Login
migraeneinformation.de-Login
Migräne-Foren
Neue Mitglieder
Allgemein
Ernährung
Rezepte
Medikamente
Erfolgsgeschichten
Intern
Gästebereich
Forum
Forum
Forumsregeln
Anmeldung
Gast-Account
FAQ
Smilie-Funktionen

Am 10.05.2019 feiert migraeneinformation.de sein 15-jähriges Bestehen

Migräne-Forum

Zum Migräne-Forum

Migräne - Heilung ist möglich

Klüger werden und Demenz vermeiden

Wie Übergewicht entsteht ... und wie man es wieder los wird

Zum Migräne-Radar

Migräneanfall bei Migräne Radar melden

Apotheken finden

zur Apothekennotdienstsuche auf aponet.de

Zum Gesundheitslexikon auf aponet.de

Zum Heilpflanzenlexikon auf aponet.de

Zur Arzneimitteldatenbank auf aponet.de

migraeneinformation.deForumMigräne-ForenErnährungRezepte
Sonntag, 18. August 2019

Migräne-Forum (www.migforum.de).

 

Zurück zur Forums-ÜbersichtNeueste Beiträge anzeigenZum Forum registrierenHäufig gestellte Fragen

Hier können Sie die verschiedenen Beiträge zum ausgewählten Thema lesen.
Bitte klicken Sie auf Antwort um auf einen Beitrag zu antworten, oder klicken Sie auf Antwort mit Originaltext, um den Original-Beitrag in Ihrer Antwort zu zitieren. Klicken Sie auf Ansicht in Threads, um die gesamte Diskussion als Thread mit den direkten Abhängigkeiten zwischen den Beiträgen anzuschauen.


Rezepte: Diskussionsthema, Flache Ansicht
ThemenübersichtAnsicht in ThreadsVorheriges Thema :: Nächstes Thema 
AUTOR
THEMA
Lynn
360 Beiträge

Sa, 02 Feb 2019 14:38
 Backen ohne Fett, wie geht das , bitte um schnelle Antwort,

Liebe Leute

Ich habe so ein Kürbisrezept gesehen, wo man einen Butternutkürbis in der Hälfte längs durchschneidet, mit Fett bestreicht und dann im Backrohr bei 200 Grad 45 Minuten brät. Übrigens für alle , bei denen die Ketogene Diät hilft ein gutes rezept, da Kürbis eher wenig KH hat

aber bei mir geht das eben nicht mehr, also überlege ich fieberhaft, ob es auch andere Möglichkeiten gibt, anstatt mit Fett zu bestreichen, vielleicht irgendeien Marinade, die backtechnisch ebenso wirkt wie Fett


  
Juli
667 Beiträge

Sa, 02 Feb 2019 22:10
 re: Backen ohne Fett, wie geht das , bitte um schnelle Antwort,

Du kannst ausprobieren, den halbierten Kürbis in ein Backpapier einzuschlagen, so wie ein Bonbon an beiden Enden zugedreht. Alternativ kannst Du einen Bratschlauch nehmen, den gibt es im Supermarkt oder in der Drogerie. Wenn Du den Kürbis in Spalten schneidest, geht es schneller als an einem Stück. Etwas Salz würde ich aber draufstreuen.
Warum meinst Du, dass Du kein Fett draufgeben kannst/darfst?


  
Lynn
360 Beiträge

Mo, 04 Mär 2019 15:24
 re: Backen ohne Fett, wie geht das , bitte um schnelle Antwort,

Danke Juli für deine schnelle Antwort! Danke!!!!

Ja wie gesagt, bei mit gibt es leider das Problem, dass die fettverbrennung gestört ist oder die Ketonkörperproduktion, genau kann man das nicht sagen, deswegen bin ich leider auf nur KH angewiesen. Das ist sehr blöd.


  
Lynn
360 Beiträge

Mo, 18 Mär 2019 14:29
 re: Backen ohne Fett, wie geht das , bitte um schnelle Antwort,

Hallo allerseits,

Ich wurde jetzt operiert, ich hoffe das Problem hat sich erledigt.
Am besten wäre es natürlich ich müsste weder ketogen(das brauch ich wohl nicht mehr) noch anderwertig.

Ich meine , es ist ja jedem seine Sache wie er oder sie sich ernährt, aber ich finde es so schrecklich, wenn Leute aus ideologischen Gründen sich ketogen ernähren. Naja ich bin eben leidgeprüft und habe am eigenen Leib gespürt, wie grauenvoll man damit einfahren kann. Naja, was soll man sagen. Im Prinzip ist das immer so , dass wenn man eine Ideologie verfolgt. Ich selber bin ja auch und noch dazu trotz den schlimmen Erfahrungen nicht Ideologiefrei, ich klammere mich genauso an Ideologien, nur habe ich jetzt eine gefunden wo man sich nicht so kastein muss. Weil ketogen , wähhh!!! Naja , aber offensichtlich und ich bin hier nicht die einzige die dringend eine Ideologie braucht, als Halt im Leben. Und jetzt denke ich zum Beispiel, an den christilichen Glauben. Ich selber hab es nicht so mit Religion und mit Christentum , aber ich sehe immer wieder , wie Menschen gerade darin einen Halt finden, und zwar einen positiven! Also auf konstruktive Weise.


  



[Zurück]  [Inhalt drucken]  [Inhalt weiterleiten]  [Top]  


©migraeneinformation.de 2004 - 2019