migraeneinformation.de.


Wissenschaftler befüchten extemen Anstieg von Nierenerkrankungen [Allgemein]
05 Feb 05

Neben zunehmender Vergreisung werden Diabetes und Bluthochdruck als Gründe genannt

Forscher aus Deutschland und Großbritannien warnen vor einem rasanten Anstieg von Nierenerkrankungen in den kommenden zehn Jahren. Die Gründe für diese Entwicklung sollen einerseits in einer Vergreisung der Bevölkerung, andererseits im Anstieg der Volkskrankheiten wie Diabetes und Hochdruck, die in unmittelbaren Wechselbeziehungen zu Nierenerkrankungen stehen, liegen.

Wie die Forscher ermittelten, hat sich die Rate der Nierenerkrankungen in den vergangenen 10 Jahren verdoppelt und deshalb warnen sie vor einer Zunahme im epidemischen Ausmaß. Die Deutsche Gesellschaft für Nephrologie will aus diesem Grund den Urintest als Standard in den hausärztlichen Jahrescheckup integrieren.
Die deutschen Experten verweisen auf die Notwendigkeit einer verbesserten Prävention und Früherkennung. Der Hauptgrund für terminale Niereninsuffizienz, einem Schaden, der nicht mehr zu beheben ist, liegt darin, dass die Niere ein "leises Organ" ist und sich Verschlechterungen der Organfunktion nicht gleich durch Schmerzen oder andere auffällige Symptome bemerkbar machen.

Eine besondere Risikogruppe stellen die weltweit 154 Mio. Diabetiker dar. Nach globalen Statistiken wird sich diese Zahl in den nächsten 20 Jahren verdoppeln.

Weitere Infos finden sich hier.




Kommentare (0)