migraeneinformation.de.


Immer mehr Diabetiker haben doppelten Diabetes [Allgemein]
23 Aug 05

Typ-1-Diabetiker bekommen zunehmend auch Typ-2-Diabetes

In einem Krankenhaus in Pittsburg, USA, wurde festgestellt, dass 25% aller Kinder mit Typ-1-Diabetes auch alle Symptome eines Typ-2-Diabetes entwickelt haben.

Der Grund ist vermutlich, dass Typ-1-Diabetiker häufig mit Insulin behandelt werden, ohne ihre Ernährung auf eine Insulin-sparende Diät mit wenig Zucker und Getreideprodukten umzustellen. Durch Bewegungsmangel und Gewichtszunahme stellt sich auf Dauer eine Insulin-Resistenz ein, die sie zwingt, immer mehr Insulin zu spritzen, um den Blutzucker im Normbereich zu halten.

Weitere Infos finden sich bei Dr. Mercola.

Anmerkung von migraeneinformation.de:
Dr. Mercola zitiert in seinem Artikel den Diabetes-Experten Dr. Ron Rosedale, zu dessen Stellungnahme man kaum etwas hinzufügen kann:

"What they're being told to do by their doctor is not helping them, and in fact may be prolonging and likely exacerbating their disease ... Unfortunately, doctors are poor teachers because they themselves are being taught wrong. They are being taught by very large and wealthy corporations, including pharmaceutical companies, whose motives are not to improve people's health, but to maximize profit ...

The medical profession still treats diabetes as a disease of blood sugar, since that is a symptom that can be modified with drugs ... diabetes is not a disease of blood sugar; it is a disease of insulin, and perhaps even more appropriately, leptin signaling."


Gemäß der Auffassung von migraeneinformation.de handelt es sich bei Migräne ebenfalls ganz überwiegend um eine Insulin-Erkrankung, doch leider verhindern die gleichen Mechanismen und Interessen wie bei Diabetes, dass es zu einer adäquaten Krankheitsprävention und Behandlung der Betroffenen kommt. Dies wird sich allerdings vermutlich in naher Zukunft ändern, wenn sich zunehmend die Erkenntnis durchsetzen wird, dass nur mehr die Alternativen bestehen: Prävention gemäß den wahrscheinlichen Ursachen oder Zusammenbruch der Wirtschaft.



Kommentare (0)