Login
migraeneinformation.de-Login
Migräne-Foren
Neue Mitglieder
Allgemein
Ernährung
Medikamente
Erfolgsgeschichten
Intern
Gästebereich
Forum
Forum
Forumsregeln
Anmeldung
Gast-Account
FAQ
Smilie-Funktionen

migraeneinformation.de wünscht frohe Weihnachten und alles Gute für das nächste Jahr!

Am 10.05.2019 feiert migraeneinformation.de sein 15-jähriges Bestehen

Migräne-Forum

Zum Migräne-Forum

Migräne - Heilung ist möglich

Klüger werden und Demenz vermeiden

Wie Übergewicht entsteht ... und wie man es wieder los wird

Zum Migräne-Radar

Migräneanfall bei Migräne Radar melden

Apotheken finden

zur Apothekennotdienstsuche auf aponet.de

Zum Gesundheitslexikon auf aponet.de

Zum Heilpflanzenlexikon auf aponet.de

Zur Arzneimitteldatenbank auf aponet.de

migraeneinformation.deForumMigräne-ForenAllgemein
Dienstag, 19. Oktober 2021

Migräne-Forum (www.migforum.de).

 

Zurück zur Forums-ÜbersichtNeueste Beiträge anzeigenZum Forum registrierenHäufig gestellte Fragen

Hier können Sie die verschiedenen Beiträge zum ausgewählten Thema lesen.
Bitte klicken Sie auf Antwort um auf einen Beitrag zu antworten, oder klicken Sie auf Antwort mit Originaltext, um den Original-Beitrag in Ihrer Antwort zu zitieren. Klicken Sie auf Ansicht in Threads, um die gesamte Diskussion als Thread mit den direkten Abhängigkeiten zwischen den Beiträgen anzuschauen.


Allgemein: Diskussionsthema, Flache Ansicht
ThemenübersichtAnsicht in ThreadsVorheriges Thema :: Nächstes Thema 
AUTOR
THEMA
Aprikose
1.032 Beiträge

So, 03 Okt 2021 08:09
 re: Hat jemand schon mal ein Sartan zur Prophylaxe ausprobiert?

Liebe Muri,

ja, ich habe lang gezögert, dann aber mit 2 mg Candesartan angefangen und bin seit 25.9. bei 4 mg, die ich morgens nehme. Jetzt will ich alle 2 Wochen um 2 mg höher gehen. In einer Woche dosiere ich also auf 6 mg hoch. Nimmst Du noch 12 mg und hilft es weiterhin gut?

Gezögert habe ich, weil ich bislang mit Prophylaxen keine guten Erfahrungen gemacht habe, davon abgesehen, dass sie nicht halfen. Ich habe aber zumindest momentan keine spürbaren Nebenwirkungen.

Parallel habe ich Metoprolol auf morgens und abends eine halbe 23er reduziert. Leider habe ich seit meiner vorletzten Reduktion von Metoprolol wieder Kopfschmerzen, die am frühen Morgen beginnen. Vom Metoprolol habe ich reichlich Nebenwirkungen, ich habe jetzt gehört, dass das vielen so geht. An Metoprolol finde ich aber sehr angenehm, dass es das starke Herzklopfen dämpft, das ich manchmal als Serie habe. Ev. nehme ich deshalb weiterhin eine halbe Tablette 23er am Abend und gucke mal, ob die Nebenwirkungen zumutbar sind. Dieses Herzklopfen ist für mich beunruhigend, hat aber bislang keinen Arzt interessiert.

Letzte Woche hatte ich nur einen Anfall, ich dachte schon, jetzt sei es vorbei, nie wieder Migräne Großes Grinsen , diese Woche aber alles wie gewohnt.

Mit Reha und Klinik habe ich mich auch beschäftigt. Ich habe fast keine Unterlagen, außerdem habe ich nur wenig medikamentöse Prophylaxen gemacht. Wie war das bei Dir?

Den Leiter von Bad Zwesten habe ich neulich im TV gesehen. Es war sehr ermutigend und wertschätzend, wie er gesprochen hat. Ganz anders als mein neuer Schmerzarzt Stirnrunzeln .

Liebe Grüße
Aprikose


  
muri
394 Beiträge

Mi, 06 Okt 2021 10:02


muri
 re: Hat jemand schon mal ein Sartan zur Prophylaxe ausprobiert?

Liebe Aprikose,

genau, ich nehme noch weiterhin 12mg und es geht mir immer noch sehr gut. Darüber bin ich so froh! Ich hoffe es bleibt noch lange so.

Ich hatte auch keine Unterlagen für die Reha. An Prophylaxen hatte ich Betablocker, Topamirat und Amitriptylin ausprobiert. Zuerst wurde mein Rehaantrag auch abgelehnt und ich habe Einspruch eingelegt. Dann ging es... man muss einfach hartnäckig bleiben. Ich war allerdings auch 3 Monate lang krank geschrieben und in dieser Zeit habe ich den Antrag gestellt.
Ich fand die Klinik und die Mitarbeiter dort auch richtig gut. Da muss man wohl auch Glück haben. Die Klinik wurde mir von der Rentenversicherung vorgegeben.
Im Akutfall kann dich dein Arzt auch in eine Klinik einweisen. Dann läuft das ganze über die Krankenversicherung.
Schade, dass du so einen schlechten Schmerzarzt hast.
Ist dein Hausarzt denn auch so? Der könnte das nämlich auch veranlassen.
Wie geht es dir denn diese Woche?

Liebe Grüße
Muri


  

Vorherige Seite 1 · 2 Nächste Seite



[Zurück]  [Inhalt drucken]  [Top]  


©migraeneinformation.de 2004 - 2021