Login
migraeneinformation.de-Login
Prophylaxe
Einführung
Die Bedeutung der Prophylaxe
Medikamentöse Therapie
Nichtmedikamentöse Therapie
Lebensstiländerungen
Einfache Verhaltensmaßnahmen
Ernährung
Heilfasten
Darmsanierungen
Hormonelle Therapien
Akupunktur
Homöopathie
Physiotherapeutische Maßnahmen
Vagusnervstimulation
Botox / Betäubungen /
Chirurgie
Herzoperationen (MIST)
Zahn- und Kieferbehandlungen
Sport
Änderung der Verhütungsmethode
Rauchverzicht
Entspannungstechniken
Meidung potenziell
gefährlicher Stoffe
Sonstige Maßnahmen



migraeneinformation.deProphylaxeEntspannungstechniken

Entspannungstechniken.

 


Inhaltsübersicht



Progressive Muskelrelaxation nach Jacobson

Biofeedback


Progressive Muskelrelaxation nach Jacobson


Es konnte mehrfach wissenschaftlich bestätigt werden, dass sich die progressive Muskelrelaxation nach Jacobson positiv auf die Migräne auswirken kann.

Das Grundprinzip der progressiven Muskelrelaxation besteht darin, Muskeln erst für sieben bis zehn Sekunden anzuspannen und anschließend dieselben Muskeln für 20 bis 30 Sekunden bewusst zu entspannen. Während der gesamten Übung ist darauf zu achten, stets ruhig weiterzuatmen. Außerdem sollte man immer seine volle Konzentration auf die Muskeln richten, mit denen gerade gearbeitet wird.

Bei regelmäßigem Training zu Hause kann auf Dauer erlernt werden, in Stress-Situationen Verspannungen, die sonst möglicherweise Migräneattacken nach sich ziehen würden, bewusst entgegenzuwirken. Der große Vorteil der Muskelrelaxation ist, dass sie in jeder Alltagssituation, also auch im Auto oder am Arbeitsplatz, anwendbar ist. Das Verfahren ist auch dem autogenen Training überlegen, welches bei Migräne deutlich schwächer wirksam ist.


Biofeedback


Ebenfalls wirksam, aber sehr viel aufwendiger sind Biofeedback-Verfahren. Hier wird mit speziellen Geräten zum Beispiel die Muskelspannung von Kau- und Nackenmuskulatur oder die Weite von Kopfgefäßen erfasst und der Patient lernt, diese willentlich zu verändern.

Das Interessante hierbei ist, dass es mit Biofeedback möglich ist, willentlich Funktionen zu beeinflussen (zum Beispiel Pulsschlag, Hautspannung, etc.), die normalerweise vom autonomen Nervensystem kontrolliert werden. Biofeedbackverfahren sind deshalb theoretisch in der Lage, direkt in den Bereich einzugreifen (vegetatives und hormonelles System), wo die eigentliche zur Migräne führende Regelungsstörung vermutet wird.


 




[Zurück]  [Inhalt drucken]  [Inhalt weiterleiten]  [Top]  
 


©migraeneinformation.de 2004 - 2017



Donnerstag, 17. August 2017

Online-Tests und Tools.

Hypoglykämisch?
Testen Sie auf Kohlenhydrat-Intoleranz!
Habe ich Migräne?
Ermitteln Sie Ihren Kopfschmerztyp!
Welchen BMI habe ich?
Berechnen Sie Ihren Body-Mass-Index!
Kalorienverbrauch?
Berechnen Sie Ihren Tagesumsatz!
Eisprungrechner
Berechnen Sie Ihre fruchtbaren Tage!


Online-Kalender.

Migränekalender
Berechnen Sie Ihre Migräne-Last!
Schmerzkalender
Verfolgen Sie Ihre Schmerzstärke!
Trigger-Kalender
Analysieren Sie Ihre Migräne-Trigger!


Medikamente.

Bewertung von Medikamenten
Kommentare zu Medikamenten


Biowetter.

...bei Donnerwetter.de
Täglich aktualisiertes Biowetter für Migräne und andere Leiden


WetterOnline
Das Wetter für
Frankfurt am Main


Neue Links.

25 Jun 15
Foodpunk
24 Jun 15
Healthline Video: Migraine and Severe Migraine
17 Feb 15
Nutrition value
Weiter zur Applikationsseite


 Migräne-Blog
August 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So KW
  01 02 03 04 05 06 31.
07 08 09 10 11 12 13 32.
14 15 16 17 18 19 20 33.
21 22 23 24 25 26 27 34.
28 29 30 31       35.
Juli  
12 Jul 2014 20:30 [Peter]
Migräne-Tipps von Dr. Per Mertesacker
Kommentare (0)
14 Apr 2013 22:00 [Peter]
Wenn man tot sein will
Kommentare (0)
09 Apr 2013 22:46 [Peter]
Jessica Biel: Paparazzi machen Migräne und Bauchweh
Kommentare (0)
Weiter zur Applikationsseite



Vermischtes.
Bahn Auskunft & Buchung
KBV Arztsuche
Aponet Apothekensuche


Langeweile?.
Supermind
Siggi Seepferdchen
Remember 4 Colours
Packets
Koffer packen
Black Jack
Audio Remember
Blocker
Puzzle
Virusbuster
Scrollpuzzle