Login
migraeneinformation.de-Login
Migräne-Foren
Neue Mitglieder
Allgemein
Ernährung
Medikamente
Erfolgsgeschichten
Intern
Gästebereich
Gästeforum
Forum
Forum
Forumsregeln
Anmeldung
Gast-Account
FAQ
Smilie-Funktionen

migraeneinformation.de wünscht frohe Weihnachten und alles Gute für das nächste Jahr!

Am 10.05.2019 feiert migraeneinformation.de sein 15-jähriges Bestehen

Migräne-Forum

Zum Migräne-Forum

Migräne - Heilung ist möglich

Klüger werden und Demenz vermeiden

Wie Übergewicht entsteht ... und wie man es wieder los wird

Zum Migräne-Radar

Migräneanfall bei Migräne Radar melden

Apotheken finden

zur Apothekennotdienstsuche auf aponet.de

Zum Gesundheitslexikon auf aponet.de

Zum Heilpflanzenlexikon auf aponet.de

Zur Arzneimitteldatenbank auf aponet.de

migraeneinformation.deForumMigräne-ForenGästebereichGästeforum
Montag, 08. März 2021

Migräne-Forum (www.migforum.de).

 

Zurück zur Forums-ÜbersichtNeueste Beiträge anzeigenZum Forum registrierenHäufig gestellte Fragen

Hier können Sie die verschiedenen Beiträge zum ausgewählten Thema lesen.
Bitte klicken Sie auf Antwort um auf einen Beitrag zu antworten, oder klicken Sie auf Antwort mit Originaltext, um den Original-Beitrag in Ihrer Antwort zu zitieren. Klicken Sie auf Ansicht in Threads, um die gesamte Diskussion als Thread mit den direkten Abhängigkeiten zwischen den Beiträgen anzuschauen.


Gästeforum: Diskussionsthema, Flache Ansicht
ThemenübersichtAnsicht in ThreadsVorheriges Thema :: Nächstes Thema 
AUTOR
THEMA
Kurike
285 Beiträge

Fr, 19 Apr 2013 09:35
 re: Seit 2 Jahren dabei!

Hallo zusammen,

habe diese Woche Check-up beim Hausarzt machen lassen.
Wie versprochen hier der Bericht.

Ich hatte Befürchtungen, dass mein Blut nicht rot ist, sondern weiß mit Fettaugen drauf, aber nach der Blutabnahme war ich beruhigt Großes Grinsen .

Gestern dann die Werte und Ultraschall von u.a. der Leber.

Also:
Die Blutfettwerte sind prima.
Gesamtcholestrin: 199
HDL: 68
LDL: 117

Triglyceride wurden nicht bestimmt. Habe es nicht extra erwähnt, da ich davon ausging, dass es im "Fettpaket" (private Eigenleistung) mit enthalten ist.

Leberwerte und Ultraschall der Leber waren gut, keine Gallensteine.

Die Ärztin meinte, ich könnte so weiteressen, da ich offenbar das Fett verbrauche, weil ich nicht zugenommen habe und es sich nirgends einlagert.

Danach bin ich nach Hause gefahren, und habe mir erstmal einen Sahnekaffee gegönnt.

Zu der Ernährung in Bezug auf die verbesserte Migänesituation hat sie sich nicht geäußert.
Das hat sie lediglich zur Kenntnis genommen. Das ist mir aber auch egal. Ich bin auf dem richtigen Weg, das habe ich jetzt schwarz auf weiß.

Trotzdem ich schlimmen Stress habe, bin in seit langem migfrei.

Viele liebe Grüße und auch eine migfreie Zeit wünscht euch
Ulrike


  
HarryHirsch
1.427 Beiträge

Fr, 19 Apr 2013 09:43
 re: Seit 2 Jahren dabei!

Hallo Ulrike,

keine Mig trotz Stress hört sich sehr gut an !!

Bei der letzten Messung war bei mir der HDL an der Obergrenze.
Normal sind laut meinem Ausdruck 40-100 und ich hatte 99.
Das ist aber jetzt 2 Jahre her und ich bin gespannt auf das
nächste Ergebnis.

Glückwunsch und Grüsse, Harry


  
Anonymous
Fr, 19 Apr 2013 14:08
 re: Seit 2 Jahren dabei!

Hallo Ulrike

super!

Zu der Ernährung in Bezug auf die verbesserte Migänesituation hat sie sich nicht geäußert.
Das hat sie lediglich zur Kenntnis genommen


Komisch, sie müsste doch begeistert sein!
Aber sie glaubt es wahrscheinlich einfach nicht..
LG

olive


  
HarryHirsch
1.427 Beiträge

Fr, 19 Apr 2013 14:52
 re: Seit 2 Jahren dabei!

Bestimmt Olive, mein Hausarzt hat 4 Jahre gebraucht, bis er es
mir geglaubt hat Großes Grinsen


  
olive
952 Beiträge

Fr, 19 Apr 2013 16:38


olive
 re: Seit 2 Jahren dabei!

Hallo Harry

aber jetzt ist gut, er glaubt es?

Ich frage mich, meiner geht bald in Pension, da muss ich noch was vorweisen, dass er mir glaubt..
Mindstens ein Jahr keine Migräne
und dann sagt er immer noch: dazu gibts keine Studien :rolleyes:

Schönes Wochenende
olive


  
HarryHirsch
1.427 Beiträge

Fr, 19 Apr 2013 19:48
 re: Seit 2 Jahren dabei!

Am Anfang hatte ich die Probleme mit den Fussgelenken,
habe das Buch von WL auf den Tisch gelegt, Seite aufgeschlagen
und wollte Allopurinol.
Er hat nicht mal hingesehen.
Bekommen habe ich einen Stützstrumpf.
Habs vergessen, aber so nach 1,5 Jahren habe ich mal
einen schönen Bericht abgegeben, keine Resonanz.
Nach 4 Jahren hat er mich dann gefragt, ob ich wirklich
keine Migräne mehr habe und seitdem immer wenn ich ihn
sehe (nicht so oft).
Vorher war ich mindestens 1 mal pro Monat dort,
Relpax holen plus Prophylaxe.
Denke habe sein Budget damals ganz schön belastet.

Schönes Wochenende und Liebe Grüsse, Harry


  
Kurike
285 Beiträge

So, 21 Apr 2013 10:36
 re: Seit 2 Jahren dabei!

Guten Morgen Harry,
dein HDL war super, ist bestimmt noch so.
Vielleicht hängt das mit dem vielen Training zusammen.
Hat sicher auch einen positiven Einfluss.
Ich bin ja eher ein Sportmuffel.

Guten Morgen Olive,
die Ärztin hat nie so wirklich mitbekommen wie sehr mich die Migräne belastet hat.
Ich habe nur 1x mit ihr über Migräne gesprochen, war vorher deswegen bei dem anderen Arzt in der Praxis (Gemeinschaftspraxis), der mich sofort zur Neurologin überwiesen hat. Bevor ich dann in den schlimmen Kreislauf von Prophylaxe, steigende Triptaneinnahme bis hin zu "wirkt nichts mehr" und Migräneklinik kam, habe ich den Absprung geschafft, weil ich rechtzeitig hier gelandet bin und mir so die typische Migränekarriere erspart habe.

An dieser Stelle nochmal ein Hoch auf diese Seite, Peter!!

Da meine Ärztin also wenig darüber weiß und auch kein großes Interesse an Migräne und Miginfo zeigte, habe ich die Zeit genutzt, um mit ihr über andere Therapien zu sprechen, die allerdings nicht mich, sondern meine Mutter betreffen. Da kannte sich die Ärztin sehr gut aus und hat sich Zeit genommen, obwohl meine Mutter nicht ihre Patientin ist. Sie hat mir da sehr weitergeholfen. Also hege ich keinen Groll gegen sie.

So jetzt wünsche ich euch allen einen schönen Sonntag.
Bei uns scheint die Sonne.

Liebe Grüße von Ulrike


  
olive
952 Beiträge

Mo, 22 Apr 2013 08:32


olive
 re: Seit 2 Jahren dabei!

Liebe Ulrike

wenn die Ärztin punkto Migräne gar nicht so engagiert war, verstehe ich die Reaktion.
Weiter alles Gute

Olive


  
Kurike
285 Beiträge

So, 31 Jan 2016 12:59
 re: Seit 5!!!! Jahren dabei!

Hallo an alle im Forum,

es sind tatsächlich 5 Jahre ins Land gegangen, in denen ich mich nun kh-arm ernähre.
Kinder, wie die Zeit vergeht.

In diesem Thread habe ich nach 2 Jahren eine Art Bilanz gezogen, die ich im wesentlichen so stehenlassen würde.
Dass ich zu dem Zeitpunkt etwas freudlos und abgeklärt war, lag nicht an der Ernährungsumstellung, sondern an einer jahrelangen Überforderung mit familiärer Pflegesituation. Das weiß ich heute. Ohne low carb hätte ich das vermutlich gar nicht so gut überstanden.
Wer Interesse hat, kann hier unter: "Seit 2 Jahren dabei!" nachlesen.

Wie es nach den 2 Jahren weiterging kann ich relativ schnell beschreiben.

Wie schon angedeutet, habe ich die Situation durch eine Schwermetallentgiftung zu verbessern versucht. Das hat mich deutlich weitergebracht, da ich 1 Jahr später quasi migränefrei war. So würde ich es bezeichnen.
Unterm Strich heißt das, dass ich seit 2 Jahren keine Migräne mehr im klassischen Sinn habe, sondern bestenfalls leichte Kopfschmerzen 2x im Monat, die mit 1 Ibu schnell vergehen. Früher hätte ich bei solch einer Schmerzintensivität nichts eingenommen, um Medis für schlimme Attacken aufzusparen.
Das letzte Triptan habe ich im Mai 2013 eingenommen.

Ich bin ein Freund der Nahrungsergänzungsmittel (verzeih mir Aprikose :)).
Daher versorge ich mich mit Chlorella Algen, die ich aus der Entgiftung kenne, Vit D, Selen zur Unterstützung der Schildrüse, Vit. C und Zink. Außerdem wende ich Schüssler Salze an.
Allerdings möchte ich für diese NEMs keine Empfehlung aussprechen. Bitte nicht falsch verstehen. Ich habe mich mit dem Thema Mikronährstoffe ausführlich beschäftigt und diese Wahl für mich getroffen. Das ist aber sehr individuell.

Zwischendurch habe ich immer mal wieder über Magenprobleme oder Nahrungsunverträglichkeiten geschrieben.
Heute weiß ich, dass dies alles eine Folge der jahrelangen Belastungssituation war, die u. a. auch noch mit Bluthochdruck und Bluthochdruckkrisen einherging. Mein Nervensystem war komplett überreizt und hat all diese Symptome ausgelöst. Ich war im Daueralarm. Daran arbeite ich zur Zeit. Es ist gar nicht so einfach, sich ohne schlechtes Gewissen zu entspannen. Erste Fortschritte habe ich aber schon gemacht.

So, mehr fällt mir erstmal nicht ein.

Falls jemand Fragen hat, immer gern.

An dieser Stelle möchte ich nochmal Peter danken, ohne den ich diesen Ansatz nicht kennen würde und vermutlich in einem schlechten Gesundheitszustand wäre.

Und natürlich Harry, der uns allen unermüdlich zur Seite stand und das Forum lange Zeit am Laufen hielt.

Gute Anregungen habe ich darüber hinaus von euch allen bekommen, so dass ich viel gelernt habe im Laufe der Jahre. Dafür danke an alle.

Liebe Grüße von Ulrike


Editiert: So, 31 Jan 2016 13:09 von Kurike

  
Susa
123 Beiträge

So, 31 Jan 2016 17:48
 re: Seit 5!!!! Jahren dabei!

Hallo Ulrike,
es ist sehr ermutigend deine Geschichte zu lesen, herzlichen Glückwunsch zu deinen Erfolgen. Kopiere doch den letzten Artikel und stelle ihn bei den Erfolgsgeschichten rein.
Lg Susa


  
Sonne72
218 Beiträge

So, 31 Jan 2016 18:04
 re: Seit 5!!!! Jahren dabei!

Liebe Ulrike,
danke für Deine aufmunternde Geschichte...
Es lohnt sich also am Ball zu bleiben :)

Kannst Du uns noch sagen, wie und mit was Du entgiftet hast. Auf dem Trip bin ich nämlich auch gerade. Mit Heilerde...

LG
Sonja


  
Kurike
285 Beiträge

Mo, 01 Feb 2016 11:14
 re: Seit 5!!!! Jahren dabei!

Liebe Susa,

vielen Dank. Ich werde demnächst meine Erfolgsgeschichte aufschreiben und als Beitrag dazugeben.
Gesammelte Erfolgsgeschichten motivieren gerade die Anfänger weiterzumachen, wenn es mal nicht so gut läuft.

Liebe Sonja,
dranbleiben lohnt sich auf jeden Fall. Allein durch kh-arme Ernährung habe ich die Migränesituation mindestens zur Hälfte verbessert. Vor allem wirkten die Ibuprofen wieder, so dass ich Stück für Stück die Triptane weglassen konnte.
Nach 3 Jahren war ich quasi migränefrei. Ich nenne es einfach so, weil die wenigen Restkopfschmerzen mich nicht belasten oder ausbremsen. Außerdem haben auch Nichtmigräniker gelegentlich Kopfschmerzen.
Vielleicht war der Erfolg auch eine Mischung aus Low Carb, Entgiftung und ausbleibendem Monatszyklus durch die Wechseljahre, da meine Migräne auch zyklusabhängig war.

In meiner 2-Jahresbilanz habe ich gehofft, eines Tages auch migränefrei zu sein. Ich bin sehr glücklich, dass dieses Kapitel nun hinter mir liegt. Das wünsche ich allen anderen hier auch und drücke euch die Daumen.

Die Entgiftung habe ich nach dem Konzept von Dr. Klinghardt gemacht. Gelesen habe ich darüber im Buch über Amalgam von Dr. Mutter. Es beinhaltet Chlorella Algen, Bärlauchtinktur, unterschiedliche Mikronährstoffe, zeitweise Heilerde und oder MSM und zum Schluss noch zusätzlich Koriandertinktur.
Im Alleingang habe ich das nicht gewagt. Das ist auch nicht zu empfehlen. Dafür habe ich mir eine Heilpraktikerin gesucht, die dieses Konzept zur Schwermetallentgiftung anwendet.

Es ist langwierig, etwas teuer und mit Entgiftungssymptomen verbunden. Trotzdem bin ich froh, dass ich es soweit durchgezogen habe. Giftfrei wird man eh nicht, aber ich schätze, dass ich einiges losgeworden bin.

Ich wünsche euch viel Erfolg und Ausdauer.

Liebe Grüße von Ulrike


  
HarryHirsch
1.427 Beiträge

Mo, 01 Feb 2016 19:38
 re: Seit 5!!!! Jahren dabei!

Hallo Ulrike,

ist doch toll so etwas zu lesen.
Mir fällt dazu etwas ein, was ich neulich geschrieben habe,
die Begleitumstände müssen auch stimmen.
Habe etwas Vorsprung und aus meiner Erfahrung wird es über die Zeit
noch besser. Vermutlich wirst du auch mal auf die IBUs verzichten können.

Viele liebe Grüße, Harry


  
Kurike
285 Beiträge

Di, 02 Feb 2016 13:43
 re: Seit 5!!!! Jahren dabei!

Hallo Harry,

wie ich vor kurzem gelesen habe, geht es dir sehr gut.
Das freut mich für dich. Du bist auch schon lange dabei und relativ beschwerdefrei. Das ist ein toller Erfolg, zumal deine Ausgangsposition deutlich schlimmer war als bei mir. Ich bin mit einem blauen Auge davon gekommen, weil ich noch gerade rechtzeitig Miginfo aufgestöbert habe und mir dadurch schnell geholfen wurde. Sonst wäre ich auch in der Spirale von Prophylaxe, Triptane, usw. gelandet.

Spannend bleibt es dennoch, ob sich auch bei mir nach 5 Jahren noch was verändert.

Liebe Grüße von Ulrike


  
Kurike
285 Beiträge

Do, 25 Aug 2016 19:23
 re: Seit 5!!!! Jahren dabei!

Falls jemand Interesse an meiner Geschichte hat, habe ich es nochmal herausgesucht.
Ausführlich berichtet habe ich nach 2 Jahren:
"Seit 2 Jahren dabei"

Liebe Grüße von Ulrike


  
Aprikose
1.026 Beiträge

Sa, 03 Sep 2016 07:28
 re: Seit 5!!!! Jahren dabei!

Liebe Ulrike,

danke für Deinen Bericht - sehr erfreulich!

Ja, vielleicht spielen auch die Wechseljahre rein, das sage ich auch immer relativierend dazu, aber andererseits kenne ich genug Frauen, bei denen es in den Wechseljahren schlimmer wurde oder gleich schlimm blieb, insofern können wir ja auch dankbar darüber spekulieren, dass es uns besser geht *trotz* Wechseljahren Augenzwinkern Großes Grinsen .

Liebe Grüße,
Aprikose


  
Kurike
285 Beiträge

So, 04 Sep 2016 15:21
 re: Seit 5!!!! Jahren dabei!

Liebe Aprikose,

ja, du hast recht. Es sind natürlich Spekulationen, wie es uns mit den Wechseljahren gehen würde, wenn wir nichts verändert hätten.

Ich merke nur immer wieder, dass gesundheitliche Erfolge durch die kh-arme Ernährung bei vielen immer noch pauschal abgestritten werden, weil sie sich eine derartige Veränderung nicht vorstellen wollen. In meinem Freundes- und Bekanntenkreis würde es keiner aus gesundheitlichen Gründen anwenden. Deswegen wird ein anderer Grund für die Verbesserung angeführt.

Ich freue mich, dass es dir auch besser geht.

Liebe Grüße von Ulrike


  
Kurike
285 Beiträge

Di, 02 Feb 2021 11:00

 Lächeln
 re: Seit 10!!!! Jahren dabei!

Hallo zusammen,

mittlerweile sind es 10 Jahre her seit meiner Ernährungsumstellung.
Es geht mir weiterhin gut in Bezug auf die Migräne.

Harry hatte vor einigen Jahren geschrieben, dass ich vermutlich irgendwann auch auf die Ibus verzichten könnte.
Es ist tatsächlich so. Während ich noch vor einigen Jahren immer ein Blister in der Tasche hatte, ist seit langem kein Denken mehr daran.

Wie schon oft beschrieben, hat low carb meine Gesundheit in vielerlei Hinsicht verbessert. Darüber bin ich sehr froh.

Inzwischen gibt es viel Information und die Kh-arme Ernährung ist in der Öffentlichkeit angekommen. Wenn auch häufig sehr angefochten, gibt es mehr und mehr Anhänger.
Vor 10 Jahren war es eher ein Geheimtipp.

Ich wünsche allen viel Erfolg bei der Umsetzung und möglichst bald eine Verbesserung der fiesen Migräne.

Liebe Grüße von Ulrike
Lächeln


  
HarryHirsch
1.427 Beiträge

Mi, 03 Feb 2021 14:48
 re: Seit 10!!!! Jahren dabei!

Hallo Ulrike,

das freut mich sehr.
Hatte auch nur noch ganz selten IBUs gebraucht und seit ich von Rotwein auf Bier umgestellt habe, brauche ich überhaupt nichts mehr.

Glückwunsch und liebe Grüße von Harry


  
Kurike
285 Beiträge

Fr, 05 Feb 2021 11:08
 re: Seit 10!!!! Jahren dabei!

Hallo Harry,
vielen Dank für die lieben Grüße.

Ja, Rotwein ist sooooo lecker. Leider aber ziemlich ungeeignet bei Migräne Stirnrunzeln
Ich bin auf stark verdünnte Weißweinschorle umgestiegen.
Das ganze Leben ist eben ein Kompromiss Augenzwinkern

Liebe Grüße von Ulrike.


  

Vorherige Seite 1 · 2 · 3 Nächste Seite



[Zurück]  [Inhalt drucken]  [Inhalt weiterleiten]  [Top]  


©migraeneinformation.de 2004 - 2021