Login
migraeneinformation.de-Login
Migräne-Foren
Neue Mitglieder
Allgemein
Ernährung
Medikamente
Erfolgsgeschichten
Intern
Gästebereich
Forum
Forum
Forumsregeln
Anmeldung
Gast-Account
FAQ
Smilie-Funktionen

migraeneinformation.de wünscht frohe Weihnachten und alles Gute für das nächste Jahr!

Am 10.05.2019 feiert migraeneinformation.de sein 15-jähriges Bestehen

Migräne-Forum

Zum Migräne-Forum

Migräne - Heilung ist möglich

Klüger werden und Demenz vermeiden

Wie Übergewicht entsteht ... und wie man es wieder los wird

Zum Migräne-Radar

Migräneanfall bei Migräne Radar melden

Apotheken finden

zur Apothekennotdienstsuche auf aponet.de

Zum Gesundheitslexikon auf aponet.de

Zum Heilpflanzenlexikon auf aponet.de

Zur Arzneimitteldatenbank auf aponet.de

migraeneinformation.deForumMigräne-ForenMedikamente
Dienstag, 07. April 2020

Migräne-Forum (www.migforum.de).

 

Zurück zur Forums-ÜbersichtNeueste Beiträge anzeigenZum Forum registrierenHäufig gestellte Fragen

Hier können Sie die verschiedenen Beiträge zum ausgewählten Thema lesen.
Bitte klicken Sie auf Antwort um auf einen Beitrag zu antworten, oder klicken Sie auf Antwort mit Originaltext, um den Original-Beitrag in Ihrer Antwort zu zitieren. Klicken Sie auf Ansicht in Threads, um die gesamte Diskussion als Thread mit den direkten Abhängigkeiten zwischen den Beiträgen anzuschauen.


Medikamente: Diskussionsthema, Flache Ansicht
ThemenübersichtAnsicht in ThreadsVorheriges Thema :: Nächstes Thema 
AUTOR
THEMA
apju
50 Beiträge

Mo, 24 Jun 2019 19:28
 re: CBD Oel/Tropfen

Hi Gomera,

kannst du mal berichten, wie sich im Einzelnen das, ich nenne es jetzt mal "Verschwinden", weil du ja sagst, du bist jetzt eine lange Zeit anfallsfrei, also das Verschwinden der Migräne ergeben hat, nachdem du mit dem Öl angefangen hast? Wieviel Migräne hattest du in der Zeit vorher? Hast du sonst noch was geändert? Hattest du sofort keine Anfälle, oder vielleicht noch am Anfang kleinere? Und wie lange ist deine "Migräne-Karriere"? (Ich bin seit mind. 48 Jahren dabei, aber seit 10 - 12 Jahren ist richtig, richtig heftig.)

Ist tatsächlich blöd, dass ich zwei Sachen inzwischen parallel probiere, aber Hauptsache, es geht mir gut.

Als ich mit dem Taurin anfing, hatte ich durchaus noch Migräne, aber weniger, weniger heftig und besser händelbar (von einem Tag abgesehen). Seit dem Beginn mit dem Öl (vor einer Woche genau) hatte ich einmal Migräne, und die habe ich dann mit dem Öl im Laufe des Tages gekillt. Natürlich zu kurze Zeit, um was zu schlussfolgern. Und durchaus noch innerhalb meiner Placebofrist.

LG

apju

PS: Ich habe jetzt in 30 Tagen an 5 Tagen nur Ibu genommen, das ist echt der Wahnsinn. Das hätte ich vor 7 Wochen nicht geglaubt. Ich hatte im Mai Urlaub und von den 13 Urlaubstagen (also nicht WE) hatte ich an 12 Tagen Kopfschmerzen oder Migräne, ziemlich miese Zeit.


  
gomera47
883 Beiträge

Mo, 24 Jun 2019 21:04


gomera47
 re: CBD Oel/Tropfen

Hallo apju,
Ich habe über 800 Berichte, kannst Du alle in den alten Threads nachlesen.
Migräne seit über 30 Jahren, früher 3 bis 4 Anfälle die Woche, die letzten Jahre nicht mehr ganz so viel, aber immer noch reichlich.
Mein Auslöser war geballter Stress plus starke Wetterschwankungen.
Zu Deiner Frage
den ersten triptanfreien Monat, als ich das Oel nahm hatte ich "nur", einige wenige Male beginnende Kopfschmerzen, die , wenn nicht durch einen starken Espresso verschwanden früher IMMER in Migräne umschlugen.
Im ersten besagten Monat noch einige wenige Kopfschmerztage, die ich mit Oel und auch Naproxen 500
zum Verschwinden brachte.
Das war schon für mich sensationell, da mir NIE irgendwelche Schmerzmittel halfen, egal welche auch.
Das war neu.
Und mittlerweile schmerzfrei, immer mit Vorbehalt, da ich nicht weiß, ob es anhält.
Ansonsten ALLES was ich jahrzehntelang verzweifelt ausprobiert habe war gleich NULL;ALLES!

Trotzdem ist es kein Wundermittel und jeder Körper reagiert anders. Man kann nur probieren und hoffen, aber sich
damit auch Zeit lassen, klein anfangen und etwas steigern.
Würde auch empfehlen nicht bei einem großen Online Riesen oder Supermarkt zu kaufen.
Im Netz wird etliches angeboten, man muss schauen etwas
Gutes zu finden, Vollspektrum ist wichtig . D.h. auch
genügend CBD.
Das Oel dient gesundheitlichen Zwecken und hat mit einem Rausch, wie im THC nichts gemein.
Tipp Forum bei Facebook CBD Oel Cannabis(Gruppe)
Wie gesagt, schau in meine alten Threads. LG


  
olive
949 Beiträge

Sa, 10 Aug 2019 16:56


olive
 re: CBD Oel/Tropfen

Gomera
wie mich das freut, dass es dir endlich besser geht!
Du hast es verdient!
LG olive


  
gomera47
883 Beiträge

Mi, 14 Aug 2019 19:51


gomera47
 re: CBD Oel/Tropfen

Liebe Olive,
Danke Dir!!!
Wie sieht es bei Dir aus? LG


  
olive
949 Beiträge

Do, 15 Aug 2019 18:53


olive
 re: CBD Oel/Tropfen

Hallo Gomera
ganz gut, danke. Habs allerdings etwas schleifen lassen und wieder vermehrt Kopfweh gehabt. deshalb mache ich gerade ketogen für drei vier Wochen, so zur Erinnerung Großes Grinsen

Schleifen lassen heisst z.B.fast ein ganzes Brot frisch aus dem bäuerlichen Holzofen oder ein Sack Chips oder etwas mehr Wein als nur alle paar Monate ein Glas, einfach weil es so gut schmeckt und das liegt einfach nicht drin. So ab und zu eine "Sünde" geht schon, aber ich habs wohl übertrieben.

Liebe Grüsse
olive


  
Buntspecht
21 Beiträge

Do, 29 Aug 2019 13:44
 re: CBD Oel/Tropfen

Ein Update von mir in Sachen CBD-Öl: Seit einigen Wochen teste ich das 5-prozentige Öl. Abends hilft es mir sehr, mehrere Stunden richtig gut durchzuschlafen. Mehr als 4 Tropfen brauche ich dazu nicht, teilweise reichen auch drei.

Als ich es jedoch zusätzlich auch morgens genommen habe (mit zwei Tropfen hatte ich angefangen), konnte ich mich tagsüber kaum noch auf den Beinen halten. Selbst am Tisch sitzend bin ich fast zusammengeklappt. Daher habe ich die morgendliche Dosis wieder komplett gestrichen. An der Migräne hat sich nichts geändert, aber der erholsame Schlaf tut mir natürlich gut.

Hat das von euch auch jemand erlebt, dass es ihm/ihr die Beine unterm Körper weggezogen hat mit dem Öl? Ich fand es sehr belastend, selbst im Liegen.

Momentan setze ich auch die abendlichen Tropfen wieder ab, bekomme jedoch vermehrt Kopfschmerzen. Ob davon oder von etwas anderem, kann ich nicht sagen. Ich will mich jedoch nicht an etwas gewöhnen, was in ein paar Monaten vom Gesetzgeber möglicherweise verboten wird und was es dann für mich nicht mehr so ohne Weiteres geben wird. Dann wäre die Situation richtig ärgerlich.

Ich habe schon zwei Online-Shops gesehen, wo man 4 Flaschen zum Preis von 3 bekommt. Die hauen aktuell ihre Waren nur so raus, scheint mir.

Jetzt hoffe ich mal, dass ich das Absetzen gut über die Bühne kriege und die KS nachlassen - falls sie davon kommen.

Euer Buntspecht


  
olive
949 Beiträge

Do, 21 Nov 2019 09:32


olive
 re: CBD Oel/Tropfen

Hi Buntspecht

ich nehme seit ca. einem Monat CBD-Öl und habe den Eindruck, es beruhigt etwas, aber keinesfalls im Sinn von Müdigkeit, sondern Ausgeglichenheit, weniger besorgt wegen Kleinigkeiten. Begonnen mit 5%, jetzt nehme ich 15% 2bis 6 Tropfen.

@Gomera

hält der Erfolg an? Ich hoffe!
Habe gelesen, dass CBD möglicherweise gegen Angszustände hilft.


  
Sanlove
5 Beiträge

So, 24 Nov 2019 12:20
 re: CBD Oel/Tropfen

Danke für den Link, gomera. Sehr interessanter Artikel!


  
Likeable
4 Beiträge

Mi, 27 Nov 2019 12:52
 re: CBD Oel/Tropfen

Ich habe CBD-Öl für einen Monat probiert und keine größeren Veränderungen an mir festgestellt. Ich wurde höchstens etwas ausgeglichener und habe mich nicht so schnell stressen lassen.


  
Lilia
5 Beiträge

Di, 21 Jan 2020 19:26
 re: CBD Oel/Tropfen

Hallo Gomera,
Ich überlege auch die CBD Tropfen auszuprobieren. Wie geht es dir? Bist du weiterhin frei von Migräne?


  
apju
50 Beiträge

Fr, 24 Jan 2020 17:20

 Zunge raus
 re: CBD Oel/Tropfen

Ich habe CBD zunächst als Tropfen gehabt. Die Wirkung ging nicht über Placebo (bisschen) hinaus. Die Tropferei ist auch nicht mein Ding. Habe dann damit aufgehört.

Nach einigen Wochen habe ich dann nach Rücksprache mit einer befreundeten Ärztin, die CBD für ihre Mutter besorgt hat, das Öl in Kapselform bestellt und genommen. Kann zuhause noch mal gucken, was es war und wie hoch dosiert es war.

Erst dachte ich, es tut mir gut, ich schlief etwas besser. Dann bekam ich komische Dauerkopfschmerzen und hatte ständig nah am Wasser gebaut. Schließlich sagte meine Mutter: Was sagt eigentlich dein Blutdruck? (Der ist eigentlich nie hoch gewesen, außerdem nehme ich Betablocker wg Migräne.) Und siehe da, der Blutdruck war für meine Verhältnisse richtig hoch. Fast 140 zu irgendwas statt 115 zu irgendwas.

Ich habe die Kapseln abgesetzt (aber auch nicht abrupt, sondern ausschleichend) und der BD wurde wieder normal, die Dauerkopfschmerzen verschwanden und die Heulerei hörte auf. Das war das allererste Mal, dass ein nicht verschreibungspflichtiges Medikament oder Ergänzungsmittel so bei mir reingeschlagen hat. An früheren Erlebnissen hatte ich dies bei der Pille und bei einem Antidepressivum (als Retardmedikament) zur Migräneprophylaxe.

Kein CBD für mich.

Aktuell probiere ich seit 2 Wochen eine Akupressurmatte aus. Wirkt. Vielleicht nur Placebo, aber dafür geradezu "Placebo Superplusplus". Ich hatte aber immer schon den Verdacht, dass Durchblutung bei mir ein Thema ist.

Der Juni 2019 mit Taurin war "Placebo Plus". So gut hatte noch kein Placebo gewirkt, und dann sogar für 4 Wochen (statt sonst wie 3). Man ist ja schon für kurzzeitige Verbesserungen dankbar.

LG
apju


Editiert: Fr, 24 Jan 2020 17:23 von apju

  
gomera47
883 Beiträge

Sa, 25 Jan 2020 17:10


gomera47
 re: CBD Oel/Tropfen

Hallo Lilia,
Wenn ich die Tropfen nehme merke ich nichts(Nebenwirkungen)
Doch wenn ich sie nicht nehme, merke ich negatives.

Auf jeden Fall tuen sie mir gut und die Migräne ist auf max. 1 bis höchstens 2 mal/Monat zurück, auch Monate ohne.
Früher 1-4 mal die Woche sehr heftig.

Nun reagiert jeder anders, aber man kann nur ausprobieren, bei mir hat es absolut gelohnt. LG


  

Vorherige Seite 1 · 2 Nächste Seite



[Zurück]  [Inhalt drucken]  [Inhalt weiterleiten]  [Top]  


©migraeneinformation.de 2004 - 2020