migraeneinformation.de.


Biofrontera plant Börsengang im ersten Halbjahr [Pharma]
04 Jan 06

Neuer selektiver Serotonin-Rezeptor-Antagonist zur Migräne-Prophylaxe in der Pipeline

Das Leverkusener Biotechnologieunternehmen Biofrontera plant für das erste Halbjahr 2006 den Sprung aufs Börsenparkett. Angestrebt werde eine Notiz am Geregelten Markt, sagte Biofrontera-Vorstandschef Hermann Lübbert der Nachrichtenagentur Reuters am Dienstag.

Im September 2005 hatte Biofrontera eine Wandelanleihe über 20 Millionen Euro an der Börse platziert, die im Freiverkehr der Frankfurter Börse gehandelt wird. Biofrontera hat sich auf die Entwicklung von pharmazeutischen Produkten im Bereich Dermatologie spezialisiert. Das 1997 gegründete Unternehmen hat derzeit drei Mittel in der klinischen Entwicklung. Ein weiteres Mittel zur Migräne-Prophylaxe soll noch in diesem Jahr von der präklinischen in die klinische Entwicklung gehen.

Bei dem neuartigen Migränemittel handelt es sich um einen sog. 5-HT2b-Rezeptorantagonisten, d. h. einen selektiven Serotonin-Rezeptor-Antagonisten.

Weitere Infos finden sich hier.



Kommentare (0)