Login
migraeneinformation.de-Login
Migräne-Foren
Neue Mitglieder
Allgemein
Ernährung
Medikamente
Erfolgsgeschichten
Intern
migraeneinformation.de
Gästebereich
Forum
Forum
Forumsregeln
Anmeldung
Gast-Account
FAQ
Smilie-Funktionen

Am 10.05.2019 feiert migraeneinformation.de sein 15-jähriges Bestehen

Migräne-Forum

Zum Migräne-Forum

Migräne - Heilung ist möglich

Klüger werden und Demenz vermeiden

Wie Übergewicht entsteht ... und wie man es wieder los wird

Zum Migräne-Radar

Migräneanfall bei Migräne Radar melden

Apotheken finden

zur Apothekennotdienstsuche auf aponet.de

Zum Gesundheitslexikon auf aponet.de

Zum Heilpflanzenlexikon auf aponet.de

Zur Arzneimitteldatenbank auf aponet.de

migraeneinformation.deForumMigräne-ForenInternmigraeneinformation.de
Mittwoch, 20. Februar 2019

Migräne-Forum (www.migforum.de).

 

Zurück zur Forums-ÜbersichtNeueste Beiträge anzeigenZum Forum registrierenHäufig gestellte Fragen

Hier können Sie die verschiedenen Beiträge zum ausgewählten Thema lesen.
Bitte klicken Sie auf Antwort um auf einen Beitrag zu antworten, oder klicken Sie auf Antwort mit Originaltext, um den Original-Beitrag in Ihrer Antwort zu zitieren. Klicken Sie auf Ansicht in Threads, um die gesamte Diskussion als Thread mit den direkten Abhängigkeiten zwischen den Beiträgen anzuschauen.


migraeneinformation.de: Diskussionsthema, Flache Ansicht
ThemenübersichtAnsicht in ThreadsNächstes Thema 
AUTOR
THEMA
Sommerwiese
1 Beitrag

Mo, 26 Nov 2018 08:28
 Schlaf

Hallo, alle miteinander,
seit ein paar Tagen ernähre ich mich ketogen. Die Schmerzen befinden sich deutlich auf dem Rückzug, aber seit 3 Nächten kann ich nur noch ganz schlecht schafen, habe erhöhten Puls. Verschwindet diese Stressreaktion wieder oder sind es doch zu wenig Kohlenhydrate? Nicht schlafen, ist letztlich auch keine Lösung.
Herzliche Grüße


  
Anna
20 Beiträge

Mo, 07 Jan 2019 13:50
 re: Schlaf

Hi Sommerwiese,

ich kenne das Phänomen von Schlafen und sich ketogen zu ernähren.

Bin gerade auch wieder sehr streng in Bezug auf die ketogene Ernährung und merke, dass ich dann abends rappelwach bin.

Meine Erfahrung in der Vergangenheit ist, dass diese Eigenart wieder verschwindet und nachläßt.
In meiner Vergangenheit dauerte sie sehr lange an, vielleicht 1- 2 Wochen. Und obwohl ich rappelwach und nicht schlafen war, war ich morgens fit. Auf Dauer geht dies natürlich nicht.

Ich bin kein Experte, aber ich glaube man muss dem Körper Zeit geben sich einzuspielen. Ich würde nicht die Kohlenhydrate erhöhen, ich würde den Körper "anweisen" sich auf die neue Situation einzulassen und ihm Zeit geben.

Wenn ich in dieser "heißen Phase" bin, gönne ich meinem Körper nach Möglichkeit Ruhe. Da bleibe ich abends zuhause, genieße eine Badewanne, verbringe auch schon Mal einen Tag auf der Couch.

Dein "armer" Körper lebt seit Jahrzehnten mit Kohlehydraten und wenn du dich seit ein "paar Tagen" ketogen ernährst ist das keine lange Zeitspanne im Gegensatz zu der langen Zeit davor.

Meine Erfahrung ist, dass ich nicht einschlafen kann und das akzeptiere. Dann höre ich ein Hörspiel nach dem anderen und denke (grad gestern noch ;o) ) : "Oje, morgen bist du gerädert." Und dann denke ich:"Dann ist das eben so. Zur Not musst du einen Tag zuhause bleiben."

Heute morgen war ich aber ganz normal fit.
Bei ketogener Ernährung komme ich auch mit weniger Schlaf aus.

hier noch ein Link mit ein bißchen Info:

https://ketoseportal.de/was-mache-ich-gegen-schlafstoerungen-bei-keto/


Ich hoffe du machst weiter und kommst dadurch. würde mich gerne mit dir austauschen.

Viele Grüße

Anna


  



[Zurück]  [Inhalt drucken]  [Inhalt weiterleiten]  [Top]  


©migraeneinformation.de 2004 - 2019