migraeneinformation.de.


Sex als natürliches Akutmittel gegen Migräne [Allgemein]
19 Mär 13

Männer sollen stärker profitieren

Gemäß den im Fachjournal Cephalalgia publizierten Resultaten einer an der Universität Münster durchgeführten Studie kann Sex ein Mittel zur Linderung von Migräneattacken sein. Von den befragten sexuell aktiven Betroffenen behaupteten immerhin 60 Prozent, dass die Kopfschmerzen nach dem Sex deutlich nachgelassen hätten, während es 33 Prozent hinterher eher schlechter ging. Männer profitierten vom Sex mehr als Frauen.

Bei Clusterpatienten wirkte sich Sex - anders als bei Migräne - mehrheitlich eher ungünstig aus.

Weitere Informationen finden sich hier.

Anmerkung von migraeneinformation.de:
Wie die Autoren der Studie schon selbst anmerken, sind die Ergebnisse mit Vorsicht zu genießen, da beim Thema Sex in Befragungen üblicherweise manches beschönigt wird. Durchaus überraschend sind auch die unterschiedlichen Ergebnisse bei Migräne- und Cluster-Betroffenen. Während Migränepatienten beim Anfall eher nach Ruhe drängen (manche wenden sogar Tüten- bzw. CO2-Atmung an), besitzen Clusterpatienten häufig einen Bewegungsdrang. Sauerstoff gehört zu den anerkannten Therapiemaßnahmen zur Behandlung akuter Clusterattacken. Von daher wäre eher ein positiver Effekt von Sex auf Cluster als auf Migräne zu erwarten gewesen. Dass die Studie zu einem gegenläufigen Ergebnis kam, unterstreicht die Fraglichkeit der Ergebnisse.



Kommentare (0)