Login
migraeneinformation.de-Login
Migräne-Foren
Neue Mitglieder
Allgemein
Ernährung
Medikamente
Erfolgsgeschichten
Intern
Gästebereich
Forum
Forum
Forumsregeln
Anmeldung
Gast-Account
FAQ
Smilie-Funktionen

migraeneinformation.de wünscht frohe Weihnachten und alles Gute für das nächste Jahr!

Am 10.05.2019 feiert migraeneinformation.de sein 15-jähriges Bestehen

Migräne-Forum

Zum Migräne-Forum

Migräne - Heilung ist möglich

Klüger werden und Demenz vermeiden

Wie Übergewicht entsteht ... und wie man es wieder los wird

Zum Migräne-Radar

Migräneanfall bei Migräne Radar melden

Apotheken finden

zur Apothekennotdienstsuche auf aponet.de

Zum Gesundheitslexikon auf aponet.de

Zum Heilpflanzenlexikon auf aponet.de

Zur Arzneimitteldatenbank auf aponet.de

migraeneinformation.deForumMigräne-ForenMedikamente
Freitag, 01. Juli 2022

Migräne-Forum (www.migforum.de).

 

Zurück zur Forums-ÜbersichtNeueste Beiträge anzeigenZum Forum registrierenHäufig gestellte Fragen

Hier knnen Sie die verschiedenen Beitrge zum ausgewhlten Thema lesen.
Bitte klicken Sie auf Antwort um auf einen Beitrag zu antworten, oder klicken Sie auf Antwort mit Originaltext, um den Original-Beitrag in Ihrer Antwort zu zitieren. Klicken Sie auf Ansicht in Threads, um die gesamte Diskussion als Thread mit den direkten Abhngigkeiten zwischen den Beitrgen anzuschauen.


Medikamente: Diskussionsthema, Flache Ansicht
ThemenübersichtAnsicht in ThreadsVorheriges Thema :: Nächstes Thema 
AUTOR
THEMA
Cosmos
11 Beiträge

Fr, 06 Mai 2016 00:19

 Stirnrunzeln
 Mutterkraut zur Migräne-Prophylaxe?

Hallo! Ich habe schon seit langem Migräne mit Aura. Tritt ca. 5x/Monat auf, dazu kommt noch ein häufiger auftretender Spannungskopfschmerz. Die Spannungskopfschmerzen kann ich ganz gut mit Yoga bekämpfen, bei der Migräne helfen aber leider keine Entspannungsübungen. Ich nehme dagegen Triptane ein. Ehrlich gesagt, würde ich aber gerne von der medikamentösen Behandlung mehr Abstand nehmen und es ergänzend dazu einmal mit natürlichen Mitteln probieren. Jetzt habe ich gelesen, dass Mutterkraut zur Prophylaxe ganz gut sein soll. Hat das hier jemand schon einmal probiert und Erfolge damit gehabt?


  
Jewel2
430 Beiträge

Di, 10 Mai 2016 22:14
 re: Mutterkraut zur Migräne-Prophylaxe?

Hallo,
ich habe mal für ein oder zwei Monate täglich Mutterkraut-Tee getrunken, kann auch länger gewesen sein. War wie bei den meisten Sachen - ich hatte den Eindruck, dass es hilft, aber irgendwann hat dieser Eindruck dann auch wieder nachgelassen. Ich fand das mit dem Tee auch unpraktisch, wenn man viel unterwegs ist. Ich habe noch eine halbe Dose davon daheim - die könnte ich eigentlich mal trinken ;-)
LG
Jewel


  
Cosmos
11 Beiträge

Do, 12 Mai 2016 15:18
 re: Mutterkraut zur Migräne-Prophylaxe?

Danke für deine Antwort und deinen Erfahrungsbericht! Hast du es denn auch schon einmal mit Mutterkraut-Kapseln oder dergleichen ausprobiert? Das habe ich mir nämlich schon überlegt. Ich bin so nämlich immer viel unterwegs und das mit dem Tee wäre daher eher unpraktisch für mich. Ich habe demnächst einen Termin beim Arzt und werde das auch noch einmal ansprechen, ich denke nämlich, dass ich es vermutlich einfach einmal ausprobieren sollte... Schlimmer werden als es jetzt schon ist, kann es ja nicht...


  
Nika
9 Beiträge

Mo, 30 Mai 2016 04:01
 re: Mutterkraut zur Migräne-Prophylaxe?

Hallo,
also ich persönlich habe NOCH keine Erfahrung mit Mutterkraut gemacht, aber eine sehr gute Freundin von mir nimmt es schon seit zehn Monaten oder so eben in Kapselform (nicht nur weil es einfach und praktisch in der Anwendung ist, sondern auch weil Mutterkraut angeblich in Kapselform wirksamer ist als in Teeform) und ist sehr zufrieden und schwört auf Mutterkraut :)

Ich selbst kämpfe seit 10 Jahren mit Migräne und obwohl ich anfangs ziemlich skeptisch war (habe vieles ausprobiert, ohne Erfolg) habe ich mich endlich entschlossen, es doch mit Mutterkraut zu versuchen. Heute nehme ich meine vierte Kapsel ein. Ich hoffe, es wirkt! Großes Grinsen

@Jewel2: Ich denke, zwei Monate sind zu kurz, um eine Besserung feststellen zu können. Mutterkraut braucht- wie viele andere Heilpflanzen- einfach ihre Zeit, um zu wirken, habe ich jedenfalls gelesen :)

Liebe Grüße,
Nika



  
Cosmos
11 Beiträge

Mo, 30 Mai 2016 23:53
 re: Mutterkraut zur Migräne-Prophylaxe?

Hm, gut, wenn es bei einer guten Freundin von dir hilft, ist das natürlich schon einmal ein gutes Indiz. Beim Arzt war ich ja auch schon und der hat gesagt, dass ich es ruhig einmal mit Mutterkraut probieren kann, wenn ich will. Ich werde es also einfach einmal testen. Wie du schreibst, muss man es aber scheinbar länger einnehmen, aber gut, solange es dann auch hilft, kann ich gut damit leben. Darf ich fragen, welche Kapseln deine Freundin da eingenommen hat? Wenn sie bei ihr gewirkt haben, würde ich die auch einfach testen. LG


  
Nika
9 Beiträge

Di, 31 Mai 2016 23:33
 re: Mutterkraut zur Migräne-Prophylaxe?

Ja sicher, sie nimmt die Mutterkrautkapseln von Dr. Böhm, die wurden ihr in der Apotheke empfohlen. Die Kapseln sind einfach pulverisiertes Mutterkraut und laktose- und glutenfrei- nur zur Info falls du z.B. wie ich eine Laktoseintoleranz hast ;)
Und wie schon gesagt, da es sich beim Mutterkraut um eine Heilpflanze handelt, sollte es über einen längeren Zeitraum (von mindestens 3 Monate) täglich eingenommen werden, um eine optimale und langfristige Wirkung zu erzielen.
Eine vollständige Heilung ist leider nicht zu erwarten, aber eine konsequente Einnahme kann Linderung verschaffen.
Bei meiner Freundin hat es ca. 4 Monate gedauert, bis sie sagen konnte, dass es wirkt. Die Migräneanfälle wurden seltener und weniger heftig, hat sie mir erzählt.

Ansonsten: Wenn man unter Migräne leidet, ist es wichtig, die "eigenen" Auslöser zu erkennen und sie anschließend wenn es geht zu vermeiden. Kennst du bereits deine Trigger?

LG,
Nika


Editiert: Di, 31 Mai 2016 23:34 von Nika

  
Susa
128 Beiträge

Mi, 01 Jun 2016 10:44
 re: Mutterkraut zur Migräne-Prophylaxe?

Hallo Nika,
willkommen hier im Forum. Hast du denn schon Erfahrungen mit der Ernährungform, die hier im Forum praktiziert wird?
Lg Susa


  
Cosmos
11 Beiträge

Fr, 03 Jun 2016 22:51

 Stirnrunzeln
 re: Mutterkraut zur Migräne-Prophylaxe?

Danke, ich habe mir die Kapseln heute besorgt und werde ab morgen dann jeden Tag eine einnehmen, wie von der Apothekerin empfohlen.
Meine Trigger kenne ich ja, ich habe auch eine Zeit lang ein Migräne-Tagebuch geführt. Ich bin sehr empfindlich auf Stress und jede Art von Wetterumschwüngen. Strenge Gerüche halte ich auch nicht aus, da wird mir sofort übel... Wie ist es bei dir?


  
Nika
9 Beiträge

Do, 09 Jun 2016 02:19
 re: Mutterkraut zur Migräne-Prophylaxe?

@Susa: Danke Susa Augenzwinkern Meinst du vielleicht eine kohlenhydratarme Ernährung?
Ich habe bei mir ehrlich gesagt keinen Zusammenhang zwischen Ernährung (vllt. mit Ausnahme von Alkohol und Geschmacksverstärker) und Migräneanfällen festgestellt.
Darf ich fragen, was du langfristig gegen die Migräne machst?

@Cosmos: Also bei mir sind ein unregelmäßiger Tagesablauf und wechselnder Schlaf- Wach- Rhythmus- vor allem zu langes Schlafen- die zwei wichtigsten Hauptauslöser. Aber auch starke Emotionen wie Freude oder Ärger rufen bei mir häufig heftige Migräne hervor.
Herkömmliche Schmerzmittel vertrage ich nicht so gut, die helfen mir sowieso nur bedingt bis gar nicht. Das war auch einer der Gründe, warum ich mich für eine natürliche Migräneprophylaxe entschieden habe. Und Mutterkraut gilt als sicher und generell gut verträglich. Da musste ich es einfach probieren Lächeln LG


  
Susa
128 Beiträge

Do, 09 Jun 2016 11:45
 re: Mutterkraut zur Migräne-Prophylaxe?

Hallo Nika

hier im Forum geht es um eine Ernährungsumstellung hin zur kohlehydratarmer und fettreicher Kost, die eine langfristige Änderung des Stoffwechsels mit sich bringt. Hier im Forum haben viele Mitglieder enorme Verbesserungen bis hin zur Heilung erzielt. Du solltest die Bücher Leben ohne Brot und Migräne Heilung ist möglich lesen. Ich selbst habe meine Migräne bereits um ein Drittel verringern können und hoffe natürlich es wird noch besser. Nimm dir Zeit zum Lesen es lohnt sich.
Lg Susa


  
Cosmos
11 Beiträge

Sa, 11 Jun 2016 18:37
 re: Mutterkraut zur Migräne-Prophylaxe?

Hi Nika, das kann ich gut nachvollziehen. Ich nehme weiterhin brav die Mutterkraut-Kapseln von Dr. Böhm und hoffe, dass ich somit die Schmerzen lindern kann. Danke auch für den interessanten Buch- und Ernährungstipp, Susa, auch wenn er nicht direkt an mich gerichtet war, ich werde ich sicher auch darüber noch einlesen.


  
Nika
9 Beiträge

So, 19 Jun 2016 23:46
 re: Mutterkraut zur Migräne-Prophylaxe?

Hallo Susa,
na dann werde ich es mal probieren mit der Ernährungsumstellung Lächeln Und danke für den Buchtipp, ich werde mir das Buch auf jeden Fall besorgen.
@Cosmos: ja, das hoffe ich auch! Wir müssen einfach nur ein wenig Geduld haben Augenzwinkern Ich drücke uns ganz fest die Daumen, dass es bald besser wird.

Gute Besserung und liebe Grüße,
Nika


  



[Zurück]  [Inhalt drucken]  [Top]  


©migraeneinformation.de 2004 - 2022