migraeneinformation.de.


Warum Dicke so oft Diabetes bekommen [Allgemein]
22 Jul 05

Ein Eiweiß aus Fettzellen lässt Insulin schlecht wirken

Ein Eiweiß, das im Fettgewebe übergewichtiger Menschen in großen Mengen produziert wird, führt dazu, dass Muskel- und Leberzellen kaum noch auf das blutzuckerregulierende Hormon Insulin reagieren. Das berichten US-amerikanische Forscher im Wissenschaftsmagazin Nature.

Das Team um Qin Yang von der Harvard Medical School in Boston untersuchte die Wirkung einer Überproduktion des Eiweißes mit dem Namen RBP4 an Mäusen. Die Tiere waren genetisch derart verändert, dass sie Charakteristika aufwiesen, die auch bei übergewichtigen Diabetikern zu beobachten sind: In den Fettzellen der Tiere fehlte ein Eiweiß, das Zucker aus dem Blut in die Zellen transportiert, wenn das Hormon Insulin ausgeschüttet wird. Wie die Forscher herausfanden, führt das Fehlen dieses Transportproteins dazu, dass RBP4 im Übermaß gebildet wird - und dieses Eiweiß macht die Körperzellen für Insulin unempfindlich.

Die Studie erklärt so ein rätselhaftes Phänomen. Denn Forscher wunderten sich bislang, warum ein Transportprotein, das nur in den Fettzellen fehlt, auch Muskel- oder Leberzellen gegen die Wirkung von Insulin resistent werden lässt.

Die neue Erkenntnis ist für die Therapie der Zuckerkrankheit nützlich. Schalteten die Forscher bei den Mäusen nämlich das Gen für RBP4 aus, entwickelten die Tiere keine Insulinresistenz. Das Protein sei daher ein Ansatzpunkt für neue Medikamente, schreiben Yang und sein Team.

Weitere Infos finden sich in der Berliner Zeitung.

Anmerkung von migraeneinformation.de:
Es fragt sich nur, was am Ende die ins Auge gefasste Therapiemaßnahme bewirken soll: Insulin-Resistenz hat ja auch einen klaren Sinn, denn schließlich bewirkt sie, dass ein Dicker nicht noch dicker wird. Behebt man den Defekt, dann entwickelt sich zwar keine Insulin-Resistenz und folglich auch kein Diabetes, dafür steigt das Gewicht immer weiter. Aber dafür wird die Pharmaindustrie dann gewiss weitere Medikamente auf Lager haben.



Kommentare (0)