Login
migraeneinformation.de-Login
Migräne-Foren
Neue Mitglieder
Allgemein
Ernährung
Medikamente
Erfolgsgeschichten
Intern
Gästebereich
Forum
Forum
Forumsregeln
Anmeldung
Gast-Account
FAQ
Smilie-Funktionen

migraeneinformation.de wünscht frohe Weihnachten und alles Gute für das nächste Jahr!

Am 10.05.2019 feiert migraeneinformation.de sein 15-jähriges Bestehen

Migräne-Forum

Zum Migräne-Forum

Migräne - Heilung ist möglich

Klüger werden und Demenz vermeiden

Wie Übergewicht entsteht ... und wie man es wieder los wird

Zum Migräne-Radar

Migräneanfall bei Migräne Radar melden

Apotheken finden

zur Apothekennotdienstsuche auf aponet.de

Zum Gesundheitslexikon auf aponet.de

Zum Heilpflanzenlexikon auf aponet.de

Zur Arzneimitteldatenbank auf aponet.de

migraeneinformation.deForumMigräne-ForenMedikamente
Donnerstag, 30. Juni 2022

Migräne-Forum (www.migforum.de).

 

Zurück zur Forums-ÜbersichtNeueste Beiträge anzeigenZum Forum registrierenHäufig gestellte Fragen

Hier knnen Sie die verschiedenen Beitrge zum ausgewhlten Thema lesen.
Bitte klicken Sie auf Antwort um auf einen Beitrag zu antworten, oder klicken Sie auf Antwort mit Originaltext, um den Original-Beitrag in Ihrer Antwort zu zitieren. Klicken Sie auf Ansicht in Threads, um die gesamte Diskussion als Thread mit den direkten Abhngigkeiten zwischen den Beitrgen anzuschauen.


Medikamente: Diskussionsthema, Flache Ansicht
ThemenübersichtAnsicht in ThreadsVorheriges Thema :: Nächstes Thema 
AUTOR
THEMA
Peter
1.646 Beiträge

Fr, 30 Jun 2017 23:39


Peter
 Erenumab

Immer häufiger liest man, dass das von Amgen und Novartis entwickelte neue Migränemittel Erenumab gute Chancen auf Zulassung in 2018 besitzt.

https://www.blick.ch/news/wirtschaft/novartis-steht-vor-medi...77102.html

https://arznei-news.de/erenumab/

Hat jemand schon Erfahrungen oder weitere Infos?


"Obwohl die Ärzte ihn behandelten, wurde er gesund." (Leo Tolstoi)

  
Juli
720 Beiträge

Sa, 30 Jun 2018 14:20
 re: Erenumab

Ich hole das Thema nochmal hoch, da man nun gar schon in Zeitschriften von Erenumab liest - hat es schon jemand angewendet?
ich habe gelesen, dass es als Nebenwirkung wohl "nur" Verstopfung macht. Falls man da nicht gegensteuern kann (mit bekannten/üblichen Methoden), fände ich das sehr unangenehm, aber vielleicht trotzdem eine Option.


  
Susa
128 Beiträge

Sa, 30 Jun 2018 14:36
 re: Erenumab

Hallo juli,
ist es jetzt schon frei verkäuflich?


  
Juli
720 Beiträge

Sa, 30 Jun 2018 14:38
 re: Erenumab

ich weiß es nicht, habe unterschiedliche Informationen.
In einem gestern veröffentlichten Artikel (Focus) steht zu lesen, dass es in den USA bereits zugelassen ist und dass die Zulassung bei uns für den kommenden Herbst avisiert ist.


  
Susa
128 Beiträge

Sa, 30 Jun 2018 14:41
 re: Erenumab

Hallo juli
ist das Medikament jetzt erhältlich?
lg susa


  
Juli
720 Beiträge

Sa, 30 Jun 2018 14:42
 re: Erenumab

Vielleicht kannst Du auch mal nachlesen, ich weiß es nicht - freue mich ebenfalls über Neuigkeiten ;-)


  
Susa
128 Beiträge

Sa, 30 Jun 2018 14:48
 re: Erenumab

Mach ich meldr mich wenn ich fündig werde.


  
gomera47
896 Beiträge

Mo, 02 Jul 2018 17:32


gomera47
 re: Erenumab

Hallo, ihr Lieben,

Mein Neurologe hat mir versichert, dass diese neue Migränespritze wohl noch in diesem Jahr bei uns zugelassen ist.
Sicher nicht frei verkäuflich.
Ich wäre, da auf nichts ansprechbar ein Kandidat dafür und er würde das befürworten.
Ich warte voller Spannung und Hoffnung darauf.
Allerdings sagte er was von einer halb Jahr Spritze, ist mir
nicht so ganz klar, weil im Link von Peter steht monatlich.
Aber egal, wie dem auch so, alles was nur hilft.
Die Nebenwirkungen sollen gering sein, sicher auch wie alles, bei jedem
unterschiedlich.
Denke mal Muri und Jewel wären auch so wie ich,"alte Kandidaten" die einen Versuch in der Tat rechtfertigen.
Euch alles Gute! LG Gomera


  
Juli
720 Beiträge

Mi, 04 Jul 2018 08:47
 re: Erenumab

Laut meinen Informationen monatliche Spritze. Frei verkäuflich bestimmt nicht, da stimme ich Dir zu, Gomera! ;-)
Weiß jemand, ob auch histaminbedingte Gefäß(erweiterungs)probleme, die dann Migräne verursachen, damit beeinflusst werden können?
Ich kriege blöderweise immer von Eiweißpulver Migräne. Das ist echt furchtbar.


Editiert: Mi, 04 Jul 2018 08:48 von Juli

  
muri
400 Beiträge

Do, 05 Jul 2018 08:42


muri
 re: Erenumab

Hallo Gomera,

ich warte auch sehnlichst auf diese Spritze :)
Ob sie auch bei hormoneller Migräne gut hilft?

Bin mitten in den Wechseljahren, da gehts ständig auf und ab.

Wie gehts dir Gomera und den anderen alten Hasen?

Viele liebe Grüße
Muri


  
Kurike
287 Beiträge

Do, 05 Jul 2018 12:56
 re: Erenumab

Liebe Muri,
da ich mich zu den alten Hasen zähle, melde ich mich auch mal wieder.
Es tut mir sehr leid, dass du immer noch keine Besserung der Migräne hast. Dass es noch schlimmer geworden ist.
Vielleicht hast du Glück und es hört nach den Wechseljahren auf.
Oder aber das neue Medikament hat eine durchschlagende Wirkung. Das wünsche ich dir.
Mir geht's nach wie vor gut so kopfmäßig. Migräne ist schon lange kein Thema mehr. Bei mir war es auch meistens hormonell bedingt.
Liebe Grüße von Ulrike.


  
Kurike
287 Beiträge

Do, 05 Jul 2018 13:20
 re: Erenumab

Liebe Gomera,
dir wünsche ich natürlich auch alles Gute.
Du quälst dich schon so lange.
Ich hoffe, dass die Spritze den erhofften Erfolg hat,wenn sie auf dem Markt ist.

Liebe Grüße von Ulrike


  
muri
400 Beiträge

Do, 05 Jul 2018 14:06


muri
 re: Erenumab

Hallo Ulrike,

ist die Migräne nach den Wechseljahren bei dir verschwunden?
Ich bin 51 und noch ziemlich am Anfang. Sowas kann sich ja mal locker 10 Jahre hinziehen... aber egal, ich habe sie ja auch schon seit 40 Jahren.
Manchmal zieht sich ein Anfall über viele Tage. Früher war es immer er immer nur ein Tag lang.
Hat sich die Migräne bei dir in den WJ auch verändert?

Liebe Grüße
Muri


  
Aprikose
1.037 Beiträge

Do, 05 Jul 2018 18:40
 re: Erenumab

Ich bin auch noch da Großes Grinsen !

Mir geht es soweit ganz gut. Ich habe leider aufgehört, kohlenhydratarm zu essen, weil es mir ganz gut ging und die Ausnahmen irgendwie immer mehr wurden. Ein Jahr blieb der Erfolg erhalten, dann wurde es schlechter, aber lange nicht mehr so schlecht wie früher. Leider habe ich es nicht geschafft, einen zweiten Anlauf zu nehmen.

Zwischenzeitlich wurde bei mir eine Histaminintoleranz diagnostiziert, damit beschäftige ich mich gerade.

Jedenfalls brauche ich das neue Mittel glücklicherweise nicht, denn meine Erfahrungen mit Prophylaxen sind nicht so gut.

Ich drücke Euch alle Daumen, dass es den Durchbruch für Euch bringt.

Liebe Grüße
Aprikose


  
Kurike
287 Beiträge

Do, 05 Jul 2018 20:55
 re: Erenumab

Liebe Muri,
bei mir hat sich die Migräne zu Anfang der Wechseljahre sehr verschlechtert. Allerdings war ich jünger. Mit 51 war ich schon nahezu migfrei. Bin jetzt 53 (noch).
Durch die Verschlimmerung der Migräne mit Mitte 40, bin ich zu Miginfo gekommen. Bei mir hat sich durch die Ernährungsumstellung schnell eine Verbesserung eingestellt.
Nach 2 Jahren Low Carb dann noch eine Entgiftung. Ein Jahr später war ich migfrei. Hatte da aber auch keinen Monatszyklus mehr. Ich nehme an, mein Erfolg war eine Kombi aus allem. Aber zyklusbedingte Migräne ist schwierig. Das wurde hier im Forum auch einige Male bemerkt.

Liebe Grüße von Ulrike


  
Kurike
287 Beiträge

Do, 05 Jul 2018 21:02
 re: Erenumab

Liebe Aprikose,
schön von dir auch zu hören und dass es dir soweit gut geht.
Low carb funktioniert leider nicht bei jedem. Du hast es echt lange probiert, dann aber doch eine Verbesserung erreicht.
Mit einer Hi-Intoleranz nicht immer einfach zu praktizieren. Kann ich verstehen, dass du es drangegeben hast. Da ich auch eine Histaminintoleranz habe, versuche ich diese Spagat hinzukriegen.
Wie wurde es bei dir diagnostiziert?

Liebe Grüße von Ulrike


Editiert: Do, 05 Jul 2018 21:32 von Kurike

  
gomera47
896 Beiträge

Do, 05 Jul 2018 21:29


gomera47
 re: Erenumab

Hallo Muri,

Ich denke einfach mal, das diese Spritze komplex sein wird.
Sie ist ja auch an verschiedenen Migränegruppen/Probanden probiert worden.

Der Punkt ist ja, dass die Adern im Hirn sich weiten und auf die Nerven haut drückt, was diese Spritze unterbinden soll.
In meinem Fall, stelle ich immer wieder fest, ist der Kernpunkt das Wetter.!!!!
Bei jedem Wetterumschwung, Gewitter, Sturm, weiß ich es schon vorab.
Du hast wieder mal das große Los gezogen.
Und dieses Jahr, wahrscheinlich mit dem unentwegten Rauf und runter, über Tage, sodass ich ständig mit Cortison unterbrochen habe, was auf Dauer gar nicht gut ist.
Dabei ging es mir im letzten Jahr, den Verhältnissen entsprechend recht gut.
Es gab Monate ohne MIg. dann mal 1 oder 2 Anfälle im Monat. Habe ich mit links abgetan.
Aber, wie gesagt, dieses Jahr wieder der Horror.
Als ich in den Wechseljahren war( die ich aber kaum merkte) war allerdings auch die Mig. ganz furchtbar.
Leider hat es dann bei mir nicht aufgehört, was aber bei Vielen doch der Fall ist.
Halte Dir jedenfalls alle Daumen. LG


  
gomera47
896 Beiträge

Do, 05 Jul 2018 21:35


gomera47
 re: Erenumab

Liebe Ulrike, danke für die guten Wünsche, kann ich gebrauchen.
Wollte nie mehr was machen, aber das wäre der letzte Versuch mit der Spritze, hört sich sehr positiv an.
Schaun wir mal.

Dir weiterhin alles Gute und volles Leben!!!
(Welches ja mit Mig. Tagen stark reduziert ist)
Aber schön, dass doch etlichen mit Peters KH armer Diät geholfen wurde und schade, dass es nicht bei allen greift.
Dafür gibt es einfach zu viele verschiedene Ursachen. LG


  
gomera47
896 Beiträge

Do, 05 Jul 2018 21:37


gomera47
 re: Erenumab

Lieber Peter,
Danke für die neuen Infos!!!! LG Gomera


  
muri
400 Beiträge

Fr, 06 Jul 2018 11:50


muri
 re: Erenumab

Aprikose, es freut mich das es dir besser geht!

Ich habe schon ein wenig die Hoffnung, daß nach dem Hormonchaos bei mir besser wird. Momentan bin ich bei 4 Anfällen im Monat, damit wäre ich voll und ganz zufrieden!
Anfang des Jahres waren es noch 12 Stück.

Ich wünsche euch ein tolles Wochenende!


  

Vorherige Seite  1 · 2 Nächste Seite



[Zurück]  [Inhalt drucken]  [Top]  


©migraeneinformation.de 2004 - 2022