migraeneinformation.de.


Migräne mit Aura erhöht das Herzinfarkt- und Thromboserisiko [Allgemein]
17 Jan 13

Bei Herzinfarkt keine entsprechende Assoziation zur Migräne ohne Aura entdeckt

Zwei langfristige Studien haben den Einfluss von Migräne auf bestimmte Risikofaktoren hin untersucht. Dabei zeigte sich einerseits, dass Migräne mti Aura mit einem deutlich erhöhten Risiko einhergeht, einen Herzinfarkt oder Schlaganfall oder einen Herzkreislauftod zu erleiden (Inzidenzrate von 7,9 pro Tausend Frauen und Jahre im Vergleich zu 2,2 im Mittel).

Eine andere Studie ergab, dass Frauen mit Migräne (mit oder ohne Aura), die orale Kontrazeptiva einnehmen, ein höheres Risiko besitzen, eine tiefe Venenthrombose zu entwickeln als Frauen, die nicht an einer Migräne erkrankt sind. Mit den neueren Präparaten (mit Drospirenon, sowie Kontrazeptivpflaster und Vaginalringe) scheint das Risiko gegenüber älteren Präparaten weiter anzusteigen.

Weitere Informationen finden sich hier.



Kommentare (0)