Login
migraeneinformation.de-Login
Migräne-Foren
Neue Mitglieder
Allgemein
Ernährung
Medikamente
Erfolgsgeschichten
Intern
Gästebereich
Forum
Forum
Forumsregeln
Anmeldung
Gast-Account
FAQ
Smilie-Funktionen

migraeneinformation.de wünscht frohe Weihnachten und alles Gute für das nächste Jahr!

Am 10.05.2019 feiert migraeneinformation.de sein 15-jähriges Bestehen

Migräne-Forum

Zum Migräne-Forum

Migräne - Heilung ist möglich

Klüger werden und Demenz vermeiden

Wie Übergewicht entsteht ... und wie man es wieder los wird

Zum Migräne-Radar

Migräneanfall bei Migräne Radar melden

Apotheken finden

zur Apothekennotdienstsuche auf aponet.de

Zum Gesundheitslexikon auf aponet.de

Zum Heilpflanzenlexikon auf aponet.de

Zur Arzneimitteldatenbank auf aponet.de

migraeneinformation.deForumMigräne-ForenNeue Mitglieder
Sonntag, 17. Oktober 2021

Migräne-Forum (www.migforum.de).

 

Zurück zur Forums-ÜbersichtNeueste Beiträge anzeigenZum Forum registrierenHäufig gestellte Fragen

Hier können Sie die verschiedenen Beiträge zum ausgewählten Thema lesen.
Bitte klicken Sie auf Antwort um auf einen Beitrag zu antworten, oder klicken Sie auf Antwort mit Originaltext, um den Original-Beitrag in Ihrer Antwort zu zitieren. Klicken Sie auf Ansicht in Threads, um die gesamte Diskussion als Thread mit den direkten Abhängigkeiten zwischen den Beiträgen anzuschauen.


Neue Mitglieder: Diskussionsthema, Flache Ansicht
ThemenübersichtAnsicht in ThreadsVorheriges Thema :: Nächstes Thema 
AUTOR
THEMA
Cäcilie
24 Beiträge

So, 02 Okt 2016 11:45
 re: Nebennierenschwäche, Schilddrüse und Migräne

Hallo Eva,

danke für deine Anregungen. Klar kenne ich das Buch und auch noch weitere. Ich bin ein Autodidakt was das angeht. Aber meine Hormone sind völlig in Ordnung trotz beginnender Wechseljahre, nur die Nebennieren arbeiten nicht so perfekt. Und alle Ärzte und HPs können Hormone aber beim Cortisol hört es auf, da wird lediglich das Hormon verschrieben. Und genau hier bin ich vorsichtig, weil eben Hormon doch ein mortz Eingriff ist. Und ich bin generell sehr sehr vorsichtig mit dem was ich schlucke. Aber vielleicht soll es einfach so sein, dass ich mich meine Traumen löse und dann die Nebennieren von allein wieder genug Cortisol produzieren? Also das ist mein Verdacht. Und den Weg gehe ich jetzt einfach weiter und bin sehr gespannt. Insofern ist meine Migräne "nur" ein Symptom meines Körpers nach dem Motto: Jetzt guck da halt hin und beschäftige dich mit den ungelösten Themen. Ich bin ja trotzdem total froh, diese Ernährung gefunden zu haben, weil es absolut Teil meines Weges ist.

Depression ist auch heftig. Und es gibt keine große oder kleine Traumen. Ich kann dich nur ermutigen das anzugehen, es lohnt sich und verändert dann vielleicht auch deine Depressionen? Ich wünsche es dir von Herzen,

Cäcilie


  
drdotstringfellow
4 Beiträge

Di, 15 Nov 2016 01:13
 re: Migräne nach Sport

Hallo zusammen,

ich hatte auch mehrere Jahre mit dem Problem der Kopfschmerzen in Zusammenhang mit körperlicher Belastung zu kämpfen. Nachdem ich einiges ausprobiert hatte, habe ich nun tatsächlich herausgefunden, was mir langfristig hilft.

Ich bin 30 Jahre alt und spiele seit ungefähr 8 Jahren Fußball. In den letzten 3 Jahren ist das Problem immer akuter geworden. Ich bekam wirklich nach jeder sportlichen Betätigung oder starker körperlicher Beanspruchung Kopfschmerzen - oft musste ich mich auch übergeben. Mir halfen dann nur noch die üblichen Kopfschmerztabletten, um den Schmerz einzudämmen. Die Kopfschmerzen haben mich auch am nächsten Tag noch begleitet. Ich konnte auch feststellen, dass das Problem in den warmen Sommermonaten ausgeprägter war.

Zwischenzeitlich hatte ich einiges ausprobiert: mehr trinken, mehr essen, mehr Mineralstoffe (Calcium, Magnesium, Eisen), kalt duschen, langes Aufwärmen bzw. Auslaufen. Leider hat nichts langfristig geholfen.

Irgendwann bin ich darauf gekommen, dass es mit meinem Zucker- bzw. Elektrolythaushalt zu tun haben könnte. Hier habe ich dann auch in den letzten Jahren den größten Erfolg gehabt. Ich nahm vor, während und nach dem Sport reichlich Zucker und Salz zu mir - in der Endphase vor dem Sport 5 Dextro Energy, währenddessen und danach auch noch einmal jeweils 5. Ich trank auch ein Gemisch aus Wasser, Zucker und Salz. Dieses Vorgehen konnte die Kopfschmerzen über einige Monate im Zaum halten. Mir war jedoch auch bewusst, dass ich so meinem Körper über kurz oder lang ordentlich schaden würde. Also war klar, dass eine andere Lösung her musste, oder ich mich mit dem Gedanken würde anfreunden müssen, den Sport an den Nagel zu hängen.

Zufällig bin ich dann schließlich auf ein Nahrungsergänzungsmittel gestoßen, welches meine Probleme langfristig und ohne Gesundheitsrisiken löste. Mehr noch, nach meinen Recherchen hat es sogar eine ganze Reihe von sehr positiven Auswirkungen auf den menschlichen Organismus. Es hält das Energieniveau auch bei hoher Belastung im Lot und beugt der Übersäuerung der Muskeln vor. Ich hatte durch stetige Einnahme nun seit ungefähr einem Jahr keine Kopfschmerzen mehr im Zuge von sportlicher Betätigung und fühle mich generell körperlich leistungsfähiger. Trotzdem achte ich natürlich weiterhin auf eine ausgewogene Ernährung, reichlich Wasser und Mineralien.

Auch einige meiner Freunde nehmen nun das Nahrungsergänzungsmittel und sind sehr zufrieden.

Wenn ihr interessiert seid an weiteren Informationen könnt ihr mir gerne eine E-Mail schreiben.
dr.dot.stringfellow@googlemail.com

Beste Grüße
Marc


  
Aprikose
1.032 Beiträge

Di, 15 Nov 2016 16:29
 re: Migräne nach Sport

Ich hab wirklich schon unauffälligere und besser gemachte Werbeposts gesehen als Deinen.

Hat Dir noch niemand gesagt, dass man erstmal eine Weile mitschreibt, damit es nicht so auffällt?

Kopfschüttelnd,
Aprikose


  
drdotstringfellow
4 Beiträge

Di, 15 Nov 2016 23:51
 re: Migräne nach Sport

Wenn ich mir nicht sicher wäre, dass man mit diesem Nahrungsergänzungsmittel vielen, mit dem dargestellten Problemen, helfen könnte, würde ich es nicht posten.

Beste Grüße


  
Jewel2
430 Beiträge

Mi, 16 Nov 2016 20:17
 re: Migräne nach Sport

Interessant, dass Du Dich in den letzten Tagen in sämtlichen Migräneforen angemeldet hast, die ich kenne. Ein Menschenfreund kannst Du nicht sein, sonst würdest Du einfach sagen, um was es sich handelt. Ich nehme also eher an, es geht darum, aus dem Leid anderer Gewinn zu ziehen.
Ganz anders als Peter, der uns hier ein kostenloses Forum bietet und zudem alle seine Erfahrungen kostenlos auf der Homepage anbietet, obwohl er sich sicher auch freut, wenn man seine Bücher kauft. Danke daher noch mal an Peter! Und hoffentlich noch viele Buch-Verkäufe!


  
olive
952 Beiträge

So, 20 Nov 2016 18:04


olive
 re: Migräne nach Sport

Also Dr. Stringfellow

um was handelt es sich? Wir wären wohl alle dankbar, von diesem Mittel Kenntnis zu erhalten.
Vielen Dank für das posten dieser Mitteilung.


  
drdotstringfellow
4 Beiträge

Mo, 21 Nov 2016 15:38

 Augenzwinkern
 re: Migräne nach Sport

Hallo Olive,

es handelt sich um das sogenannte MAP (Master Amino Acid Pattern).
Es wurde schon vor einigen Jahren von Prof. Luca-Moretti entdeckt/erfunden und wird normalerweise für andere Zwecke eingenommen. Zufällig hab ich jedoch bemerkt, dass es wohl auch bei den Kopfschmerzen/Migräne in Verbindung mit Sport oder körperlicher Belastung hilft bzw. helfen kann. Zumindest half es bei mir und auch bei einigen meiner Freunde.

Ich kann nur jedem empfehlen, der von ähnlichen Problemen geplagt ist, das mal auszuprobieren.

Man nimmt zwischen 5 und 10 Tabletten ungefähr 45 Minuten vor der Belastung. Kostenpunkt im Netz sind um die 45-55 € für 120 Tabletten. Ich und meine Freunde kaufen sie über den Network-Marketing Versand Platinum. Die haben halt einen guten Service und noch ein paar andere Vorteile. Außerdem hab ich da noch ein paar 50€ Gutscheine übrig, mit dem man die Tabletten mal ausprobieren könnte.


Aber das muss natürlich jeder selber wissen.

Hier gibt es auch noch ein paar mehr Informationen:
http://www.optimale-aminosaeuren.de/Vortrag/vortrag.html

Falls Ihr sonst noch Fragen habt, meldet euch.

Beste Grüße
Marc


Editiert: Mo, 21 Nov 2016 15:40 von drdotstringfellow

  
olive
952 Beiträge

Mo, 21 Nov 2016 16:37


olive
 re: Migräne nach Sport

Hallo drdotstringfellow

danke. Also doch Werbung. Wenn es ein Mittel gäbe, das als solches " Probleme langfristig und ohne Gesundheitsrisiken löst" , dann gäbe es hier wohl keine Migräne-Geplagten mehr.


  
drdotstringfellow
4 Beiträge

Mo, 21 Nov 2016 17:13
 re: Migräne nach Sport

Hallo Olive,

die Tabletten helfen bestimmt nur den Leuten, die die Kopfschmerzen in Verbindung mit Sport haben. Bei allen anderen Migräne Patienten werden die Tabletten sicher nicht viel Sinn machen. Müsste man weiter ausprobieren bzw. erörtern. Das hatte ich aber auch deutlich erwähnt.

Bei den Geplagten der ersten Gruppe haben ich bisher sehr gute Ergebnisse gesehen. Deshalb können hier die Probleme tatsächlich langfristig gelöst werden. Wie gesagt, ich hatte seit einem Jahr keine Kopfschmerzen nach dem Sport.
Gesundheitsrisiken sind auch ausgeschlossen. Die Herstellung wird in dem Vortrag (Link) beschrieben. Völlig unbedenklich, da es sich ja nur um Aminosäuren aus Hülsenfrüchten handelt. Deshalb kann ich ohne Weiteres sagen, dass ich nichts falsches Beschrieben/Versprochen habe.

Beste Grüße
Marc


  
vroni07
7 Beiträge

Mo, 20 Mär 2017 21:10

 Augen rollen
 re: Migräne nach Sport

Ich kann einfach nicht anders als hier meinen Senf mit dazuzugeben.-
Wenn ich mit den Bergsteigerleins unterwegs bin, frage ich die anderen, ob ich einen roten Kopf habe. Denn immer wenn dies bei körperlicher Beanspruchung der Fall war, kam ein Anfall. Richte mich nach dem, was der Körper so ansagt und beobachte. So kam ich von alles mögliche an Hilfs-und Heilmitteln auszuprobieren, von den Ärzten verordnete einzunehmen, von Lebensregeln extra für Migräniker/Epileptiker/Übergewichtige/Schlaflose/Gelenkbeschwerden/Darmproblemen (alle meine Übel) - zu immer weniger bis garnichts einnehmen und weniger Arten zu essen. Ich kann Sport machen, nur einen roten Kopf darf ich nicht bekommen. Egal was die Ursache ist, ich werde es nicht erforschen. Und alles andere war auch unbrauchbar. ICH bin der Parameter für meinen Organismus und keine Schulweisheit. Nur daß die Erkenntnis zu lange gedauert hat.


  
Klaus66
16 Beiträge

Sa, 18 Aug 2018 04:49
 re: Migräne nach Sport

Guten Morgen,

Sport und viel Bewegung in der frischen Luft helfen mir auch das ich kaum Anfälle bekomme.

LG Klaus66


  

Vorherige Seite 1 · 2 · 3 Nächste Seite



[Zurück]  [Inhalt drucken]  [Top]  


©migraeneinformation.de 2004 - 2021