migraeneinformation.de.


Viel Kalzium bei Schwangeren mindert Folgen einer Präeklampsie [Ernährung]
05 Jun 06

Daten einer Studie mit über 8000 Erstgebärenden vorgestellt

Eine ausreichende Kalziumversorgung stärkt bei Schwangeren nicht nur die Knochen. Darüber hinaus verringert sie das Risiko für Komplikationen, die als Folge einer Präeklampsie auftreten, wie Frühgeburten sowie Eklampsien bei den Schwangeren. Das hat eine Studie mit mehr als 8000 erstgebärenden Frauen ergeben.

Weitere Infos finden sich hier.

Anmerkung von migraeneinformation.de:
Unlängst wurde eine positive Assoziation zwischen Migräne und Präeklampsie festgestellt.



Kommentare (0)