Login
migraeneinformation.de-Login
Migräne-Foren
Neue Mitglieder
Allgemein
Ernährung
Rezepte
Medikamente
Erfolgsgeschichten
Intern
Gästebereich
Forum
Forum
Forumsregeln
Anmeldung
Gast-Account
FAQ
Smilie-Funktionen

migraeneinformation.de wünscht frohe Weihnachten und alles Gute für das nächste Jahr!

Am 10.05.2019 feiert migraeneinformation.de sein 15-jähriges Bestehen

Migräne-Forum

Zum Migräne-Forum

Migräne - Heilung ist möglich

Klüger werden und Demenz vermeiden

Wie Übergewicht entsteht ... und wie man es wieder los wird

Zum Migräne-Radar

Migräneanfall bei Migräne Radar melden

Apotheken finden

zur Apothekennotdienstsuche auf aponet.de

Zum Gesundheitslexikon auf aponet.de

Zum Heilpflanzenlexikon auf aponet.de

Zur Arzneimitteldatenbank auf aponet.de

migraeneinformation.deForumMigräne-ForenErnährung
Mittwoch, 30. September 2020

Migräne-Forum (www.migforum.de).

 

Zurück zur Forums-ÜbersichtNeueste Beiträge anzeigenZum Forum registrierenHäufig gestellte Fragen

Hier können Sie die verschiedenen Beiträge zum ausgewählten Thema lesen.
Bitte klicken Sie auf Antwort um auf einen Beitrag zu antworten, oder klicken Sie auf Antwort mit Originaltext, um den Original-Beitrag in Ihrer Antwort zu zitieren. Klicken Sie auf Ansicht in Threads, um die gesamte Diskussion als Thread mit den direkten Abhängigkeiten zwischen den Beiträgen anzuschauen.


Ernährung: Diskussionsthema, Flache Ansicht
ThemenübersichtAnsicht in ThreadsVorheriges Thema :: Nächstes Thema 
AUTOR
THEMA
Lynn
397 Beiträge

Fr, 19 Jun 2020 14:45
 Ketogene Ernährung ist extrem gefährlich bzg Corona!!

Liebe Leute!!

Spätestens jetzt ist es wichtig Alternativen zur Ketogenen Diät sich zu überlegen.


In zweifacher Hinsicht ist die Ketoge Diät extrem gefährlich. Erstens kann das Virus durch die Ketogene Diät besser eindringen. Jedenfalls hab ich jetzt schon öfter gehört, dass der Köeper Einfachzucker braucht um ein Virus zu bekämpfen.
Zweitens das Bauchfett. Nicht Übergewicht sondern Bauchfett, welches durch Cortisol entsteht verschlimmert den Krankheitsverlauf im Falle einer Coronainfektion und erhöht das Sterberisiko! Bauchfett fördert die Entzündungsreaktion, Der Vorstand vom Krisenstab in Salzburg bzg Covid 19 postulierte das. Also nichts wie Zucker , Zucker , Zucker , Zucker!! Das schützt am besten. Am besten Traubenzucker. Das schadet der Leber nicht.
Ich verwende dann auch noch viel Magnesiumöl , das soll für die Zuckerverwertung benötigt werden und verringert auch noch einen hohen Cortisolspiegel.


  
Juli
720 Beiträge

Sa, 20 Jun 2020 08:10
 re: Ketogene Ernährung stärkt das Immunsystem

Hallo Lynn,
da bin ich anderer Meinung. Wenn Du so etwas so dramatisch hier reinschreibst, gib doch bitte die Quellen dazu an, dann kann man sich anschauen, wie Du zu Deinen Aussagen kommst.
Erwiesenermaßen STÄRKT es das Immunsystem, wenn Zucker und Weißmehl, Getreide, Nudeln, Süßigkeiten wegfallen und statt dessen eine ketogene Ernährung praktiziert wird.
Hier zB etwas zum Nachlesen:
https://www.zentrum-der-gesundheit.de/news/ketogene-diaet-be...-191105141

Wenn Du aus irgendwelchen Gründen für Dich beschlossen hast, wieder viele KH essen zu wollen, steht Dir das selbstverständlich frei, hier ist sicherlich niemand, der Dich überreden will.


  
apju
54 Beiträge

Sa, 20 Jun 2020 12:43

 Augenzwinkern
 re: Ketogene Ernährung stärkt das Immunsystem

Liebe Leute,

wenn das mit dem Bauchfett und dem Cortisol stimmt, habe ich mal wieder irgendetwas gravierend falsch gemacht:

Ich habe für meine Begriffe deutlich zu viel Bauchfett, laufe aber (vermutlich seit der Pubertät) mit sehr, sehr wenig Cortisol rum (AGS late onset).

LG


apju


  
olive
952 Beiträge

Mo, 06 Jul 2020 13:35


olive
 re: Ketogene Ernährung ist extrem gefährlich bzg Corona!!

Hi Lynn

du möchtest offenbar die Leute hier zum Zucker bekehren, was mir seltsam vorkommt. Der Körper braucht ein gesundes Immunsystem, um das Virus bekämpfen zu können, Dieses zu stärken gibt es Möglichkeiten, Aber "Zucker Zucker Zucker" ist bestimmt keine davon.

Im Buch "Keto-Kompass" findet man vertiefte Informationen, wie Ketonkörper helfen, das Immunsystem zu stärken und Entzündungen zu stoppen.

Auch Stressbedingte hohe Cortisolspiegel würde ich keinesfalls mit Zucker bekämpfen wollen, da diese Zuckerlastige Ernährung zu Blutzuckerschwankungen und

damit zu Stress führt. Ich hatte jeweils Schwächeanfälle, Zittern und sogar Panikattacken, heute nicht mehr.
Zucker: nein danke.

https://www.scinexx.de/news/medizin/hilft-die-ketodiaet-gegen-grippe/


  
Susa
117 Beiträge

Do, 09 Jul 2020 07:18
 re: Ketogene Ernährung ist extrem gefährlich bzg Corona!!

Hallo Lynn,
Wenn ich das mit dem vielen Zucker praktizieren würde, ginge es mir erheblich schlechter. Unruhe und Heißhungerattacken würden mich plagen. Außerdem würde ich sehr rasch zunehmen.
Woher hast du genau die Infos? Das viel Zucker schädlich ist für den Körper und die Stoffwechselvorgänge ist doch bekannt und auch belegt. Hier im Forum gibt es viele Menschen, die enorme Erfolge erzielt haben. Es ist mir schleierhaft, warum du das mit dem Zucker so häufig erwähnst.
LG Susa


  
Lynn
397 Beiträge

Do, 09 Jul 2020 15:52
 re: Ketogene Ernährung ist extrem gefährlich bzg Corona!!

Also zum Verlauf:

Ein Coronaverlauf verläuft deutlich schlimmer,je höher der Anteil des Bauchfettes ist. Mal dazu, nicht das Unterhautfett, sodern das Bauchfett. Man kann das nicht so gut unterscheiden von aussen , das ginge nur der MRT. Denn man kann auch "einen dicken Bauch" haben,das aber kein Bauchfett , sonden Unterhautfett ist.
Und Bauchfett entseht durch Cortisol. Bei psychischen Stress zum Beispiel wird dem Gehirn signalisiert, dass es grosse Mengen an Energie braucht. So wie bei körperlicher Ertüchtigung schaltet der Körper unter Extrembelastung von der Fettverbrennung auf Zuckerverbrennung schaltet , tut er es ebenso bei psychischer Belastung, da das Gehirn einen enormen Bedarf an Energie meldet. Und wenn man eben nicht so viele Kohlenhydrate isst wie benötigt, hilft sich der Körper und lässt mithilfe von Cortisol Eiweiss in Zucker umwandeln. Das spart sich aber der Körper, wenn der Zucker eben zugeführt wird

Das andere, dass eben der Körper Einfachzucker braucht um eine Virusinfektion zu bekämpfen, das überprüft selber, das weiss ich nur vom Hörensagen. Bei einer bakteriellen Infektio sei es umgekehrt


  
HansZ
2 Beiträge

Do, 16 Jul 2020 15:18
 re: Ketogene Ernährung ist extrem gefährlich bzg Corona!!

Hast du dazu eine Quelle? Würde mich genauer interessieren die Geschichte mit dem Fettanteil.


  
HarryHirsch
1.422 Beiträge

Sa, 18 Jul 2020 18:02
 re: Ketogene Ernährung ist extrem gefährlich bzg Corona!!

Hallo Lynn,
das ist ja einen interessante These, die du da entwickelt hast.
Traubenzucker bzw. Glukose geht durch die Blut-Hirn-Schranke und auch unser
Gehirn ist damit super versorgt, solange die Versorgung nicht abbricht.
Eine Frage habe ich dazu, wie gestaltest du das nachts?
LG Harry


  
Aprikose
1.026 Beiträge

Fr, 24 Jul 2020 16:19
 re: Ketogene Ernährung ist extrem gefährlich bzg Corona!!

Hallo lieber Harry!

Schön, dass Du mal wieder hier bist. Wie geht es Dir?

Von Gomera und olive habe ich auch vor nicht allzu langer Zeit hier gelesen, und heute von muri.

Wir können direkt einen "Ehemaligentreffen" machen Großes Grinsen .

Hallo Ihr anderen von "früher", lest Ihr noch mit?

Liebe Grüße
Aprikose


  
gomera47
890 Beiträge

Sa, 25 Jul 2020 20:50


gomera47
 re: Ketogene Ernährung ist extrem gefährlich bzg Corona!!

Hallo Aprikose,
Juhu, bin noch da und lese auch hin und wieder noch mit.
Tut mir immer so leid, diese allgemeine Quälerei mit der verdammten Migräne.
Wie sieht es denn bei Dir aus?

Habe ja letztens mal meine Situation geschrieben.
Zu den "Sonnenkindern" gehörte ich ja auch nie, aber ich bin schon zufrieden , dass es leidlich besser ist und mit dem CBD Oel auch besser in den Griff zu kriegen.
Kein Vergleich mehr zu früher......
"Ehemaligentreffen" wäre nicht schlecht, aber den Versuch hatten wir ja schon mal gestartet....
Alles Gute und liebe Grüße Gomera


  
HarryHirsch
1.422 Beiträge

So, 26 Jul 2020 21:36
 re: Ketogene Ernährung ist extrem gefährlich bzg Corona!!

Hallo liebe Aprikose,

danke der Nachfrage, mir geht es sehr gut.
Kopfschmerzen ist bei mir kein Thema mehr und ich schaue nur noch sehr selten
ins Forum und manchmal trifft mich dann fast der Schlag...

Bin aber absolut nicht auf dem Laufenden hier.

Weiter blockiert mein Virenscanner die Seite, früher schon beim Aufruf
und heute wenn ich meine Zugangsdaten eingeben will,
d.h. ich muss dann an einen Rechner mit einem anderen Virenscanner.

Ist bald 13 Jahre her, als ich mit dem Thema angefangen habe, für mich war es ein Glücksfall.

Ich wünsche Euch was, liebe Grüße, Harry


  
Juli
720 Beiträge

Di, 28 Jul 2020 07:59
 re: Ketogene Ernährung ist extrem gefährlich bzg Corona!!


Kopfschmerzen ist bei mir kein Thema mehr

das ist wunderbar! es möge immer so bleiben. Aber Du weißt ja, wie es geht ;-))

Die Formulierung "Ehemaligentreffen" irritiert mich ein bisschen - sind damit nur Leute gemeint, die keine Migräne mehr haben?


  
HarryHirsch
1.422 Beiträge

Di, 28 Jul 2020 18:49
 re: Ketogene Ernährung ist extrem gefährlich bzg Corona!!

Hallo Juli,

ich habe Anfang September 2007 angefangen, meinen Stoffwechsel umzustellen.
Erst ein paar Monate später habe ich hier den ersten Beitrag verfasst, zu der Zeit
war hier nichts los.
In meiner Anfangszeit haben wir uns dann viel geschrieben, so aus dem Kopf:
Aprikose, Elly, Gomera, Jewel, Kanda, muri, Olive, Zoi, u.a. alles alte Bekannte.
Leider hat es nicht überall so gut funktioniert wie bei mir, wie man lesen kann.
Wenn es gut funktioniert hat, sind die Leute eher nicht mehr im Forum unterwegs.
Es war auch mal ein Forentreffen geplant, ist aber nichts daraus geworden.
Falls es mal zu einem Treffen kommt, darf da bestimmt Jeder kommen Großes Grinsen
Wenn der Impfstoff verteilt ist, kannst du gerne was organisieren, ich komme gerne.

LG Harry


Editiert: Do, 30 Jul 2020 21:13 von HarryHirsch

  
Aprikose
1.026 Beiträge

Do, 30 Jul 2020 16:31
 re: Ketogene Ernährung ist extrem gefährlich bzg Corona!!

Da habe ich mit dem Begriff "Ehemaligentreffen" wohl Verwirrung gestiftet. Ich meinte einfach nur, dass wieder etliche "von früher" geschrieben haben und wir fast eine Art virtuelles Ehemaligentreffen haben Großes Grinsen .

Leider bin ich weit entfernt davon, gesund zu sein, auch wenn sich die Migräne so verändert hat, dass ich immer zweifele, ob es überhaupt noch Migräne ist. Die Schmerzstärke ist sehr deutlich gesunken, Übelkeit und Erbrechen habe ich fast nicht mehr. Der Schmerz sitzt an einer anderen Stelle, aber Triptane helfen. Leitsatz meines früheren Schmerzarztes: wenn Triptane helfen, ist es Migräne. Nun denn.

Kohlenhydratarm lebe ich auch nicht mehr, das hat leider bei mir nicht funktioniert. Ich habe allerhand anderes ausprobiert, aber wie gesagt, gesund und leistungsfähig fühle ich mich leider nicht.

Hoffentlich geht's Euch anderen Ehemaligen besser.


  
Susa
117 Beiträge

Do, 30 Jul 2020 18:29
 re: Ketogene Ernährung ist extrem gefährlich bzg Corona!!

Hallo Aprikose,
Schade, dass es dir nicht so gut geht. Wenn ich mich Recht erinnere hast du doch gute Fortschritte erzielt, oder verwechsle ich da was?
Ich hatte ja beim ersten Versuch schon deutlich gemerkt, dass es mir einiges bringt, Schmerztage gut gesunken. Der zweite Versuch war deutlich länger ohne positive Ergebnisse, ich hatte aber zu der Zeit auch große Sorgen. Habe dann von einem auf den anderen Tag alles rückgängig gemacht, ernährungstechnisch. Habe dadurch auch einiges zugenommen. Habe dann wiederum ne Zeit gehabt in der ich mich gesund ernährte, jedoch mit Kohlenhydraten.
Seit Mitte Juli esse ich wieder Low carb, weil es mir gut tut, habe mir ne Liste gemacht was für mich passt. Wenn ich also Kürbis esse, den ich liebe oder auch Mal Hülsenfrüchte dann spare ich an anderer Stelle ein. Fett schmeckt mir wieder, nur Kokosöl geht gar nicht.
Welches Ziel verfolgen ich? Ja ich möchte abnehmen, was die Migräne macht, da lasse ich mich überraschen.auf alle Fälle habe ich gerade Lust darauf und das tut gut.
Nachdem meine jetzt bereits erwachsenen Kinder sich in der Hinsicht motivieren lassen, macht es Spass gemeinsam in der Küche zu stehen.
Mein Mann hat seit einigen Jahren die Diagnose Fibromyalgie, da würde die Ernährungsform denke ich auch greifen. Habe ja schon Mal gefragt, ob da jemand Erfahrung hat. Ich glaube in der Zeit haben wenige gelesen. Vielleicht habe ich ja jetzt Glück. Zur Zeit lese ich gerade wieder viel im Forum, es motiviert mich.
Ach ja Mitte August habe ich einen Termin beim Neurologen, ich werde mich über die Migräne Impfung aufklären lassen. Da sie sehr teuer ist, sehe ich da wenig Hoffnung für mich.
Viele Grüße aus Bayern
susa


  
Juli
720 Beiträge

Do, 30 Jul 2020 19:58
 re: Ketogene Ernährung ist extrem gefährlich bzg Corona!!


Ich hatte ja beim ersten Versuch schon deutlich gemerkt, dass es mir einiges bringt, Schmerztage gut gesunken.

und wenn Du es einfach NOCHMAL versuchst, wirklich ketogen zu essen und in Ketose zu kommen?
Wie Harry immer schreibt: dann erstmal durchziehen - ganz stur - und nach einem Jahr Bilanz ziehen.
Dass beim 2. Versuch so viel Stress war und es Dir nicht gut ging, hat sicherlich dazu beigetragen, dass Du zurückgegangen bist zu den KH.
Vielleicht überlegst Du es nochmal...!

Bei Fibromyalgie fällt es mir schwer, etwas zu sagen, weil dir Diagnose so ein Name für etwas ist, was die Ärzte eigentlich nicht wirklich verstehen. So sehe ich es.
Aber bei der FM sind Entzündungsvorgänge vorherrschend, soweit ich weiß, oft sogar messbar Entzündungsparameter erhöht, daher halte ich eine ketogene Ernährung, die ja per se entzündungshemmend ist, für sehr sinnvoll. Niedriger Insulinspiegel, stabiler BZ, dadurch werden die Nebennieren entlastet und Insulinresistenz oder ggf. metabolisches Syndrom (falls das bei deinem Mann ein Thema ist) auch gleich mit gebessert.

Hier ein Link - hab mal kurz recherchiert, was ich finde: Julia Tulipan ist sicher bekannt? Keto Coach.
https://juliatulipan.com/fibromyalgie-was-hilft-eine-betroff...berichtet/

und hier noch was: von Ketoseportal:
https://ketoseportal.de/chronische-krankheiten-heilen/

Ich selbst versuche es aktuell neu, eine stabile Ketose hinzukriegen. Klar ist das schwierig und man muss sich von vielem verabschieden, aber was soll's, was verliere ich?
Bei mir war zu viel Protein bisher der Hinderungsgrund. Seit ich keinen Fisch mehr esse, habe ich tendenziell eher zu wenig Protein, und beinahe zufällig sind meine Ketostix meistens lila. Ich übe aber noch.
Sicherlich könnte ich auch eine Fibromyalgie-Diagnose kriegen, aber was bringt mir das.
Ich habe Bücher von Ulrike Gonder bestellt und lese darin, um mich zu motivieren und um zu verstehen. Sie beschreibt die Zusammenhänge sehr gut.


  
Susa
117 Beiträge

Do, 30 Jul 2020 21:01
 re: Ketogene Ernährung ist extrem gefährlich bzg Corona!!

Hallo Juli
Toll, dass du immer so prompt antwortest.vielen Dank für die Tips wegen der Fibromyalgie, mein Mann hat noch weitere Baustellen, derzeit tastet er sich Ran mit der Ernährung, außerdem schmeckt es ihm.
Und ja ich habe es im Hintergrund mit keto auf meine Migräne einzuwirken. Ich glaube auch, dass ich schon länger in Ketose bin.ich merke das am Geruch, vor allem im Urin. Ich bin geruchstechnisch sehr sensibel und nehme diesbezüglich schnell wahr. Ketostix werde ich mir wieder besorgen und testen. Ich esse ca. 40 bis 50 Gramm Eiweiß, Kohlenhydrate durchnittlich 35 g und mindestens 150 gfett. Habe es auch schon mit weniger KH versucht aber da war ich kaum leistungsfähig und arbeiten war unter dieser Menge schwierig. Werde es schrittweise reduzieren.
Den Index halte ich bei jeder Mahlzeit konsequent ein. Leider Vertrage ich inzwischen keine Erdnüsse mehr, Walnüsse ebenfalls. Macadamianüsse sind eine Katastrophe. Habe ich früher alles gerne gegessen. Mit den Kohlenhydrate werde ich noch weiter runtergehen, ganz langsam.habe jetzt auch in den Wochen starke Muskelschmerzen gehabt, Ketogrippe?
Wie ist bei dir die Verteilung?
LG Susa


  
Susa
117 Beiträge

Do, 30 Jul 2020 21:17
 re: Ketogene Ernährung ist extrem gefährlich bzg Corona!!

Ja die Dame kenne ich, die guaifenesin Therapie ebenfalls.


  
Juli
720 Beiträge

Do, 30 Jul 2020 22:02
 re: Ketogene Ernährung ist extrem gefährlich bzg Corona!!

Harry hat immer wieder betont, dass man messen soll - also mit den Stix - weil man sich sonst leider oft irrt. Das kann ich bestätigen.
Ich esse ca. 40 bis 50 Gramm Eiweiß, Kohlenhydrate durchnittlich 35 g und mindestens 150 gfett. Habe es auch schon mit weniger KH versucht aber da war ich kaum leistungsfähig und arbeiten war unter dieser Menge schwierig. Werde es schrittweise reduzieren.

Spontan würde ich denken, vielleicht ist das zu wenig Eiweiß? Peter hatte mal geschrieben, dass es ihm mit mehr Protein besser geht. Vielleicht fällt es Dir dann leichter, die KH zu senken.

Nüsse vertrage ich auch nicht.

Nimmst Du Magnesium?
Isst Du genügend Salz?

Ich zähle/rechne nicht viel, ich versuche, Lebensmittel zu finden, die ich vertrage und von denen ich mich satt essen kann - und die auszusortieren, die ich nicht vertrage oder die mich triggern oder die zu viele KH haben. Dann prüfe ich mit den Ketostix, ob die Spur stimmt. Ich weiß nicht, wie viele Kcal oder wieviel Gramm Fett ich esse und ich wiege nichts ab.

Bei mir ist es so, dass ich mich satt essen können möchte - ich schaffe es nicht, nur EIN Stück zuckerfreie Schokolade oder zwei Löffel Hüttenkäse zu essen. Also muss ich sowas ganz weglassen. Wenn die Lebensmittel ok sind, machen sie ja nicht "süchtig" und dann übe ich, auf meine Bedürfnisse und mein Hunger-/Sattheitsgefühl zu hören. Bei so viele Unverträglichkeiten finde ich das besonders wichtig.


Editiert: Do, 30 Jul 2020 22:04 von Juli

  
Susa
117 Beiträge

Fr, 31 Jul 2020 08:07
 re: Ketogene Ernährung ist extrem gefährlich bzg Corona!!

Morgen,
Zur Zeit nehme ich Magnesium vom Discounter, ich hab da so meine Probleme vertrage es nicht so gut. Ich bekomme Magenschmerzen. Hochdosiert, da wäre ich platt. Salzen tue ich ordentlich, auch Cillie mag ich sehr. Fleisch und fisch
Mag ich schon. Ja du hast Recht, vielleicht mehr davon.
Proteinshakes habe ich noch nicht versucht, habe gelesen, dass die aus Molkeeiweiß besser wären.
Das mit dem wiegen ist für mich hauptsächlich am Anfang wichtig,man weiß ja schnell wo die KH stecken. Beim Fett nehme ich den Löffel und die Butter teile ich ein, dann habe ich da die Menge die ich brauche. Mache ich das nicht verschätzt ich mich. Kriegst du das mit dem Fett so nach Gefühl hin?
Du hast doch Mal über Äpfel geschrieben, haben die bei dir gegen Migräne geholfen?
Oder ging es da um was anderes. Seit wann bist du eigentlich im Forum?
LG susa


  

Vorherige Seite  1 · 2 Nächste Seite



[Zurück]  [Inhalt drucken]  [Inhalt weiterleiten]  [Top]  


©migraeneinformation.de 2004 - 2020