migraeneinformation.de.


Niedrige Serotonin-Spiegel im Gehirn können möglicherweise Schwindel und Gleichgewichtsstörungen auslösen [Allgemein]
24 Aug 05

Ähnliche Ergebnisse unter Tryptophan-armer Ernährung bei Migräne-Patienten und Kontrollen

Es ist bekannt, dass Migräniker zu Schwindel und Gleichgewichtsstörungen neigen. Einer Gruppe von Migränikern und einer Kontrollgruppe wurde ein Eiweißtrunk verabreicht, der bei einigen Personen L-Tryptophan enthielt, bei anderen nicht. L-Tryptophan ist verantwortlich für die Bildung von Serotonin im Gehirn. Anschließend wurde bei den Testpersonen versucht, Gleichgewichtsstörungen durch visuelle Bewegungen zu erzeugen. Die Personen ohne Migräne und L-Tryptophan-freiem Eiweißtrunk zeigten dabei Symptome wie Schwindel und Gleichgewichtsstörungen, die vergleichbar mit den Personen mit Migräne waren.

Abstract:
Seven hours after 39 migraineurs and 37 controls consumed an amino acid drink that contained or omitted l-tryptophan (thereby reducing brain serotonin synthesis), motion sickness was provoked by the visual illusion of movement. Tryptophan depletion boosted dizziness, nausea, and the illusion of movement in controls to levels that approached those of migraineurs. Thus, reduced brain serotonin activity may promote vestibuloocular disturbances during motion sickness and attacks of migraine.

Weitere Infos finden sich in Neurology.




Kommentare (0)