verfahren eignet sich nicht nur zur Diagnose von Migräne bei bereits erkrankten Personen sondern kann auch ein bestehendes Migräne-Risiko erkennen.

Dr. Donald D. Doppelkopf, Leiter der neurologischen Abteilung der Uni-Klink Essen erläuterte dazu in einem Interview mit der Ärztezeitung: "Wir sind zuversichtlich, dass das neue Verfahren Migräne endgültig von dem Makel einer angeblichen Ausredekrankheit befreien wird, weil es nun zum ersten Mal möglich ist, erkrankte Personen sicher von Simulanten unterscheiden zu können."

Der Migräne-Test der Universität Essen besteht aus einer einfachen Abbildung, welche 2 springende Delphine zeigt. Die beiden Delphine sind völlig identisch. Durch die spezielle Anordnung der beiden Delphine kommt es aber bei Menschen mit der ererbten Reizverarbeitungsstörung zu einer unterschiedlichen Wahrnehmung der Delphine. Werden die Delphine auch bei längerer Betrachtung als völlig identisch empfunden, dann kann man sicher sein, niemals an Migräne zu erkranken. Sollten die Delphine jedoch unterschiedlich wahrgenommen werden, dann hat man das Migräne-Gen und sollte sich bald möglichst in ärztliche Behandlung (idealerweise bei einem Neurologen) begeben.

Und hier geht es zum Test der Universität Essen: Der Migräne-Test



Porsche im Kopf: Stellungnahme des Porsche-Vorstandes


Zuffenhausen: DMKG beschädigt Porsche-Image

Stuttgart-Zuffenhausen: Der Porsche-Vorstandsvorsitzende Dr. Wendelin Wiedeking hat sich in einer Presseerklärung gegen Vergleiche der Deutschen Migräne- und Kopfschmerzgesellschaft (DMKG) verwahrt, Migränepatienten hätten "einen Porsche im Kopf".

Wiedeking: "Dies hat unser Image zum Teil erheblich beschädigt. Wir wissen von potentiellen Kunden, die sich nur deshalb gegen unsere Produkte und für ein Modell der Konkurrenz entschieden haben, weil sie den Namen 'Porsche' nicht länger mit Fahrfreude und -dynamik sondern mit Liegenbleiben in Verbindung bringen."

Wiedeking weiter: "Ein potentieller Käufer ließ uns beispielsweise in einem Schreiben wissen, dass ihm seine Frau Unterlagen der DMKG vorgelegt habe, die glauben lassen, sie habe deshalb so viel Migräne, weil sie 'einen Porsche im Kopf habe'. Der Kaufinteressent führte in seinem Schreiben dazu weiter aus, dass er nicht auch noch ein Auto dieser Art besitzen wolle."

Porsche wird deshalb in Zukunft per Unterlassungsklage dafür sorgen, dass der Name Porsche nicht mehr im Zusammenhang mit Migräne verwendet werden darf.



Kraft Foods und GlaxoSmithKline kündigen Turbo-Milka an


Sumatriptan-haltige Suchard Milka soll schon bald in Apotheken angeboten werden

Berlin - Kraft Foods und GlaxoSmithKline haben auf einer gemeinsamen Presseerklärung angekündigt, schon bald in Apotheken eine Sumatriptan-haltige Suchard Milka mit dem Produktnamen "Suchard Milka Turbo" anbieten zu wollen. Das Produkt soll ausschließlich an Erwachsene verkauft werden.

Die beiden Unternehmen wiesen darauf hin, dass Schokolade immer wieder als Migräne-Trigger genannt wird. Dr. Jens Zucker von Kraft Foods: "Bei mittlerweile mehr als 6 Millionen Migränekranken allein in Deutschland hat dies zur Folge, dass wir einen großen Teil der potentiellen Kundschaft nicht mit unseren herausragenden Schokoladen-Produkten bedienen können. Täglich erreichen uns Schreiben von Migränebetroffenen, die uns ihr Leid darüber klagen, dass sie auf Empfehlung ihres Arztes keine Schokolade mehr essen sollen.

Wir haben uns deshalb entschlossen, in Zusammenarbeit mit unserem Partner GlaxoSmithKline eine verbesserte apothekenpflichtige Suchard Milka Turbo anzubieten, die Migräneanfälle stoppt, noch bevor sie begonnen haben. Jede 300g Tafel Suchard Milka Turbo enthält die gleiche Menge Sumatriptan - geschmacksneutral mikroverkapselt - wie eine Imigran 100 T. Durch die gleichmäßige Verteilung in der gesamten Tafel ist die Triptan-Dosis pro Schokoladenriegel so niedrig, dass Suchard Milka Turbo frei in Apotheken zum Preis von 9,90 EUR pro Tafel verkauft werden kann."

Der Deutsche Apothekerverband äußerte sich in einer ersten Stellungnahme zufrieden über diese Entwicklung. Dr. Bernd Pillenstein: "Bei vielen unserer Mitglieder sind in den letzten Jahren durch gesetzliche Änderungen und die Konkurrenz durch reine Internetapotheken die Gewinne zum Teil erheblich eingebrochen. Der Deutsche Apothekerverband begrüßt deshalb ausdrücklich, dass durch 'Suchard Milka Turbo' Präsenzapotheken die Möglichkeit eröffnet wird, ihren Kunden neue Produkte und Dienstleistungen anbieten zu können."



2 Migräneanfälle pro Tag sind unwahrscheinlich


Treffen sich 2 jüngere Frauen, die sich in einer Migräneselbsthilfegruppe kennengelernt haben, in einer Eisdiele.

Klagt die eine: "Ach, ich bin so unzufrieden mit meinem Leben. Ich glaube, ich werde immer allein bleiben. Immer wenn ich einen netten Mann kennenlerne, dann wage ich es nicht, ihn zu mir nach Hause einzuladen, weil ich dann gleich denke, ich werde bestimmt vor lauter Aufregung einen Migräneanfall bekomme."

Sagt die andere: "Das geht mir nicht so. Ich lade stattdessen immer 2 Männer zu mir ein, den einen für den Vormittag und den anderen für den Abend. Dass ich 2 Anfälle pro Tag bekomme ist unwahrscheinlich, steht sogar in www.miginfo.de, dass das untypisch für Migräne sei. Und komisch ist: Seit dem ich sicher bin, dass wenigstens eine Verabredung klappen wird, bekommen nur noch die Männer Migräne."


Zunehmende Kinderlosigkeit hat genetische Ursachen


Internationales Experten-Team findet Schlüssel für die Überalterung der Gesellschaft

Bonn - Experten der Humangenetik-Institute der Universitäten Bonn und Köln haben den Grund für die zunehmende Kinderlosigkeit der Deutschen gefunden. "Wir haben die Gene von Menschen mit Schimpansen verglichen und sind zu einer 98,7%igen Übereinstimmung gekommen" führt Prof. Dr. Veronica Kolle, Leiterin eines internationalen Forscherteams an den Instituten aus.

"Das Interessante war nun, dass die wesentlichen Unterschiede den Sexualbereich betrafen. Schimpansen haben die wesentlich leistungsfähigeren Sexualorgane, Menschen dafür Migräne."

Je weiter entwickelt ein Mensch ist, desto auffälliger waren die Unterschiede im genetischen Code erkennbar.

Dr. Veronica Kolle: "Das erklärt, warum sich in vielen Gesellschaften wie z. B. Deutschland speziell gebildete Menschen kaum noch vermehren. Intelligente und gebildete Menschen haben einen Porsche im Kopf, sind dafür aber sexuell weniger leistungsfähig. Unbewusst drängen deshalb gerade intelligente Frauen zur Erfüllung im Beruf statt in der Familie.

Dr. Kolle: "Je weiter eine Gesellschaft entwickelt ist, desto mehr setzt sich dieser Trend zur Kinderlosigkeit fort."

Die Forscher vermuten allerdings, dass sich dieser Prozess auch wieder umkehren kann.

Kolle: "Dieser Punkt ist mittlerweile in Deutschland erreicht: Die gebildeten Schichten vermehren sich nicht mehr und sterben sukzessive aus. Der genetische Code des Menschen wird sich dadurch zunehmend wieder dem von Schimpansen angleichen. Menschen-spezifische Krankheiten, die durch Abweichungen im genetischen Code zwischen Menschen und Schimpansen - insbesondere am Chromosom 1 - begründet sind, werden auf diese Weise ausgerottet werden."


Migräne-frei dank Pantoffeltierchen


Einfachheitsgen bringt den Durchbruch

Nach dem es der Handybranche bereits gelungen ist, das Einfachheitsgen des Pantoffeltierchens in eine SIM-Karte zu integrieren, meldet nun die Universität von Toronto mit ganz ähnlichen Maßnahmen den Durchbruch bei Migräne.

Prof. E. Simyo entfernte in einem aufwändigen Verfahren die für Migräne verantwortlichen Gene auf Chromosom 1 im Erbgut von 25 Migränebetroffenen und ersetzte sie durch das Einfachheitsgen des Pantoffeltierchens. Unverändert blieb dagegen das Erbgut einer Vergleichsgruppe von ebenfalls 25 Migränebetroffenen.

Der Erfolg war durchschlagend: Alle 25 Mitglieder der Pantoffeltierchen-Gruppe (= 100%) waren auch 6 Monate nach Eingriff noch migränefrei, während es in der Vergleichsgruppe nur bei 21% zu einer vergleichbaren Verbesserung kam.

Allerdings hatte die Maßnahme auch geringfügige Nebenwirkungen zur Folge. Beispielsweise nannten mehr als 60% der Pantoffeltierchen-Gruppe nach Eingriff für die Multiplikation 3 mal 3 das Resultat 3. Nach den Gründen für dieses überraschende Ergebnis befragt, antworteten alle Betroffenen unisono: "3 mal 3 ist 3, bleibt 3, weil einfach einfach einfach ist."


Placebo-Forte


Assistenz-Arzt Dr. Weber in der morgendlichen Stationsbesprechung der Schmerzklinik Castrop-Rauxel:

"Wir haben ein Problem mit unseren Kopfschmerzpatienten. Placebo wirkt nicht mehr."

Stationsarzt Dr. S. Frank:
"Gib ihnen Placebo-Forte. Das wirkt immer."


Kohlenhydrate sind gut für's Gehirn: Beim Arzt


Arzt:

"Ihre Knochen bestehen zu großen Teilen aus Calcium, ihre Muskeln aus Eiweiß und ihr Gehirn zu 60% aus Fett.

Deshalb sollten Sie

  • viel Calcium aufnehmen, um Ihre Knochen stabil zu halten,
  • viel Eiweiß essen, um kräftige Muskeln zu bekommen und
  • viele Kohlenhydrate verzehren, um Ihr Gehirn gesund und leistungsstark zu halten."



Bitte beachten Sie, dass es sich bei allen auf dieser Seite aufgeführten Beiträgen um Scherzbeiträge handelt, die mit keinem Wort ernst genommen werden dürfen!


  




[Zurück]  [Inhalt drucken]  [Inhalt weiterleiten]  [Top]  
 


©migraeneinformation.de 2004 - 2017



Sonntag, 25. Juni 2017

Online-Tests und Tools.

Hypoglykämisch?
Testen Sie auf Kohlenhydrat-Intoleranz!
Habe ich Migräne?
Ermitteln Sie Ihren Kopfschmerztyp!
Welchen BMI habe ich?
Berechnen Sie Ihren Body-Mass-Index!
Kalorienverbrauch?
Berechnen Sie Ihren Tagesumsatz!
Eisprungrechner
Berechnen Sie Ihre fruchtbaren Tage!


Online-Kalender.

Migränekalender
Berechnen Sie Ihre Migräne-Last!
Schmerzkalender
Verfolgen Sie Ihre Schmerzstärke!
Trigger-Kalender
Analysieren Sie Ihre Migräne-Trigger!


Medikamente.

Bewertung von Medikamenten
Kommentare zu Medikamenten


Biowetter.

...bei Donnerwetter.de
Täglich aktualisiertes Biowetter für Migräne und andere Leiden


WetterOnline
Das Wetter für
Frankfurt am Main


Neue Links.

25 Jun 15
Foodpunk
24 Jun 15
Healthline Video: Migraine and Severe Migraine
17 Feb 15
Nutrition value
Weiter zur Applikationsseite


 Migräne-Blog
Juni 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So KW
      01 02 03 04 22.
05 06 07 08 09 10 11 23.
12 13 14 15 16 17 18 24.
19 20 21 22 23 24 25 25.
26 27 28 29 30     26.
Mai  
12 Jul 2014 20:30 [Peter]
Migräne-Tipps von Dr. Per Mertesacker
Kommentare (0)
14 Apr 2013 22:00 [Peter]
Wenn man tot sein will
Kommentare (0)
09 Apr 2013 22:46 [Peter]
Jessica Biel: Paparazzi machen Migräne und Bauchweh
Kommentare (0)
Weiter zur Applikationsseite



Vermischtes.
Bahn Auskunft & Buchung
KBV Arztsuche
Aponet Apothekensuche


Langeweile?.
Supermind
Siggi Seepferdchen
Remember 4 Colours
Packets
Koffer packen
Black Jack
Audio Remember
Blocker
Puzzle
Virusbuster
Scrollpuzzle