migraeneinformation.de.


Bei großem Ruhebedürfnis kann Kinder-Kopfweh Migräne sein [Allgemein]
25 Jan 06

Unterbricht ein Kind seine Tätigkeiten trotz der Schmerzen nicht und spielt weiter, liegt mit ziemlicher Sicherheit keine Migräne vor

Legt sich ein Kind bei Kopfweh freiwillig hin und will seine Ruhe haben, deutet das auf Migräne hin. Das berichtet die Zeitung «Ärztliche Praxis» unter Berufung auf den Neurologen Volker Pfaffenrath.

Migräne bei Kindern auf andere Weise zu diagnostizieren ist nicht einfach, weil die bei Erwachsenen üblichen Begleiterscheinungen wie Übelkeit und Erbrechen noch nicht auftreten. Außerdem sind die Migräne-Attacken oft nur zwei Stunden lang und damit kürzer als bei Erwachsenen, treten aber häufiger auf. Fünf bis sieben Prozent aller Kinder leiden den Angaben zufolge unter Migräne. Ursache für die Attacken ist meist Stress.

Weitere Infos finden sich hier.

Anmerkung von migraeneinformation.de:
Spielende Kinder im Stress ziehen sich mit Migräne zurück: Wie konnte die Menschheit es bloß durch die Steinzeit und mehrere Eiszeiten schaffen...



Kommentare (0)