migraeneinformation.de.


Immer mehr Kinder in Deutschland leiden unter Migräne [Allgemein]
20 Okt 04

Bereits mehr als 6% aller Kinder betroffen

Immer mehr Kinder in Deutschland leiden unter Migräne. Die Hamburger Zeitschrift VITAL nennt in ihrer neuen Ausgabe dramatische Zahlen: Während 1970 rund zwei Prozent der Kinder von Migräne-Attacken heimgesucht wurden, sind es heute schon sechs bis sieben Prozent. Und dabei erkranken immer jüngere Kinder. Bereits im zweiten oder dritten Lebensjahr können die Schmerzen beginnen.

"Migräne äußert sich bei Kindern vollkommen anders als bei Erwachsenen", sagt der Chefarzt der Schmerzklinik Kiel, Professor Hartmut Goebel, in VITAL. "Deshalb wird die Krankheit oft nicht erkannt." Kleine Kinder leiden dann an Bauchweh, Übelkeit oder Schwindel und werden bleich, als hätten sie die Reisekrankheit.

Auch Verkrampfungen an Kopf und Hals können Auswirkungen der Migräne sein. Erst ab dem siebten oder achten Lebensjahr treten die typischen einseitigen hämmernden Kopfschmerzen auf.

Die Ursache für Migräne bei Kindern liegt nach Einschätzung des Experten in der Umwelt. Schon die Jüngsten werden einer Unmenge von Reizen ausgesetzt – unter anderem Walkman, Fernseher, Computer oder Gameboys.

Gleichzeitig sind die Kinder viel unterwegs, lassen Mahlzeiten aus und schlafen unregelmäßig. Schnell erregbare Kleinhirne reagieren auf die Flut der Reize mit Entzündungen in den Blutgefäßen nahe den besonders aktiven Nervenzellen, die den Kopfschmerz spüren lassen.

Professor Goebel betont in VITAL, dass Kinder mit Migräne "meist von selbst das Richtige" tun: "Sie wollen nichts sehen, nichts hören, nicht essen, sondern verkriechen sich ins Dunkle und schlafen." Trotzdem müssen Kinder, bei denen der Verdacht auf Migräne besteht, dringend in ärztliche Behandlung.

Weitere Infos finden sich hier.

Anmerkung von migraeneinformation.de:
Es gehört zum guten Stil solcher Berichte, dass stets ein weiter Bogen um die wichtigste Ursache gemacht wird: Nicht Walkman, Fernseher, Computer oder Gameboys sind in erster Linie für den Anstieg der Migräneerkrankungen unter Kindern verantwortlich sondern die absurde, viel zu kohlenhydratreiche Ernährung heutiger Kinder.




Kommentare (0)