Login
migraeneinformation.de-Login
Migräne-Foren
Neue Mitglieder
Allgemein
Ernährung
Medikamente
Erfolgsgeschichten
Intern
Gästebereich
Forum
Forum
Forumsregeln
Anmeldung
Gast-Account
FAQ
Smilie-Funktionen

migraeneinformation.de wünscht frohe Weihnachten und alles Gute für das nächste Jahr!

Am 10.05.2019 feiert migraeneinformation.de sein 15-jähriges Bestehen

Migräne-Forum

Zum Migräne-Forum

Migräne - Heilung ist möglich

Klüger werden und Demenz vermeiden

Wie Übergewicht entsteht ... und wie man es wieder los wird

Zum Migräne-Radar

Migräneanfall bei Migräne Radar melden

Apotheken finden

zur Apothekennotdienstsuche auf aponet.de

Zum Gesundheitslexikon auf aponet.de

Zum Heilpflanzenlexikon auf aponet.de

Zur Arzneimitteldatenbank auf aponet.de

migraeneinformation.deForumMigräne-ForenAllgemein
Dienstag, 26. Mai 2020

Migräne-Forum (www.migforum.de).

 

Zurück zur Forums-ÜbersichtNeueste Beiträge anzeigenZum Forum registrierenHäufig gestellte Fragen

Hier können Sie die verschiedenen Beiträge zum ausgewählten Thema lesen.
Bitte klicken Sie auf Antwort um auf einen Beitrag zu antworten, oder klicken Sie auf Antwort mit Originaltext, um den Original-Beitrag in Ihrer Antwort zu zitieren. Klicken Sie auf Ansicht in Threads, um die gesamte Diskussion als Thread mit den direkten Abhängigkeiten zwischen den Beiträgen anzuschauen.


Allgemein: Diskussionsthema, Flache Ansicht
ThemenübersichtAnsicht in ThreadsVorheriges Thema :: Nächstes Thema 
AUTOR
THEMA
Aprikose
1.020 Beiträge

Mi, 18 Jul 2018 18:50
 Aprikose: aller guten Dinge sind drei

Hallo,

nachdem mein erster Thread so lang wurde, habe ich einen zweiten aufgemacht. Der wurde jedoch gesperrt, vermutlich weil da jemand reingespamt hat.

Unverdrossen eröffne ich jetzt Thread Nummer drei.

Damit es zusammenbleibt, hier die Links zu meinen letzten Beiträgen, in dem ich über die Diagnose Histaminintoleranz berichte: klick, klick und klick.

Nach einer längeren Migräne-freien Phase mit Beginn der Auslassdiät kam eine Serie von 5 Migräne-Tagen hintereinander. Ich habe meine Lebensmittel nochmal überprüft und zwei Verdächtige ausgemacht, die ich kurz vorher neu dazu genommen hatte: Dinkel (mögliche Gluten-Unverträglichkeit - liegt bei mir in der Familie) und Kokosöl (Salicylate). Ich habe also meine Lebensmittel jetzt nach allen drei Unverträglichkeiten ausgerichtet und seitdem keine Kopfschmerzen mehr gehabt. Irgendwann muss ich dann testen, was es genau ist.

Aber jetzt bekomme ich langsam Probleme. Ich koche ja normalerweise nicht, und als Protein-Quelle kommen momentan nur Pute und Seelachs in Frage. Seelachs habe ich in einem extra neu angeschafften Dämpfer gegart, nun ja, man konnte es essen, aber es war eine Riesensauerei, alles roch nach Fisch und so richtig geschmeckt hat es mir nicht.

Heute versuche ich mich mit tiefgefrorener Pute. Ich habe eine Heidenangst vor Salmonellen, habe Gummihandschuhe und Lappen schon mal entsorgt und die Spüle mit kochendem Wasser übergossen.

Noch schlimmer ist aber, dass ich die Putenteile (300 g!!) im tiefgefrorenen Zustand natürlich nicht auseinander bekommen habe. Sie liegen jetzt in einem großen Klumpen im Backofen. Laut Internet Augenzwinkern müssen sie zur Salmonellenvernichtung im Kern über 70 Grad heiß sein, für mindestens 10 min. Außerdem war es nicht so einfach herauszufinden, wie lange und bei welcher Temperatur das Fleisch zubereitet werden muss. Irgendwo habe ich was von 190 Grad und 45 min. gelesen, nach dieser Zeit habe ich mal geguckt: es war noch teilweise roh und die Innentemperatur betrug 50 Grad Stirnrunzeln . Ich war kurz geneigt, alles wegzuwerfen, habe jetzt aber beschlossen, eine weitere 3/4 Stunde abzuwarten.

Das mache ich auf keinen Fall nochmal. Aber wie meinen Eiweißbedarf decken? Ich habe seit 3 Wochen außer dem Fisch nur an drei Tagen eine halbe Packung Quark gegessen, den vertrage ich plötzlich auch nicht mehr so gut.

Zwei weitere Probleme: ich esse zu wenig Ballaststoffe, das macht sich durch wenig Verdauung bemerkbar, und ich habe abgenommen (deshalb hatte ich Kokosöl hinzugefügt).

Juli, ich verstehe Dich jetzt aus eigener Erfahrung....

Liebe Grüße
Aprikose


  
Kurike
283 Beiträge

So, 29 Jul 2018 15:37
 re: Aprikose: aller guten Dinge sind drei

Liebe Aprikose,
hoffentlich geht es dir inzwischen wieder besser.
Manchmal gibt man auch Lebensmitteln die Schuld, aber der Grund für die Unverträglichkeiten ist ein anderer.
Meiner Erfahrung nach schmeißt man dann ein Lebensmittel nach dem anderen raus. Die Auswahl und die Nährstoffversorgung ist irgendwann sehr mager.
Mir geht's in Stresszeiten zum Beispiel meist vom Bauch her schlechter, egal was ich esse.
Das Zuviel an Histamin kann durch viele Einflüsse zustande kommen und nicht nur zwingend durch Nahrungsmittel.
Die Hitze und große Sonneneinstrahlung stressen mich zur Zeit auch und sorgen für eine stärkere Histaminausschüttung.
Ich wünsche dir schnell Besserung.
Liebe Grüße von Ulrike


  
Klaus66
16 Beiträge

Mi, 22 Aug 2018 01:21
 re: Aprikose: aller guten Dinge sind drei

Guten Morgen,

hoffe dir geht es besser. Bestimmte Lebensmittel wirken sich auf den Körper schon belastend. Daher würde ich dir nur raten, dass zu essen was dir gut kommt.

LG Klaus66


  



[Zurück]  [Inhalt drucken]  [Inhalt weiterleiten]  [Top]  


©migraeneinformation.de 2004 - 2020