migraeneinformation.de.


Merck nimmt Vioxx weltweit vom Markt [Pharma]
30 Sep 04

Erhöhtes Schlaganfall- und Herzinfarktrisiko als Grund

Der Arzneimittelhersteller MSD Sharp & Dohme Gmbh nimmt das Arthritis- und Schmerzmittel Vioxx und Vioxx Dolor vom Markt. Das Medikament mit dem Wirkstoff Rofecoxib wird weltweit zurückgezogen, wie das Bundesinstitut für Arzneimittel- und Medizinprodukte (BfArM) in Bonn und MSD in Haar am Donnerstag mitteilten. Grund ist eine klinische Studie an Patienten mit Polypenwachstum im Darm, bei denen sich ein erhöhtes Schlaganfall- oder Herzinfarktrisiko gezeigt habe.

Im Interesse der Patienten halte man die freiwillige Marktrücknahme für den besten Schritt, erklärte der Präsident der amerikanischen MSD-Muttergesellschaft Merck & Co., Raymond Gilmartin. Alternative Therapiemöglichkeiten seien vorhanden. Das Bundesinstitut nannte die Entscheidung des Pharmaunternehmens richtig. Es empfahl den Patienten, mit ihrem Arzt mögliche therapeutische Alternativen zu besprechen. Den Angaben zufolge ist Rofecoxib ein Wirkstoff, der zur Behandlungen bei rheumatischen Beschwerden seit 1999 auch in Deutschland zugelassen ist.

Für weitere Informationen von Patienten und Ärzten nannte MSD die Telefonnummer 0800-4561100 sowie die Internet-Seiten www.msd.de und www.vioxx.de.




Kommentare (0)