migraeneinformation.de.


Kaffee erhöht das Hypertonie-Risiko nicht - Cola schon [Ernährung]
10 Nov 05

Neue Ergebnisse aus der Nurses-Health-Studie

Dies hat eine neue Analyse der prospektiven Nurses Health Studie, der US-Krankenschwester-Studie, ergeben. Dabei sind Daten von mehr als 150 000 Frauen über zwölf Jahre berücksichtigt worden. Dr. Wolfgang C. Winkelmayer von der Harvard Medical School in Boston im US-Staat Massachusetts hat die Daten in "JAMA" (294, 2005, 2330) veröffentlicht.

Danach war bei Frauen, die mindestens vier Gläser oder Dosen koffeinhaltige Limonade - egal ob light oder nicht - tranken, die Hypertonie-Inzidenz 19 Prozent höher als bei denen, die weniger als ein Getränk täglich konsumierten. Wegen der großen Zahlen ist dieses Ergebnis signifikant.

Weitere Infos finden sich in der Ärzte-Zeitung.



Kommentare (0)