migraeneinformation.de.


Beim Fasten ist nur Trinken erlaubt [Ernährung]
02 Mär 06

Heilende Wirkung durch Ketose?

Beim Thema Fasten scheiden sich die Geister: Die einen schwören auf die reinigende Wirkung für Körper und Seele, für die anderen ist es eine gefährliche Radikalkur.

Mindestens fünf Tage lang verzichtet ein Fastender auf feste Nahrung und nimmt nur noch Säfte, Tee und Gemüsebrühe zu sich. "Seit ich einmal im Jahr faste, ist meine Migräne komplett verschwunden", berichtet die Unternehmerin Trudel Thoma aus Mömbris von ihren positiven Erfahrungen.

Mit dem Nahrungsentzug soll der Körper entgiftet, der Darm von schädlichen "Schlacken" befreit werden. Mediziner schütteln über diese Erklärung allerdings meist den Kopf: "Schlacken gibt es aus medizinischer Sicht gar nicht", sagt der Ernährungsmediziner Prof. Jürgen Stein von der Universitätsklinik in Frankfurt am Main.

Weitere Infos finden sich hier.

Anmerkung von migraeneinformation.de:
Im weiteren Artikel werden dann die körperlichen Effekte des Heilfastens diskutiert und auch das Thema Ketose angesprochen.

Und in der Tat ist diese in der Lage, solche Effekte bzgl. Migräne zu bewirken, wie sie in dem Artikel genannt werden.

Denn während der Ketose lernt es das Gehirn, auch von Ketonkörpern leben zu können. Hierbei handelt es sich eigentlich um eine natürliche Fähigkeit des Gehirns, die aber meistens mit den Jahren verloren geht, da sie im Rahmen von kohlenhydratreichen Ernährungsweisen obsolet wird. Säuglinge produzieren während der Stillzeit üblicherweise große Mengen an Ketonkörpern.

Migräneattacken entstehen vermutlich durch Energiekrisen im Gehirn. Zur Abwehr werden dann - wie Studien gezeigt haben - von der Leber auch große Mengen an Ketonkörpern produziert, die das Gehirn aber leider nicht nutzen kann, da es die Fähigkeit der Verwertung der Ketonkörper verlernt hat.

Diese Fähigkeit wird durch Fasten und den dabei bedingten Zustand der Ketose reaktiviert. In der Folge wäre das Gehirn dann in der Lage, die Energiekrise durch Nutzung der Ketonkörper zu überwinden.

Leider gibt es keine verlässlichen Zahlen, wie lange danach diese wiedererlangte Fähigkeit unter normalen Diäten anhält. Offenbar gibt es glückliche Fälle, bei denen diese Fähigkeit bis zu einem Jahr erhalten bleibt.




Kommentare (0)