migraeneinformation.de.


Das Weihnachtsessen ist Schuld am Familienstreit [Ernährung]
15 Dez 05

Zu viel Salz und zu viele Kohlenhydrate

Ein typisches Weihnachtsessen liefert nach Angaben von Ernährungs-Wissenschaftern die perfekten Zutaten für einen Familienstreit. Ein traditionelles Weihnachtsmenü enthalte oft zu viel Salz und Kohlenhydrate.

Eine reichhaltige Mahlzeit, begleitet von mehreren Gläsern Wein und gefolgt von einem süssen Nachtisch, führe zu einem ständigen Wechsel zwischen Anstieg und Abfall des Blutzuckerspiegels. Dies mache die meisten Menschen mürrisch, erklärte Helen Conn vom Institut für Ernährungswissenschaften in London. In Grossbritannien streiten sich am 25. Dezember rund 60 Prozent aller Familien, wie die Wissenschafter herausfanden. Davon sagten 25 Prozent, es komme vor allem kurz nach dem Weihnachtsessen zum Streit. Viele Menschen empfänden die Feiertage ohnehin als stressig, und der übermässige Genuss von Essen und Alkohol, der die Hemmschwelle sinken lasse, führe oft zu Auseinandersetzungen, so die Wissenschafter.

Weitere Infos finden sich hier.

Anmerkung von migraeneinformation.de:
An Weihnachten treten auch gehäuft Migräneanfälle auf. Einerseits kann dies am vorweihnachtlichen Stress liegen, der während der Weihnachtsfeier nun endlich nachlässt und dann einen Anfall triggern kann, andererseits greifen natürlich genau die Gründe, die im Artikel erwähnt werden.




Kommentare (0)