Login
migraeneinformation.de-Login
Migräne-Foren
Neue Mitglieder
Allgemein
Ernährung
Medikamente
Erfolgsgeschichten
Intern
Gästebereich
Forum
Forum
Forumsregeln
Anmeldung
Gast-Account
FAQ
Smilie-Funktionen

Am 10.05.2019 feiert migraeneinformation.de sein 15-jähriges Bestehen

Migräne-Forum

Zum Migräne-Forum

Migräne - Heilung ist möglich

Klüger werden und Demenz vermeiden

Wie Übergewicht entsteht ... und wie man es wieder los wird

Zum Migräne-Radar

Migräneanfall bei Migräne Radar melden

Apotheken finden

zur Apothekennotdienstsuche auf aponet.de

Zum Gesundheitslexikon auf aponet.de

Zum Heilpflanzenlexikon auf aponet.de

Zur Arzneimitteldatenbank auf aponet.de

migraeneinformation.deForumMigräne-ForenAllgemein
Montag, 22. April 2019

Migräne-Forum (www.migforum.de).

 

Zurück zur Forums-ÜbersichtNeueste Beiträge anzeigenZum Forum registrierenHäufig gestellte Fragen

Hier können Sie die verschiedenen Beiträge zum ausgewählten Thema lesen.
Bitte klicken Sie auf Antwort um auf einen Beitrag zu antworten, oder klicken Sie auf Antwort mit Originaltext, um den Original-Beitrag in Ihrer Antwort zu zitieren. Klicken Sie auf Ansicht in Threads, um die gesamte Diskussion als Thread mit den direkten Abhängigkeiten zwischen den Beiträgen anzuschauen.


Allgemein: Diskussionsthema, Flache Ansicht
ThemenübersichtAnsicht in ThreadsVorheriges Thema :: Nächstes Thema 
AUTOR
THEMA
Susa
92 Beiträge

Mi, 16 Jan 2019 18:48
 Akute Streßsituation mit Migränefolge

Hallo Leute,
Es ist toll, dass zur Zeit wieder ein Austausch im Forum stattfindet.herzlich willkommen Anna und Phil.ich habe ja vor ca. Einem Jahr mit der lchf Ernährung aufgehört. Leider ist mein Thread gesperrt, da habe ich meine Erfahrungen eingestellt, wäre jetzt zuviel alles nochmals zu schreiben. Habe in dem Jahr wieder alles mögliche gegessen und leider auch etliche Kilos zugelegt. Fühle mich unter Kohlenhydraten nicht wohl, sodass ich wieder umgestellt habe, aber nicht mit dem Ziel der Ketose. Meine Migräne blieb gleich im letzten Jahr. Da ich schon seit längerem in einer schwierigen privaten Lebenssituation stecke, wurde mir die Ernährungsecke einfach zuviel. Heute habe ich in meiner Arbeit eine sehr heftige Streßsituation erlebt, mit der Folge von Schwindel, Herzrasen und jetzt aufkommender Migräne. Im kleinen passiert mir das Recht häufig, mit anschließenden Kopfschmerzen.diese Stressecke ist wohl ein ganz persönliches Problem von mir. meine Frage, wer von euch kennt solche heftigen Reaktionen.


LG Susa


  
Juli
657 Beiträge

Mi, 16 Jan 2019 21:48
 re: Akute Streßsituation mit Migränefolge

Ja, natürlich kenne ich das auch- Das passt ja zur Begründung von Peter bzgl. Adrenalin. Ich hatte es neulich auch mit Herzstolpern während der Auraphase.
Auslöser sind oft aber dann mehrere gleichzeitig bei mir. Also dann ist der Druck oder Stress oder Ärger noch das i-Tüpfelchen und dann geht es los.

Wenn du Dich mit vielen KH nicht wohl fühlst: vielleicht kannst Du ja für Dich ausprobieren, was sich ändert, wenn Du weniger KH isst. Bei großem Stress im Umfeld würde ich dazu tendieren, nicht zu viel Änderung auf einmal anzugehen. Vielleicht hilft es schon, wenn Du eine kleinere Sache änderst. Und wenn es Dir gut bekommt, kannst Du eine weitere kleine Änderung machen.


  
Anna
30 Beiträge

Do, 17 Jan 2019 07:40
 re: Akute Streßsituation mit Migränefolge

Hallo Susa,

danke für die lieben Grüße.

Kann ich gut verstehen, wenn die "Ernährungsecke" manchmal zu viel wird.
Ich versuche meine Ernährung möglichst einfach zu halten, es gibt dann Wochenlang auf der Arbeit das Gleiche (was mir aber schmeckt) und abends verwöhne ich mich.
allerdings koche ich auch gerne, beschäftige mich gerne mit Rezepten und kochen entspannt mich. Ich bin da nicht ganz normal, ....sagt mein Freund.
Der hat keine Migräne, ist aber sehr übergewichtig und probiert jetzt auch die ketogene Diät. Zum Einstieg bereite ich ihm für 2 Tage Mahlzeiten vor, er freut sich und sich kann meiner Kochlust frönen.

Heftige Migräne nach Stress kenne ich auch. Manchmal "flog" sie mich regelrecht an und ich wußte, was folgte.
Meistens sind das dann Situationen in denen ich es nicht schaffe runter zu kommen und meine Gedanken können von dem Thema nicht los lassen, mein Puls ist höher und ich meine fast zu spüren, wie die Stresshormone durch meinen Körper schwimmen.

Den Umgang mit solchen Situationen habe ich trainiert. Kommen neuer derartige Situationen auf mich zu, nehme ich diese auch, um weiter zu trainieren.

Parralel dazu fresse ich den Stress nicht in mich rein, sondern sage den betreffenden Personen auch meine Sicht der Dinge. Gerne mehrfach und sachlich.

Es kann auch sein, dass ich mal lauter wrde, wenn das Verhalten sich nicht ändert.

Ich hatte einen Kollegen, der es wahnsinnig lustig fand mir neckisch mehrfach Beinchen zu stellen. Mein Migränekörper durchfuhr jedes Mal ein Riesenschreck und musste sich erholen und hatte Stress.
Ich habe dem Kollegen 2 mal nett gebeten dies zu unterlassen und beim 3. Mal habe ich ihn angebrüllt.
Mir ging es (nachdem ich das Anbrüllen verarbeitet hatte) sehr gut.

Ich glaube, dass man den Umgang mit Stress trainieren kann, aber man muss sich selbst reflektieren können.
Auch muss man in der Lage sein Konflikten nicht aus dem Weg zugehen und diese sachlich ansprechen zu können.

Aber ich bin eine alte Klugscheisserin ;o)))))

Und ich finde es auch schön, dass das Forum wieder mehr lebt!

Viele Grüße

anna


  
Susa
92 Beiträge

Sa, 19 Jan 2019 19:00
 re: Akute Streßsituation mit Migränefolge

Hallo Juli und Anna,

Danke für eure Ratschläge,bin froh dass es euch auch so geht. Habe ja zwei Versuche lchf hinter mir, der erste recht gut, damals aufgehört weil es mir besser ging. Den zweiten Versuch über ein Jahr mit ca unter 50 g KH. Bin vorher schon in die Wechseljahre gekommen, für mich ein Faktor der schwer in den Griff zu kriegen ist. Hatte damals keine Erfolge mit Migränereduzierung. Dann hat sich meine persönliche Situation drastisch geändert, sodass mir die Kraft fehlte weiterzumachen, hinzu kam,dass ich einen Ekel vor zuviel Fett entwickelte und mir die Freude am essen verging. Seit Anfang des Jahres bin ich wieder umgestiegen, allerdings mit wenig Fett und nicht mit dem Ziel der Ketose. Bin nicht so streng mit mir und versuche auch meine Entspannungstechniken, die ich doch gut beherrsche wieder regelmäßig einfließen zu lassen. Beschäftige mich stark mit Achtsamkeit das bringt mir einiges.dennoch ist es frustrierend wie schnell nach einem echt guten Tag durch Stress von außen die Migräne parat steht. Hab ich so schnell noch nie erlebt.
Juli ich bewundere deine Standhaftigkeit und deinen Elan immer wieder was zu versuchen. Anna du bist wohl die erste hier die das neue Medikament ausprobiert hat, schön dass du uns an deinen Erfahrungen teilhaben lässt.
LG Susa


  



[Zurück]  [Inhalt drucken]  [Inhalt weiterleiten]  [Top]  


©migraeneinformation.de 2004 - 2019