migraeneinformation.de.


Menstruationsbeschwerden durch Hormonallergie? [Allgemein]
06 Apr 06

Forscher: Zyklusabhängige Symptome werden vom Immunsystem ausgelöst

Frauen mit zyklusabhängigen Beschwerden wie Migräne oder Asthma haben möglicherweise eine Allergie gegen ihre eigenen Hormone. Darauf deuten die Ergebnisse einer Studie amerikanischer Wissenschaftler hin, die im Blut betroffener Frauen deutlich erhöhte Mengen bestimmter Antikörper nachweisen konnten. Die Abwehrproteine, die typisch für allergische Reaktionen sind, waren gegen die beiden Geschlechtshormone Progesteron und Östrogen gerichtet. Sollte sich dieser Verdacht in weiteren Studien bestätigen, könnten sich völlig neue Ansätze für die Behandlung zyklusabhängiger Probleme eröffnen, hoffen die Forscher.

Weitere Informationen finden sich hier.

Anmerkung von migraeneinformation.de:
Dies hört sich wie weiterer Versuch der Medizin an, normale körperliche Schutzmechanismen in Krankheiten umzudefinieren. Auch bei Typ1-Diabetes schießt sich, wie man mittlerweile weiß, das Immunsystem auf körpereigenes Insulin ein. Die Ursache ist aber nicht eine Fehlsteuerung des Immunsystems, sondern der häufig viel zu hohe Insulinausstoß. Das dürfte in diesem Fall so ähnlich sein.




Kommentare (0)