migraeneinformation.de.


Keuchhustenerreger als möglicher Migränetrigger [Allgemein]
02 Okt 05

Auslösemechanismus ist unbekannt

In dem israelischen Report wird von einem 10-jährigen Mädchen berichtet, welches neuerlich unter Migräne litt. Eine Untersuchung ergab u. a. eine Infektion mit Bordetella pertussis, dem Keuchhustenerreger. Die Mutter des Mädchens litt schon seit vielen Jahren unter Migräne. Auch bei ihr konnte die gleiche Infektion nachgewiesen werden. Die Migräne besserte sich in beiden Fällen entsprechend der Besserung der Bordetella-Symptome im Rahmen der Infektionsbehandlung.

Abstract:
Bordetella pertussis as a Trigger of Migraine Without Aura.

Eidlitz-Markus T, Zeharia A.

Day Hospitalization Unit, Schneider Children's Medical Center of Israel, Petah Tiqva, Israel.

This report describes a 10-year-old child in whom the clinical and serologic appearance of pertussis coincided with new-onset migraine without aura. The child's mother, who had a history of migraine, also complained of exacerbation of symptoms and was found to be positive for Bordetella pertussis. The migraine improved in both mother and child concomitant with the clinical improvement of symptoms of the pertussis infection. The possible molecular basis of pertussis as a trigger for migraine is discussed.


Weitere Infos finden sich hier.



Kommentare (0)