migraeneinformation.de.


Epilepsie und Depressionen treten häufig zusammen auf [Allgemein]
20 Feb 05

Forscher: Zusammenhang könnte auf eine gemeinsame Ursache hindeuten

Zwischen Depressionen und Epilepsie könnte es einen direkteren Zusammenhang geben als bislang vermutet: Genauso wie Depressionen bei Epileptikern gehäuft auftreten, entwickeln depressive Menschen auch ungewöhnlich häufig eine Epilepsie. Dieser gegenseitige Einfluss auf das Risiko für die jeweils andere Krankheit deutet auf einen gemeinsamen Entstehungsmechanismus hin. Diesen Schluss zieht Andres Kanner von der Rush-Universität in Chicago aus den Ergebnissen mehrerer Studien, die der Forscher auf dem Jahrestreffen der amerikanischen Wissenschaftsgesellschaft AAAS in Washington vorstellte.

Weitere Infos finden sich hier.

Anmerkung von migraeneinformation.de:
Ähnliche Zusammenhänge gelten auch bei Migräne als gesichert. Dies stützt erneut die These, dass es sich bei Migräne um Epilepsie häufig um eine Krankheit mit unterschiedlichen Ausprägungen handelt.



Kommentare (0)