Login
migraeneinformation.de-Login
Migräne-Foren
Neue Mitglieder
Allgemein
Ernährung
Rezepte
Medikamente
Erfolgsgeschichten
Intern
Gästebereich
Forum
Forum
Forumsregeln
Anmeldung
Gast-Account
FAQ
Smilie-Funktionen

Am 10.05.2019 feiert migraeneinformation.de sein 15-jähriges Bestehen

Migräne-Forum

Zum Migräne-Forum

Migräne - Heilung ist möglich

Klüger werden und Demenz vermeiden

Wie Übergewicht entsteht ... und wie man es wieder los wird

Zum Migräne-Radar

Migräneanfall bei Migräne Radar melden

Apotheken finden

zur Apothekennotdienstsuche auf aponet.de

Zum Gesundheitslexikon auf aponet.de

Zum Heilpflanzenlexikon auf aponet.de

Zur Arzneimitteldatenbank auf aponet.de

migraeneinformation.deForumMigräne-ForenErnährung
Mittwoch, 19. Juni 2019

Migräne-Forum (www.migforum.de).

 

Zurück zur Forums-ÜbersichtNeueste Beiträge anzeigenZum Forum registrierenHäufig gestellte Fragen

Hier können Sie die verschiedenen Beiträge zum ausgewählten Thema lesen.
Bitte klicken Sie auf Antwort um auf einen Beitrag zu antworten, oder klicken Sie auf Antwort mit Originaltext, um den Original-Beitrag in Ihrer Antwort zu zitieren. Klicken Sie auf Ansicht in Threads, um die gesamte Diskussion als Thread mit den direkten Abhängigkeiten zwischen den Beiträgen anzuschauen.


Ernährung: Diskussionsthema, Flache Ansicht
ThemenübersichtAnsicht in ThreadsVorheriges Thema :: Nächstes Thema 
AUTOR
THEMA
Jewel2
422 Beiträge

Mi, 05 Dez 2018 11:49
 Low-Carb-Brot

Hallo,
ich ernähre mich zwar nicht mehr wirklich low-carb, aber nach wie vor glutenfrei, und habe bei Kaufland ein total leckeres Low-Carb-Brot entdeckt. Es ist von Panifactum, heißt "Das Kernige", ist bio-zertifiziert und ohne Getreide, dafür mit vielen Ballaststoffen. Auf 100 g hat es 6,1 g KH und 26 g Fett, 10 g Ballaststoffe und 12 g Eiweiß.
Leider ist es nicht gerade günstig, aber es macht gut satt. Glutenfreies Brot ist eh immer teuer :-( Dieses schmeckt immerhin und ist bio, das finde ich toll.
Hat jemand anders noch Brot-Tipps oder einfache Rezepte für low-carb-Ernährung ohne Gluten?
Ich habe irgendwo noch ein köstliches Knäckebrot Rezept mit ganz vielen Sonnenblumen- und anderen Kernen, das ich hier demnächst noch einstellen werde.
Vielleicht haben ja andere auch noch Brot-Tipps oder Brot-Rezepte für Low-Carb/glutenfrei. Leider sind hier ja inzwischen viele Threads gesperrt, so dass einiges an Rezepten nicht mehr verfügbar ist.

Jewel


  
Juli
666 Beiträge

Do, 06 Dez 2018 08:22
 re: Low-Carb-Brot

Hallo liebe Jewel,
ich bestelle manchmal eine Backmischung bei Dr. Almond. Da ist alles glutenfrei.Ich habe mir etwas mit sehr wenigen KH ausgesucht, weil das für mich wichtig ist.
Bei uns in den Supermärkten gibt es zwar auch "Eiweiß-Brot", aber das hat für mich zu viele KH.
Außerdem habe ich ein Buch gesehen, das heißt "ketogenes Brot", Du kannst es googeln. Da siehst Du dann selbst, was glutunfrei ist, ich habe nur in der Vorschau die Leseprobe gesehen und da sehe ich nur einen Bruchteil.
Außerdem gibt es ein Buch von Daniela Pfeifer: "Low Carb Brote: Glutunfrei, Sojafrei, Simple!"

Außerdem fallen mir die berühmten Oopsies ein, die sind ja auch ohne Guten und fast ohne KH. Wenn Du Milchprodukte verträgst, sind sie eine sehr gute Lösung.

Soll ich nochmal meine Kokosnussbrötchen neu reinstellen? habe mir gestern erst neues Kokosmehl bestellt mit 3% KH, um sie mal wieder backen zu können.


  
Jewel2
422 Beiträge

Do, 06 Dez 2018 09:23
 re: Low-Carb-Brot

Hallo liebe Juli,
die Dr. Almond Sachen kenne ich auch, die sind lecker. Ich habe leider einfach oft nicht mal die Energie und die Nerven für eine Backmischung.....
Das Buch von Daniela Pfeifer werde ich mir mal ansehen.
Ich wollte noch mal einen Versuch machen, auch auf Eier und Milchprodukte zu verzichten. Frischkäse und Quark vertrage ich sowieso nicht, ich glaube, das war in den Oopsies drin, oder?
Migränetechnisch war 2018 für mich ein neuer Tiefpunkt und zusätzlich habe ich jetzt einen Dauerkopfschmerz auf meiner Migräne-Seite....

Über Dein Kokosnuss-Rezept würde ich mich freuen, das Mehl habe ich sogar im Haus Großes Grinsen .
LG
Jewel


  
Juli
666 Beiträge

Do, 06 Dez 2018 15:19
 re: Low-Carb-Brot

Liebe Jewel,
ja, Oopsies sind immer mit Frischkäse oder Quark, ich vertrage das leider auch gar nicht - von beidem kriege ich Migräne. Ob das anders ist, wenn es gebacken wurde, habe ich noch nicht ausprobiert.
Ich überlege auch, ob ich einen Versuch wagen soll, Milchprodukte und Eier beides komplett wegzulassen.
Wir können uns ja gerne nochmal darüber austauschen, wenn Du Lust hast.

Hier erstmal das gewünschte Rezept:


Kokosnussbrötchen

6 Eier
100g weiche Butter
1/2-1 TL Salz (ich habe immer 1 TL genommen, weil ich es salzig mochte)
85g Kokosmehl (auf KH-Gehalt achten, ich habe eines mit 3% KH, viele haben mehr!)
1 TL Backpulver

Ofen vorheizen auf 180 Grad

Eier mit Butter cremig rühren
Salz, Kokosmehl und Backpulver zufügen, rühren, dann rasten lassen, weil es etwas quillt.
Ein Blech mit Backpapier auslegen
kleine Berge darauf setzen - der Teig ist sehr matschig, das soll so sein - ist unhandlich, aber das stört uns ja nicht und wir wollen keine trockenen Brötchen.

Wer es kreuzweise mag, macht oben ein Kreuz in die Brötchen.
Dann ab in den Ofen, nach 5min auf 150 runterschalten, nach 15min dürften sie ziemlich fertig sein und es duftet köstlich. Diese Backzeit passt zu einer Brötchengröße, die sich ergibt, wenn man aus dem Teig 12 (kleine!) Brötchen macht. Wenn Ihr größere wollt, dauert es eben länger, bis sie durch sind.

Schmeckt toll mit Butter oder Pesto und man kann sie gut mitnehmen.

Variationen: mit Käseraspeln oder Speck drin - oder Gewürze, getrocknete Tomaten, Oliven. Wer's verträgt ;-)
Aber ganz frisch gebacken schmecken sie auch pur sehr gut.


  
Jewel2
422 Beiträge

Do, 13 Dez 2018 15:01
 re: Low-Carb-Brot

Liebe Juli,
vielen Dank! Ich hab es mir ausgedruckt, damit es nicht mehr verloren geht.
Ich hab Dir eine PN geschrieben wg. Eiern und Milchprodukten.
Übrigens habe ich noch eine tolle Homepage entdeckt, bzlg. Histamin, Oxalat, Mastzellen, Salizylaten, usw. Von einer Biologin, die sich über Ernährung von Neurodermitis geheilt hat. Sie hat glaube ich 1000e Seiten Fachliteratur gewälzt. Heißt "Philosophie des Gesundwerdens".
LG
Jewel


  
Juli
666 Beiträge

Fr, 14 Dez 2018 15:44
 re: Low-Carb-Brot

Hallo Jewel,
das ist ja interessant - ich war auch schon auf dieser Website, die Du erwähnst. Von dort habe ich den Hinweis auf einen neuartigen UV-Test auf der Ebene der Granulozyten. Habe den machen lassen und da kam eine sehr starke UV auf Casein heraus, sozusagen auf der Ebene des Immunsystems. Eier waren laut test ok, aber das sind alles unterschiedliche Deutungsebenen - Arachidonsäure und "entzündungshemmende Ernährung" ist trotzdem ein Denkansatz, der mich momentan beschäftigt.
Milchprodukte weglassen versuche ich. Heute ist erst der 2. Tag.


  
Lynn
360 Beiträge

Sa, 02 Feb 2019 14:42
 re: Low-Carb-Brot

Für alle , die Brot etwas ketogener brauchen, ich bin neulich zufällig auf Biertreben gestossen. Daraus lässt sich Brot backen, in Verbindung mit normalen Mehl. Also nicht so antiketogen wie gewöhnliches Brot, aber auch nicht so ketogen, wie ein Eiweißbrot.
Biertrebenbrot schmeckt aber total lecker, finde ich. Das sind die Pressrückstände die beim Bierbrauen anfallen.
Sind eiweißreich und ballaststoffreich, somit etwas ketogener als gewöhnliches Brot.


  
Susa
92 Beiträge

Sa, 16 Feb 2019 17:32
 re: Low-Carb-Brot

Hallo Lynn,
Schmeckt dieses Biertreben säuerlich?
LG Susa


  
Lynn
360 Beiträge

Fr, 22 Feb 2019 17:45
 re: Low-Carb-Brot

Hallo Susan,

Ich habe nicht den Eindruck, dass sie säuerlich schmecken. Sehr würzig jedenfalls, aber kann natürlich sein, dass ich nicht so einordnen kann.
Ich hab mir vorgenommen, mal Schnitzel aus Biertreben auszuprobieren.


  



[Zurück]  [Inhalt drucken]  [Inhalt weiterleiten]  [Top]  


©migraeneinformation.de 2004 - 2019