migraeneinformation.de.


Deutsche sind Diät-Muffel [Ernährung]
09 Jan 06

Nur 13 Prozent hätten in den vergangenen beiden Jahren mit Diät oder Sport abzunehmen versucht

Die Deutschen sind im Vergleich zu anderen Westeuropäern und US-Amerikanern Diät-Muffel. Nur 13 Prozent hätten gemäß einer Studie in den vergangenen beiden Jahren mit einer Schlankheitskur oder Sport den Kampf gegen die Pfunde aufgenommen.

Die Bundesbürger lägen deutlich hinter den Briten und Amerikanern, von denen jeweils 27 Prozent überdurchschnittlich großes Interesse an Diäten zeigten. Größere Diät-Muffel seien lediglich Zentral- und Osteuropäer.

Weitere Infos finden sich in der Ärzte-Zeitung.

Anmerkung von migraeneinformation.de:
Vielleicht ist es ja so rum: Je mehr Interesse an Diäten besteht, desto übergewichtiger sind die Menschen.

Die niedrigen Zahlen sind möglicherweise aber auch Ausdruck der zunehmenden Kinderlosigkeit. Da 14- bis 17-jährige Mädchen stets zu 100% Diäten durchführen aber nur mehr selten in Erscheinung treten, konnten sie die Statitik nicht entsprechend beeinflussen.




Kommentare (0)