Login
migraeneinformation.de-Login
Migräne-Foren
Neue Mitglieder
Allgemein
Ernährung
Rezepte
Medikamente
Erfolgsgeschichten
Intern
Gästebereich
Forum
Forum
Forumsregeln
Anmeldung
Gast-Account
FAQ
Smilie-Funktionen

migraeneinformation.de wünscht frohe Weihnachten und alles Gute für das nächste Jahr!

Am 10.05.2019 feiert migraeneinformation.de sein 15-jähriges Bestehen

Migräne-Forum

Zum Migräne-Forum

Migräne - Heilung ist möglich

Klüger werden und Demenz vermeiden

Wie Übergewicht entsteht ... und wie man es wieder los wird

Zum Migräne-Radar

Migräneanfall bei Migräne Radar melden

Apotheken finden

zur Apothekennotdienstsuche auf aponet.de

Zum Gesundheitslexikon auf aponet.de

Zum Heilpflanzenlexikon auf aponet.de

Zur Arzneimitteldatenbank auf aponet.de

migraeneinformation.deForumMigräne-ForenErnährung
Samstag, 20. August 2022

Migräne-Forum (www.migforum.de).

 

Zurück zur Forums-ÜbersichtNeueste Beiträge anzeigenZum Forum registrierenHäufig gestellte Fragen

Hier können Sie die verschiedenen Beiträge zum ausgewählten Thema lesen.
Bitte klicken Sie auf Antwort um auf einen Beitrag zu antworten, oder klicken Sie auf Antwort mit Originaltext, um den Original-Beitrag in Ihrer Antwort zu zitieren. Klicken Sie auf Ansicht in Threads, um die gesamte Diskussion als Thread mit den direkten Abhängigkeiten zwischen den Beiträgen anzuschauen.


Ernährung: Diskussionsthema, Flache Ansicht
ThemenübersichtAnsicht in ThreadsVorheriges Thema :: Nächstes Thema 
AUTOR
THEMA
arvi
1.207 Beiträge

Sa, 06 Sep 2014 10:54

 Augenzwinkern
 re: Perfect Health Diet

Liebe tinka,

Danke für die interessanten Links. Da sind wichtige mögliche Probleme beschrieben, die einen veranlassen sollten, die KH und versuchsweise insb. Die Safe starches zu erhöhen, was ich so in der deutschen Literatur noch nicht gefunden habe.
Bei mir sind nach fast zweieinhalb Jahren kohlenhydratarm die Schulddrüsenhormone weiterhin normal. Ein kleiner Knoten scheint sich allerdings zu vergrößern und muß kontrolliert werden.Trockene Schleimhäute insb. an den Augen hatte ich früher vor der Ernährungsumstellung, aber jetzt schon länger nicht mehr. Ich war von der Energie her vor der Ernährungsumstellung auch müder und fertiger, vermutlich durch den Prädiabetes.
Sollten sich aber die in den Links beschriebenen Probleme ergeben, weiß ich was ich zu tun habe.

Viele Grüße
arvi


Editiert: Sa, 06 Sep 2014 11:13 von arvi

  
EvaM
127 Beiträge

Sa, 06 Sep 2014 20:59
 re: Perfect Health Diet

Hi,
durch die anderen links bin ich auf diesen gestossen. Auch sehr gut erklärt und mit interessanten Kommentaren:

http://www.larabriden.com/gentle-carbs-for-gaba-cortisol-and...al-health/

Gruß
Eva


  
tinka
39 Beiträge

Sa, 06 Sep 2014 21:44
 re: Perfect Health Diet

Der war interessant, Danke, Eva! Eigentlich ja erstaunlich, dass in USA, im Land des Fastfoods sich so eine grosse Ernährungsbewegung befindet. Man findet wirklich noch viele interessante Artikel.
Nur manchmal geht es einem auch so, je mehr man liest, umso verwirrter wird man...


  
arvi
1.207 Beiträge

Sa, 06 Sep 2014 22:05
 re: Perfect Health Diet

Liebe EvaM, liebe tinka

Ich finde Deinen Link, liebe Eva, auch sehr interessant.
Wenn ich Stress habe, faste ich auch nicht. Ich hatte da zuletzt ein großes Bedürfnis nach Karottensaft und Obst, sind auch Kohlenhydrate. Es ist natürlich die Frage, ob das Hirn hier noch nicht ausreichend ketolysefähig ist wie Peter es meinte. Ich kann solche Phasen aber meist auch ganz gut mit LCHF -Essen bewältigen. Einmal hat mir auch sehr kakaohaltige Schokolade geholfen.
Ein Tryptophan-Anstieg im Hirn kann natürlich bei uns die nächste Attacke vorbereiten, da der Spiegel nach Peter im Hirn eher konstant niedrig sein sollte, soweit ich mich erinnere?!

Viele Grüße
arvi


Editiert: Sa, 06 Sep 2014 22:07 von arvi

  
EvaM
127 Beiträge

So, 07 Sep 2014 16:12
 re: Perfect Health Diet

Liebe Arvi,

da du gerade Tryptophan erwähnst: ich lese gerade das Buch "Why isnt my brain working" von Datis Kharrazian. Da ist sehr gut erklärt wie sich ein zu hoher bzw. zu niedriger Blutzuckerspiegel auf den Stoffwechsel im Gehirn auswirkt. U.a. wird bei einem niedrigen Blutzuckerspiegel zuviel Tryptophan weitergegeben. Das würde erklären warum ich neulich von dem Tryptophan so müde geworden bin.

Ich versuche ja gerade vom Venlafaxin runter zukommen und dachte, nach Lektüre des Mood-Cure-Buches, wenn ich Sorotonin auf anderem Wege auffülle dann geht das leichter. Aber es war dann wohl doch zuviel.

Wenn ich das alles richtig verstanden habe, dann würde das auch bedeuten das mein Blutzucker zu niedrig ist. Ich habe jetzt mal wieder ein paar Tage mein essen gewogen und bei fddb eingetragen. Ich bin meistens unter 30g KH und über 60g Eiweiß am Tag. Werde jetzt versuchen die KH zu erhöhen und das Eiweiß runter zu kriegen. Ende der Woche gehe ich wieder zurück auf die Insel und dann werde ich mir das Perfect-Health-Buch besorgen.

VG
Eva

P.S. Schade das diese Leute aus den links alle in US sind und hier in Europa das treatment keiner anbietet. Wenn ich Geld hätte würde ich darüber fliegen und mich dort behandeln lassen. Wäre einfacher als selbst rumzudoktern....


  
arvi
1.207 Beiträge

So, 07 Sep 2014 19:41

 Augenzwinkern
 re: Perfect Health Diet

Liebe Eva,

auch Frau Barkawi schreibt, dass sie oft einen sehr niedrigen Blutzucker hatte und sie hat häufig gemessen. Da kommt es zu einer Gegenregulation im Körper mit Adrenalinausschüttung, die nach Barkawi die Migränikergefäße reizt und den Anfall auslöst.
Ich bin mit Tryptophan auch sehr vorsichtig bei mir und habe auch den Eindruck, dass ich es nicht so gut vertrage. Das 5-HTP war für mich ganz unangenehm und machte mich unruhig und ich fühlte mich gestresst. Melatonin hingegen vertrage ich sehr gut. Es gibt Hinweise, dass die Umwandlung von Serotonin in Melatonin bei Migränikern gestört ist und das passt bei mir sehr gut ins Bild.

Viele Grüße
arvi


  
arvi
1.207 Beiträge

So, 07 Sep 2014 19:56

 Augenzwinkern
 re: Perfect Health Diet

Liebe Eva,

auch Frau Barkawi schreibt, dass sie oft einen sehr niedrigen Blutzucker hatte und sie hat häufig gemessen. Da kommt es zu einer Gegenregulation im Körper mit Adrenalinausschüttung, die nach Barkawi die Migränikergefäße reizt und den Anfall auslöst.
Ich bin mit Tryptophan auch sehr vorsichtig bei mir und habe auch den Eindruck, dass ich es nicht so gut vertrage. Das 5-HTP war für mich ganz unangenehm und machte mich unruhig und ich fühlte mich gestresst. Melatonin hingegen vertrage ich sehr gut. Es gibt Hinweise, dass die Umwandlung von Serotonin in Melatonin bei Migränikern gestört ist und das passt bei mir sehr gut ins Bild.

Viele Grüße
arvi


  
arvi
1.207 Beiträge

Mi, 10 Sep 2014 19:03

 Augenzwinkern
 Perfect Health Diet vs. Low Carb Performance

Lieber Peter,

Phinney und Volek haben mich jetzt doch überzeugt, bei möglichst niedrigen KH und hohem Fettanteil zu bleiben bzw. das auszubauen und mit IF weiter zu kombinieren. Es klingt überzeugend, dass die Fette unsere eigentliche Energiequelle sind und nicht die Carbs, die der Körper nur in geringen Mengen speichern kann und mit denen jeder, der über eine längere Zeit körperliche ausdauerleistungen bringen muß, recht bald vor die Wand fährt.
Auch dass der Körper im Bereich 50 bis 150 mg KH pro Tag Probleme bekommt, da er nicht weiß, über welche Schiene er Energie erzeugen soll und die Eiweiße dann bevorzugt verzuckert, um in der Glucoseverbrennung bleiben zu können. Dies wäre dann wohl die mangelnde Adaption an die Fettverbrennung, was den Glucosespiegel nach oben bugsiert. Das spricht dann auch klar für die ketogene Variante der Low Carb - Ernährung.
Danke nochmal für den Link!

Beste Grüße
arvi


  
tinka
39 Beiträge

Fr, 12 Sep 2014 07:56
 re: Perfect Health Diet vs. Low Carb Performance

Hallo arvi
Welchen Artikel meinst Du? Ist der online, hab ich was verpasst?
Wenn Du gut mit ketogen ohne safe starches fährt, dann würde ich es doch auch dabei belassen. Spricht doch einiges dafür, dass das individuell verschieden ist. In das gleiche Rohr bläst Chris Kesser in einem neuen Blog:
http://chriskresser.com/7-things-everyone-should-know-about-...carb-diets
Zum intermittierenden Fasten bin ich übrigens noch auf diesen sehr interessanten Podcast von HR1 gestossen, falls jemand noch Pro-Argumente braucht... ☺
http://www.hr-online.de/website/radio/hr-info/index.jsp?rubr...t_52118637


  
arvi
1.207 Beiträge

Fr, 12 Sep 2014 09:59

 Augenzwinkern
 re: Perfect Health Diet vs. Low Carb Performance

Liebe tinka,

Ich wollte auf keinen Fall Deine Entscheidund da in Frage stellen, es ging um meine eigene Auseinandersetzung damit, ob ich mal versuchen soll, Safe starches zu integrieren wegen möglicher Neigung zu zwischenzeitlichen BZ-Erhöhungen. Da hat mir Peter das Buch "Low Carb Performance" von Phinney und Volek empfohlen, mit dem Argument, dass die BZ -Erhöhungen noch Folge einer mangelnden Ketoadaption sind. Auch Kämmerer vertritt die Ansicht, dass man sich voll für die ketogene Ernährung Entscheiden muß, um die positiven Effekte zu ernten, das so halb und halb scheint weniger konstruktiv zu sein. Ich brauche auch das IF dazu, weil ich damit nach meinem Gefühl stabiler Inder Ketose bin und mich vom Hirn her wohler fühle.
Danke auch für die Links, ich werde sie mir gleich anschauen.

Liebe Grüße
Lilien


  
arvi
1.207 Beiträge

So, 01 Jul 2018 07:39
 re: Perfect Health Diet

Das obige Werk gibt es nun in aktueller Auflage von 2018 auch in deutsch. Ein sehr differenziertes Werk, ich kann es nur empfehlen! Es fast den neuesten wissenschaftlichen Erkenntnisse zusammen, die ich teilweise auch bereits anderweitig gelesen habe, aber noch nicht in einer solchen komplexen Zusammenfassung.Es wird hier auch auf das Thema ketogene Ernährung bei Migräne eingegangen. Ansonsten halten die Autoren eine moderate Kohlenhydratarme Ernährung unter Zusatz von Glucose als Stärke für am optimalsten. Ich kann das nur bestätigen. Seit ich hier meinen Gelüsten Folge und immer mal Kartoffeln u.dgl. dazu esse in geringen Mengen, habe ich mehr Energie und beim Sport mehr Kraft als unter rein ketogener Ernährung.

Viele Grüße
arvi


  
Sonne72
218 Beiträge

Di, 03 Jul 2018 21:25

 Frage/Verwirrt
 re: Perfect Health Diet

Liebe arvi,

das würde mich sehr interessieren. Leider ist das Buch nkergendwo zu bekommen (es heißt, die Veröffentlichung wurde zurück gezogen?). Weißt Du eine Bezugsquelle?
LG
Sonne


  
Juli
720 Beiträge

Mi, 04 Jul 2018 08:45
 re: Perfect Health Diet

Ansonsten halten die Autoren eine moderate Kohlenhydratarme Ernährung unter Zusatz von Glucose als Stärke für am optimalsten.

wie sieht das konkret aus?
Ich muss zugeben, dass ich mich sowas bisher nicht traue. Ich reagiere auf Glucose mit erheblichen BZ-Problemen, leider. KH aus Milchprodukten kommen offenbar langsamer ins Blut, da passiert nicht so viel (Joghurt z.B.).
Ich welcher Form schlagen die Autoren die Glucose vor?


  
Kurike
287 Beiträge

Do, 05 Jul 2018 21:19
 re: Perfect Health Diet

Liebe Arvi,
vielen Dank für den Tipp.
Ich habe das Buch gekauft und ein bisschen darin gestöbert.
So wird angegeben, dass man als gesunder Mensch ca. 600 Kalorien über sichere Kh essen sollte. Das wären dann 150 g Kh am Tag. Ca. 1/3 meines Tagesbedarfs. Das wäre ganz schön viel.
Nach der Theorie müsste das Gehirn dann ausschließlich von Glukose leben.
Wie sieht es dann mit der Ketoadaption aus?

Liebe Grüße von Ulrike


  
Kurike
287 Beiträge

Do, 05 Jul 2018 21:21
 re: Perfect Health Diet

Liebe Sonne,
ich habe das Buch in unserer Buchhandlung bestellt und gekauft. Es gab keine Probleme.

Liebe Grüße von Ulrike


  
arvi
1.207 Beiträge

Sa, 14 Jul 2018 13:07
 re: Perfect Health Diet

Liebe Leute,

Ich bin nach meinem erst jetzt wieder dazu gekommen, in das Forum zu schauen.
Die. Autoren empfehlen eine Ernährung mit mittelgradigen Fettsäuren, um auch mit mehr KH in Ketose zu kommen. Es gibt doch ein Kapitel: Heilung von Migräne und Angstzuständen durch ketogene Perfect Health Diet, S. 219. ich denke, man muss ich mit dem Buch auch eingehender auseinandersetzen, was man davon probieren möchte und was er nicht. Ich hab begonnen, die so genannten € sicheren Stärken€ immer mal zu integrieren, Weil ich dann insgesamt mehr Energie habe. Es gibt auch ein Buch von den Ernährungs Docs und zwar von Dr. med. Anne Fleck: €Schlank!€ sie stellt dar, dass man sich Kohlenhydrate auf dem Teller durch körperliches Training regelrecht verdienen muss. Ich habe selbst gemerkt, dass ich täglich wenigstens eine halbe Stunde moderates Ausdauertraining oder Ähnliches machen muss, dann geht es mir erheblich besser. Ich habe so das Gefühl, dass ich dann aus der Insulinresistenz herauskomme. Ich bin körperlich durch die wieder etwas höhere Kohlenhydratzufuhr belastungsfähiger geworden, was auch Intensivbelastung angeht. Ich denke, dass man ein Gespür dafür entwickeln muss, was man wann braucht. Ich bin dabei, jetzt mehr intuitiv mein Essverhalten zu steuern.
Übrigens kann man jetzt auch fertige Knochenbrühe im Internet bestellen in abgepackten Portionsgrößen. Dann muss man die nicht stundenlang kochen, wozu ich wirklich keine Zeit habe.

Liebe Grüße
arvi


  
Kurike
287 Beiträge

So, 29 Jul 2018 15:12
 re: Perfect Health Diet

Liebe Arvi,
vielen Dank. Es ist manchmal nicht so einfach durchzublicken, da es nicht den einen Weg gibt.
Wenn es um kh arme Ernährung geht, hat jeder Autor etwas andere Theorien und Vorgaben, was, wann, warum und in welcher Menge gegessen werden sollte.
Ich werde das Buch ausführlich lesen und dann sehen, ob es Anregungen gibt,die für mich passen und meinen Speiseplan ein bisschen verändern.
Ich wünsche weiter einen schönen Sommer mit hoffentlich nicht mehr ganz so großer Hitze.
Liebe Grüße von Ulrike


  
arvi
1.207 Beiträge

Sa, 11 Aug 2018 22:37
 re: Perfect Health Diet

Liebe Ulrike,

Herzlichen Dank für die guten Sommerwünsche. Ich mache es genauso und passe es an, wie es für mich sinnvoll erscheint. In dem Buch gibt es einige sinnvolle Tipps. Ich konnte bei mir auch noch einiges verbessern und bin seit Wochen stabil, fühle mich insgesamt körperlich wohl Auch einen Urlaub im Süden mit viel Sonne habe ich ohne Migräne überstanden.
Auch Dir weiter alles Gute und dass Du auch weiter Deunen Weg findest.

Viele Grüße
arvi


  
olive
952 Beiträge

Mo, 20 Aug 2018 08:39


olive
 re: Perfect Health Diet

Hallo

hab mir das Buch vor ein paar Tagen gekauft und bin fasziniert. Im Zusammenhang mit dem von mir geposteten Vortrag von Prof.Michels ( Kokosöl ist das reine
Gift ) hier die Bestätigung, dass dem nicht so ist. Ich hab den Eindruck, dass dieses Buch wissenschaftlich fundiert ist im Gegensatz zur den Aussagen der Ernährungspezialistin Michels, die sich gerne auf die Äusserungen der American Heart Association stützt und daneben von einem Furor gegen das Kokosöl getrieben ist "ich habe schon immer gesagt, dass Kokosöl das reine Gift ist, ich kann sie nur warnen", das es einen verwundert.

Was mir ein wenig kompliziert vorkommt, ist die richtige Supplementierung von Mineralsstoffen und Vitaminen, das ist wirklich eine Wissenschaft und die bequeme Lösung, Multivitaminpräparate sind offenbar nicht zu empfehlen.

Leinöl kommt gar nicht vor, nähme mich noch wunder, wie sie das einordnen.


  

Vorherige Seite 1 · 2 Nächste Seite



[Zurück]  [Inhalt drucken]  [Top]  


©migraeneinformation.de 2004 - 2022