migraeneinformation.de.


Die positive Energie der Wellensittiche [Allgemein]
27 Aug 05

Ihr Gezwitscher lindert sogar das Leiden von Schmerzpatienten

Sein Federkleid schimmert in den Farben Gelb, Blau, Weiß und Türkis. Er hat, so schwärmen Kenner, ein lebhaftes, geselliges und neugieriges Wesen. Und er feiert gleich zwei runde Geburtstage: Der Wellensittich, beliebtester Ziervogel Deutschlands, singt und schnäbelt in rund 3 Millionen Haushalten, bekam seinen wissenschaftlichen Namen (Melopsittacus) vor 200 Jahren und wurde vor 150 Jahren zum ersten Mal in unserem Land nachgezüchtet.

Und er ist ein Piepmatz mit einer wunderbaren Eigenschaft. Sein Gezwitscher und Gesang hilft Menschen, wieder gesund zu werden. So wurde vor kurzem am Georg-Elias-Müller-Institut für Psychologie der Universität Göttingen mit verhaltenstherapeutischen Kursen in Selbsthypnose ein neuer Ansatz für die Behandlung von Schmerzpatienten entwickelt.

Patienten mit Rückenschmerzen, Migräne und Rheuma absolvierten zwei Diagnosesitzungen und neun wöchentlich stattfindende Therapie-Sitzungen. Dabei lernten sie auch, sich durch das Abspielen von aufgenommenem Vogelgezwitscher selbst zu hypnotisieren.

Der Erfolg, so Studienleiter Dr. Stefan Jacobs, war beeindruckend. Der Verbrauch von Schmerzmitteln konnte bei den Patienten um bis zu 75 Prozent gesenkt werden.

Weitere Infos finden sich in der Berliner Morgenpost.



Kommentare (0)